Hamburger Bürgerschaftswahl

Hamburg-Wahl: Aufregung um Jubel bei AfD-Prognose in der ARD - Sender überrascht mit Erklärung

Kuriose Szene in der ARD: Als die erste Prognose für die Hamburg-Wahl verkündet wurde, brach lauter Jubel im TV-Studio aus. Obwohl kein Publikum da war.

  • Bei der Hamburger Bürgerschaftswahl hat die SPD am Sonntag deutlich vor den Grünen gewonnen.
  • CDU, FDP und AfD mussten hingegen Verluste einstecken.
  • FDP und AfD müssen sogar um den Einzug in die Bürgerschaft bangen.
  • Wegen letzterer Partei kam es bei Verkündung der ersten Prognose im ARD-Studio zu einer deutlichen Reaktion.

Update vom 25. Februar 2020: Neutralität ist bei der aktuellen Wahlberichterstattung für die öffentlich-rechtlichen Sender eigentlich striktes Gebot. Gerade deshalb erregte am Hamburger Wahlabend ein ungewöhnlicher Vorfall Aufsehen: Als im ARD-Studio gegen 18.00 Uhr die erste Prognose für die AfD verlesen wurde, ertönte im Hintergrund Jubel - die Partei schien zu diesem Zeitpunkt den Wiedereinzug in die Hamburger Bürgerschaft zu verpassen. Als „unprofessionell“ und „entlarvend“ wurde die Szene von AfD-Mandatsträgern gerügt.

Nun hat der für die Sendung zuständige Norddeutsche Rundfunk Stellung zu dem Vorkommnis bezogen: Nach Angaben des NDR kamen die Freudenbekundungen nicht etwa von Mitarbeitern - sondern von Umstehenden in einem öffentlichen Bereich vor dem Wahlstudio.

Das provisorische Studio für den Wahlabend habe sich in den Hamburger Messehallen befunden und sei kein abgeschlossener Raum, sondern nach oben und zu einer Seite offen gewesen, sagte eine NDR-Sprecherin auf Anfrage der Webseite uebermedien.de. „Dort waren zum Zeitpunkt der Prognose etwa 50 bis 70 Zuschauer versammelt, Politiker, die auf ihren Auftritt in Wahlsendungen warteten, Partei-Mitarbeiter sowie Fotografen, Journalisten, politische Beobachter.“ 

Auch Vorwürfe, die AfD sei zu Unrecht bei den ersten Runden mit Spitzenpolitikern nicht vertreten gewesen, wies die Sender-Sprecherin zurück. „Im Ersten werden Spitzenkandidaten nur in die Interviewrunden der Wahlsendungen eingeladen, wenn die Parteien nach der Prognose fünf Prozent und mehr erreicht haben“, erklärte sie. Die Einladungskriterien seien transparent.

Lesen Sie auch: Attacke gegen AfD-Chef Tino Chrupalla? Sein Auto ging kürzlich in Flammen auf - der Politiker musste auch selbst in eine Klinik. 

Video: Vorläufig amtliches Aus - FDP scheitert in Hamburg

Erstmeldung: ARD-Journalist liest Prognose für Hamburg-Wahl 2020 vor - plötzlich ertönt lauter Jubel

Hamburg - Bei der ARD-Sondersendung zur Bürgerschaftswahl in Hamburg las WDR-Programmdirektor Jörg Schönenborn pünktlich wenige Sekunden nach 18:00 Uhr die erste Prognose* vor. Laut den ersten Zahlen von Infratest Dimap holten die Sozialdemokraten 37,5 Prozent vor den Grünen, die laut erster Prognose 25,5 Prozent erreichten. Ein klarer Sieg für die rot-grüne Koalition in Hamburg und den sozialdemokratischen Bürgermeister Peter Tschentscher- auch wenn seine Partei 8,1 Prozentpunkte im Vergleich zu 2015 verlor.

Im für eine Wahl-Sendung typischen nüchternen Ton verkündete der Journalist auch die Prognosen für CDU (11,5 Prozent), Linken (9,0 Prozent) und FDP (5,0 Prozent). Vor allem die CDU geht hierbei als großer Verlierer der Wahl hervor, sie verlor 4,4 Prozentpunkte im Vergleich zur letzten Bürgerschaftswahl.

