Von Hausfrauen bis Juristen

Bundestagswahl 2021: In welchen Berufen die Kandidaten arbeiten

Zu sehen sind eine Pflegerin sowie ein Jurist. Im Hintergrund ist der aktuelle, Deutsche Bundestag von innen zu sehen.
+
Zur Bundestagswahl 2021 tritt eine Vielzahl an Kandidaten an, die letztendlich alle das große Ziel haben, sich einen Platz im Bundestag zu sichern. Hinsichtlich der Berufe der offiziell gemeldeten Kandidaten gibt es vorab teilweise große Unterschiede. (kreiszeitung.de-Montage)

Am Sonntag, 26. September 2021, findet die Bundestagswahl statt. Doch wer sind eigentlich die Kandidaten – und welchen Berufen gehen sie nach? Der Überblick.

Berlin – Wenn am Sonntag, 26. September 2021, im Rahmen der Bundestagswahl zu den Wahlurnen gebeten wird, erhoffen sich die insgesamt 6211 Kandidaten ein für sie persönlich gutes Ergebnis. Die eigene Partei (weiterhin) im Bundestag vertreten dürfen – der große Traum. Doch welche Berufen gehen die ambitionierten Kandidaten eigentlich abseits ihrer politischen Karriere nach? Die Antwort weist eine zum Teil große Bandbreite auf.

Parlament:Deutscher Bundestag
Abgeordnete:709 (davon 111 Überhang- und Ausgleichsmandate)
Sitz:Reichstagsgebäude, Berlin
Legislaturperiode:vier Jahre
Logo:Plenarsaal
Letzte Wahl:24. September 2017
Nächste Wahl:26. September 2021

Bundestagswahl 2021: In welchen Berufen die Kandidaten arbeiten – wenig Naturwissenschaftler wie Kanzlerin Angela Merkel dabei

In den 16 Jahren ihrer Regentschaft ist medial immer wieder über den beruflichen Hintergrund der amtierenden Bundeskanzlerin Angela Merkel berichtet worden. Die aus ihrem Amt scheidende Merkel ist studierte Naturwissenschaftlerin – und vertritt damit im Bundestag nur eine geringe Minderheit.

Denn traditionell dominieren hier Juristen, Wirtschafts- und Politikwissenschaftler. Dies könnte sich nach der Bundestagswahl 2021 ändern. Das Jobportal Indeed hat nämlich den beruflichen Hintergrund der Kandidaten und Kandidatinnen ausgewertet – und gibt detailliert Auskunft über den aktuellen Status der politischen Bewerber. Möglicherweise hilft dies bei der Entscheidung, welche Partei bei der Bundestagswahl ein Kreuzchen erhält.

Juristen, Angestellte, Lehrer – große Job-Bandbreite unter den Kandidaten für den 20. Deutschen Bundestag

Vorneweg: Auch im nunmehr 20. Deutschen Bundestag spricht vieles dafür, dass eine Menge Rechtsexperten vertreten sind. Denn auf den Kandidatenlisten zählt Indeed stolze 128 Juristen und 49 Juristinnen. Knapp dahinter landen bereits 118 männliche sowie 54 weibliche Angestellten. Welche Berufe mit der Bezeichnung „Angestelle/r“ abdeckt werden, wird von Indeed jedoch nicht erläutert.

Doch sind auch Lehrer auf der Kandidatenliste für den Bundestag stark vertreten. Hinsichtlich der Geschlechter ist sogar ein ausgewogenes Verhältnis zu verzeichnen. 51 Lehrer stehen 50 Lehrerinnen gegenüber. Doch trügt der Schein. Denn insgesamt sind Frauen stark unterrepräsentiert – sie stellen nur ein Drittel aller Bewerber.

Große Unterschiede zwischen Männern und Frauen: Unternehmer und Geschäftsführer versus Erzieherinnen und Krankenpflegerinnen

Wird der Blick explizit auf die häufigsten Berufe gerichtet, offenbaren sich große Unterschiede zwischen Männer und Frauen. Die Top 5 der Männer werden durch Unternehmer und Geschäftsführer komplettiert – bei den Frauen durch Krankenpflegerinnen sowie Erzieherinnen.

Zudem haben 17 Kandidatinnen ihren offiziellen Status bei der Kandidatur für den Deutschen Bundestag mit „Hausfrau“ angegeben. Was fällt noch auf? Auch der akademische Nachwuchs mischt im Wahlkampf im großen Stil mit. Insgesamt stehen 386 Studierende auf den Kandidierendenlisten für die diesjährige Bundestagswahl. Zusammengenommen sind Studierende somit stärker als jede Berufsgruppe vertreten.

Jedoch gilt es auch zu erwähnen, dass diese Personengruppe nur relativ geringe Chancen hat, einen Platz im Bundestag zu ergattern, da sie überwiegend für kleinere Parteien antreten. Selbiges gilt für die 153 Rentnerinnen und Rentner, die für den 20. Deutschen Bundestag kandidieren. Rund ein Drittel der Senioren geht nämlich für die kommunistischen Kleinparteien DKP und MLPD ins Rennen – oder für die NPD. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld

Geld für alle statt Hartz IV? Das steckt hinter dem Bürgergeld
Axel Springer entbindet „Bild“-Chefredakteur Reichelt von seinen Aufgaben

Axel Springer entbindet „Bild“-Chefredakteur Reichelt von seinen Aufgaben

Axel Springer entbindet „Bild“-Chefredakteur Reichelt von seinen Aufgaben
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos
Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Kommentare