Nachwuchsproblem

Altmaier-Rücktritt deckt auf: CDU fehlen frische Gesichter

„Raus aus alter Denke“: Forsch fordern junge CDU-Politiker die Erneuerung. Doch nach dem Rücktritt von Peter Altmaier wird klar: Es fehlen zugkräftige Gesichter.

Berlin – Aufbruch statt Trübsal: Nach der historischen Niederlage bei der Bundestagswahl 2021 fordert die Parteijugend der CDU einen personellen Neuanfang. Dabei sprach sich eine Gruppe junger Politikerinnen und Politiker auch für einen Generationenwechsel an der Parteispitze um Armin Laschet aus. „Nur wenn die CDU der nächsten Generation eine Chance gibt, werden wir eine Zukunft als Volkspartei haben“, hieß es in einem von der Welt veröffentlichten Aufruf an die eigene Partei.

Partei:Christlich-Demokratische Union Deutschlands (CDU)
Gründung:26. Juni 1945
Mitglieder:zirka 443.000
Parteivorsitzender:Armin Laschet

Doch wer soll das sein? Bislang fehlt der Union ein kräftiges Zugpferd. Das ist spätestens seit den Rücktritten von Wirtschaftsminister Peter Altmaier und Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer klar. Darauf machten die beiden Altvorderen jetzt selber aufmerksam. „Auf den Listen der CDU fehlen überall junge Kandidatinnen und Kandidaten, wir haben viel weniger als FDP, Grüne oder auch FDP“, bemängelte Altmaier in einem Gespräch mit focus.de.

Nach Wahl-Desaster: Rücktritt von Peter Altmaier und Annegret Kramp-Karrenbauer tritt Debatte in CDU los

Altmaier wie auch Kramp-Karrenbauer hatten zuletzt angekündigt, auf ihr Bundestagsmandat verzichten zu wollen. Die Minister waren ursprünglich über Platz eins und zwei auf der saarländischen Landesliste in das Parlament eingezogen. Nach ihrem Verzicht rücken nun die 38-jährige Nadine Schön und der 41-jährige Markus Uhl nach.

Zeit für Erneuerung in der CDU? Wirtschaftsminister Peter Altmaier (links) macht Platz - vielleicht für Wiebke Winter? (Montage von kreiszeeitung.de)

Altmaier wie Kramp-Karrenbauer hatten ihre Entscheidung damit begründet, den Generationenwechsel einleiten zu wollen. Das sei wichtiger als die eigene politische Karriere, sagte die wahrscheinlich scheidende Verteidigungsministerin. Man befinde sich jetzt in einer Situation, in der man handeln müsse, so Kramp-Karrenbauer.

Bei der Parteijugend liefen die beiden mit ihrem Mandatsverzicht offene Türen ein. Die CDU müsse endlich „raus aus der alten Denke“, schrieb die junge Gruppe, zu der neben dem Vorsitzenden der Jungen Union, Tilmann Kuban, auch der umstrittene Bundestagsabgeordnete Philipp Amthor und die beiden Bundesvorstandsmitglieder Wiebke Winter und Anna Kreye gehören. Auch an der Bundesspitze müsse die Partei jetzt Mut für neue Gesichter zeigen.

Erneuerung gefordert: Jungpolitiker wie Philipp Amthor und Wiebke Winter wollen Generationenwechsel

Grundsätzlich stehen innerhalb der Union die Zeichen auf Erneuerung. Am Montag berieten Präsidium und Vorstand über einen Fahrplan zur Neuaufstellung. Bei der Bundestagswahl hatte Kanzlerkandidat Laschet das schlechteste Ergebnis in der Geschichte der Partei eingefahren. Zwar ist trotz einer aktuell laufenden Ampel-Sondierung rechnerisch auch noch die Bildung einer CDU-geführten Jamaika-Regierung möglich, dennoch steht der Parteichef enorm unter Druck. Gut möglich, dass noch in diesem Jahr ein Parteitag einen Nachfolger an der Parteispitze bestimmt.

Öffentliche Forderungen sind jedoch das eine, der Blick auf die Realitäten das andere. Denn ad hoc ist der Kreis der erhofften Erneuerer sehr überschaubar. Wie bereits von Altmaier angedeutet, fand in 16 Regierungsjahren unter Bundeskanzlerin Angela Merkel wenig Aufbauarbeit von politischem Nachwuchs statt. Winter, Amthor oder Kuban fallen selber aus – zu jung, zu umstritten, zu vorbelastet. Keiner von ihnen holte bei der Bundestagswahl ein Direktmandat.

CDU im Streit: Wer wird Nachfolger von Parteichef Armin Laschet? Parteitag soll entscheiden

Hoffnung auf einen Karriereschritt macht sich noch Carsten Linnemann, 44, Bundestagsfraktions-Vize und Vorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion. Er gilt als eher konservativ und wird derzeit immer wieder im Kandidatenkarussell mitgenannt. Doch ob er wirklich einen breiten Rückhalt in der Partei hat, ist schwer einzuschätzen.

Leichter fällt es da schon bei den drei jüngeren Ministerpräsidenten der Union: Daniel Günther (48), Tobias Hans (43) und Michael Kretschmer (46). Zumindest hat das Trio schon bewiesen, eine Wahl gewinnen zu können. Während Hans und Kretschmer sich zu ihren Ambitionen bedeckt halten, hat jedoch Günther bereits abgewunken. Er stehe für „höhere Aufgaben“ derzeit nicht zur Verfügung.

Wer führt die CDU in die Zukunft? Unser Newsletter hält Sie auf dem Laufenden.

Insofern ist der Wunsch nach Erneuerung mitunter größer als die Wirklichkeit erlaubt – zumal nicht alle altbekannten Gesichter Platz machen wollen wie Altmaier oder Kramp-Karrenbauer. Zumindest nicht kampflos. So stehen nach wie vor der frühere Fraktionschef Friedrich Merz, der frühere Bundesumweltminister Norbert Röttgen und der amtierende Gesundheitsminister Jens Spahn weiterhin in den Startlöchern, um sich ihren Traum vom Parteivorsitz zu erfüllen. Um sie wegzudrängen, müsste ein junger Nachfolger schon einiges aufbieten. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sina Schuldt/Kai Nietfeld/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld
Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können
Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?

Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?

Bundestagswahl: Wer wird Kanzler nach der Wahl 2021?
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

Kommentare