Lesen Sie auch: Wahl-Skandal in Hamburg? Mann will seine Stimme abgeben und stößt dabei auf bittere Hürde

Doch als Schönenborn bei der Prognose für die AfD angekommen war, ereignete sich eine Szene, die man aus dem ARD-Studio eher nicht kennt: Der Journalist las vor: „Die AfD sehen wir im Moment bei 4,7 Prozent ...“ und plötzlich ertönte lauter Jubel und Beifa ll im Live-Studio. Professionell fuhr Schönenborn fort: „Es sieht so aus, dass sie zum ersten Mal wieder aus einem Landesparlament herausfällt, aber das mit aller Vorsicht.“ Besonders ungewöhnlich an dem Jubel: Im ARD-Studio saß kein Publikum, sondern rund um Jörg Schönenborn arbeiteten seine ARD-Kollegen an den Bildschirmen. Wer genau hier jubelte, blieb für die Zuschauer zunächst unklar.

ARD-Journalisten jubelten laut bei der Verkündung der ersten Prognose für die AfD.

Jubel bei Wahl-Sendung zur Hamburg-Wahl 2020: ARD-Mitarbeiter setzen deutliches Zeichen

Auch die Wähler setzen ein überraschend deutliches Zeichen, in dem sie AfD, CDU und FDP abstraften, die ihr schlechtes Abschneiden unter anderem auf die Thüringen-Krise* zurückführten. Die zuletzt in allen Bundesländern erfolgreiche AfD musste lange um den Verbleib in der Bürgerschaft bangen - ebenso die FDP. 

Hamburg-Wahl 2020: Twitter-Nutzer reagieren auf Jubel im ARD-Studio 

Auch einigen Twitter-Nutzern blieb der Jubel im ARD-Studio nicht verborgen. Die Meinungen über die Reaktion der Nutzer gehen erwartungsgemäß auseinander. Während manche Nutzer mit Kommentaren wie „Sehr neutral, danke @tagesschau ...“ die Neutralität der ARD-Redaktion anzweifeln, äußern andere ihre Zustimmung zur Reaktion der ARD-Mitarbeiter. „Zurecht! Und ich find‘s klasse!“, schreib beispielsweise ein Nutzer.

Jubel im ARD-Studio bei Hamburg-Wahl 2020: „Nazis raus!“-Rufe bei Wahl-Partys von SPD und Grünen

Auch bei den Wahl-Partys von SPD und Grünen freute man sich offenbar nicht nur über den eigenen Wahlerfolg, sondern auch darüber, dass die AfD um den Einzug ins Parlament zittern musste. „Nazis raus!“-Rufe waren bei den Wahlpartys beider Parteien lautstark im Hintergrund zu hören.

Alle wichtigen Ereignisse rund um die Hamburg-Wahl 2020 lesen Sie in unserem Live-Ticker*.

Ein Statement von ntv/RTL-Reporterin Heike Boese wirft nach der Hamburg-Wahl Fragen auf. Auch die Reaktion des Senders ntv irritiert. 

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Screenshot ARD.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bildergalerie WeserHöfe

Bildergalerie WeserHöfe

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

Kein Friseurtermin in Sicht: Finger weg von der Bastelschere

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

So klappt es mit der neuen Fremdsprache

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Raumtrenner sind mehr als nur Raumtrenner

Meistgelesene Artikel

New York: Rabbi stirbt Monate nach Machetenangriff auf jüdische Feier - erschreckende Details zu Täter bekannt

New York: Rabbi stirbt Monate nach Machetenangriff auf jüdische Feier - erschreckende Details zu Täter bekannt

Täter von Hanau nicht rechtsextrem? BKA-Chef meldet sich persönlich zu Wort

Täter von Hanau nicht rechtsextrem? BKA-Chef meldet sich persönlich zu Wort

Wirren der Stichwahl in Bayern: Spaenle feiert wohl doch noch Comeback - Gemeinde übersieht 340 Wahlbriefe

Wirren der Stichwahl in Bayern: Spaenle feiert wohl doch noch Comeback - Gemeinde übersieht 340 Wahlbriefe

Wahlhochburgen in Bayern: Karten zeigen starke CSU, gelbe Inseln und eine schwächelnde AfD

Wahlhochburgen in Bayern: Karten zeigen starke CSU, gelbe Inseln und eine schwächelnde AfD

Kommentare