Polizei greift durch

Bilder: Wut und Verzweiflung an der mazedonischen Grenze

1 von 67
An der Grenze haben sich nach Schätzungen der Behörden rund 2000 Migranten versammelt. Verzweifelt versuchen sie die Blockaden der mazedonischen Einsatzkräfte zu durchbrechen. Die Flüchtlinge sind auf dem Weg von Griechenland nach Westeuropa. Die meisten von ihnen sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet.
2 von 67
An der Grenze haben sich nach Schätzungen der Behörden rund 2000 Migranten versammelt. Verzweifelt versuchen sie die Blockaden der mazedonischen Einsatzkräfte zu durchbrechen. Die Flüchtlinge sind auf dem Weg von Griechenland nach Westeuropa. Die meisten von ihnen sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet.
3 von 67
An der Grenze haben sich nach Schätzungen der Behörden rund 2000 Migranten versammelt. Verzweifelt versuchen sie die Blockaden der mazedonischen Einsatzkräfte zu durchbrechen. Die Flüchtlinge sind auf dem Weg von Griechenland nach Westeuropa. Die meisten von ihnen sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet.
4 von 67
An der Grenze haben sich nach Schätzungen der Behörden rund 2000 Migranten versammelt. Verzweifelt versuchen sie die Blockaden der mazedonischen Einsatzkräfte zu durchbrechen. Die Flüchtlinge sind auf dem Weg von Griechenland nach Westeuropa. Die meisten von ihnen sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet.
5 von 67
An der Grenze haben sich nach Schätzungen der Behörden rund 2000 Migranten versammelt. Verzweifelt versuchen sie die Blockaden der mazedonischen Einsatzkräfte zu durchbrechen. Die Flüchtlinge sind auf dem Weg von Griechenland nach Westeuropa. Die meisten von ihnen sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet.
6 von 67
An der Grenze haben sich nach Schätzungen der Behörden rund 2000 Migranten versammelt. Verzweifelt versuchen sie die Blockaden der mazedonischen Einsatzkräfte zu durchbrechen. Die Flüchtlinge sind auf dem Weg von Griechenland nach Westeuropa. Die meisten von ihnen sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet.
7 von 67
An der Grenze haben sich nach Schätzungen der Behörden rund 2000 Migranten versammelt. Verzweifelt versuchen sie die Blockaden der mazedonischen Einsatzkräfte zu durchbrechen. Die Flüchtlinge sind auf dem Weg von Griechenland nach Westeuropa. Die meisten von ihnen sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet.
8 von 67
An der Grenze haben sich nach Schätzungen der Behörden rund 2000 Migranten versammelt. Verzweifelt versuchen sie die Blockaden der mazedonischen Einsatzkräfte zu durchbrechen. Die Flüchtlinge sind auf dem Weg von Griechenland nach Westeuropa. Die meisten von ihnen sind vor dem Bürgerkrieg in Syrien geflüchtet.

Skopje - Am Donnerstag rief die mazedonische Regierung den Ausnahmezustand aus. Noch in der Nacht soll es tumultartigen Szenen gekommen sein. Die Polizei setzte Blendgranaten ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Mit Laserpistolen und Radarfallen macht die Polizei Jagd auf Temposünder. Dabei kommt es auch zu ungewöhnliche Radarfotos. Klicken Sie sich durch die …
Kuriose Blitzer-Bilder: Die verrücktesten Radarfotos

Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Stau, Stau und noch mehr Stau - Wer mit dem Auto unterwegs ist, kann auf Stillstand eigentlich verzichten. Doch manchmal sind die Gründe dafür …
Kurios: So tierisch kann ein Stau sein

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

München - Gaunerzinken dienen als geheime Verständigung und geben Informationen darüber, ob sich ein Einbruch lohnt. Das bedeuten die Geheimcodes der …
Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Werder-Training am Donnerstag

Die Vorbereitung auf das Spiel gegen Hannover 96 (Sonntag, 19. November, 18 Uhr) läuft auf Hochtouren. Am Donnerstag traten die Profis um 10 Uhr zum …
Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

„Der rechte, schwule Jens Spahn“ - Grünen-Politikerin sorgt mit Aussage für Eklat

„Der rechte, schwule Jens Spahn“ - Grünen-Politikerin sorgt mit Aussage für Eklat

LKA veröffentlicht Video: Sind hier zwei RAF-Terroristen zu sehen?

LKA veröffentlicht Video: Sind hier zwei RAF-Terroristen zu sehen?

Brisante Enthüllung: Wikileaks umwarb Trumps Sohn im US-Wahlkampf 

Brisante Enthüllung: Wikileaks umwarb Trumps Sohn im US-Wahlkampf 

AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen

AfD-Spitze: Parteimitglieder sollen diese Facebook-Gruppe verlassen