1. Startseite
  2. Politik

Corona-Sommerwelle: Die Angst vor dem Klinik-Kollaps ist zurück

Erstellt:

Von: Jens Kiffmeier

Kommentare

Massenhafte Ausfälle: Die Corona-Sommerwelle schlägt voll zu. In den Kliniken droht wieder Personalnot. Die FDP will deshalb die Quarantäne aufweichen.

Berlin – Alarmstimmung in deutschen Krankenhäusern und Kliniken: Wegen der Corona-Sommerwelle steht die medizinische Vollversorgung wieder auf wackeligen Beinen. So registriert die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) in allen Bundesländern Personalausfälle bei den Ärzten und dem Pflegepersonal wegen einer Coronavirus-Infektion. Vielerorts müssten bereits ganze Stationen und Abteilungen geschlossen werden, warnte DKG-Vorstandschef Gerald Gaß im Gespräch mit dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND). Bei der FDP will man deshalb an der Quarantäne-Zeit rütteln.

Corona-Sommerwelle: Omikron lässt Zahlen in Deutschland steigen und bringt Kliniken an den Rand des Kollaps

Der Handlungsdruck steigt für die Politik. Denn die Corona-Sommerwelle ist voll in Fahrt. So sind die Infektionszahlen in den vergangenen Wochen wieder stark gestiegen. Derzeit gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen mit rund 650 an. Jedoch wird vermutet, dass es eine hohe Dunkelziffer gibt. Denn anders als in früheren Monaten verzichten mittlerweile viele Deutsche trotz Symptomen auf einen offiziellen Test. Befeuert wird die Welle vor allem durch neue Subvarianten wie Omikron BA.4 oder BA.5.

Viele Betten, wenig Personal: Wegen der Corona-Zahlen werden in Deutschland die Ausfälle in den Kliniken wieder größer.
Viele Betten, wenig Personal: Wegen der Corona-Zahlen werden in Deutschland die Ausfälle in den Kliniken wieder größer. © Waltraud Grubitzsch/dpa

Dramatisch scheint die Lage derzeit vor allem in Schleswig-Holstein zu sein. Im Universitätsklinikum sind derzeit 479 Mitarbeiter in der Quarantäne, wie das UKSH mitteilte. Laut einem Sprecher ist es nicht ausgeschlossen, dass sowohl an den Standorten in Kiel und Lübeck mehrere Bereiche geschlossen werden müssen.

Mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts mehr aus ihrer Umgebung, Deutschland und der Welt – jetzt kostenlos anmelden!

Angesichts der Corona-Zahlen und Personalausfälle schlug der wissenschaftliche Leiter des Intensivbettenregisters, Christian Karagiannidis, Alarm. Zwar steige die Intensivbelegung nur moderat. „Allerdings ist die Belegung für einen Sommer relativ hoch, und die zur Verfügung stehenden Betten werden aufgrund des Personalmangels immer weniger“, warnte er im Gespräch mit der Rheinischen Post.

Corona in Deutschland: FDP wirbt um Verkürzung der Quarantäne für Ärzte und Pfleger

In der Politik sucht man bereits nach Lösungen. So schlug FDP-Vize Wolfgang Kubicki bereits eine Verkürzung der Quarantäne für das medizinische Personal vor. Statt wie bisher nach fünf Tagen sollten sich die Ärzteschaft oder das Pflegepersonal bereits nach drei Tagen freitesten dürfen. Mit seinem Vorschlag steht Kubicki bislang aber noch weitgehend alleine da. Denn nachdem ein Expertenrat die bisherigen Corona-Regeln bewertet hatte, sucht die Koalition jetzt nach einer gemeinsamen Linie im Umgang mit Corona.

Auch interessant

Kommentare