Kein Platz für Karl Lauterbach

Ampel stellt Regierung neu auf: Wer welches Amt übernehmen soll

Zu sehen sind die Politiker Christian Lindner (FDP), der die Hand hebt, sowie ein lächelnder Robert Habeck (Grüne). Zwischen ihnen ist eine Ampel platziert, deren drei Farben allesamt leuchten.
+
Wer übt welches Bundesministeramt im Rahmen der neuen Bundesregierung aus? Die Ampelkoalition soll beispielsweise für Christian Lindner (FDP) als Finanzminister und für Robert Habeck (Grüne) als Wirtschaftsminister plädieren. (kreiszeitung.de-Montage)

Nach der Bundestagswahl ist vor der Regierungsbildung. Eine Ampelkoalition wird immer wahrscheinlicher. So will SPD, Grüne und FDP die Ministerposten neu besetzen.

Berlin – Die Koalitionsgespräche der Ampel, bestehend aus SDP, FDP und den Grünen, nähern sich dem Ende. Für die letzte vollständige November-Woche ist ein Koalitionsvertrag angekündigt. Im Zuge dessen muss aber auch publik gemacht werden, wer künftig welches Ministeramt bekleiden soll. „Focus Online“ verweist auf eine Liste aus Ampel-Kreisen, die den aktuellen Stand der Verhandlungen widerspiegelt, nachdem lange darüber spekuliert worden war, ob Olaf Scholz bereits an einer geheimen Ministerliste für die neue Regierung bastelte.

Land in Europa:Deutschland
Hauptstadt:Berlin
Vorwahl:+49
Bevölkerung:83,24 Millionen (2020)
Kanzlerin:Angela Merkel
Präsident:Frank-Walter Steinmeier
BNE pro Kopf:55.220 KKP-Dollar (2020)

Bundesminister der neuen Regierung: Christian Lindner soll Finanz-Chef werden – Annalena Baerbock als Außenministerin

Fast schon absehbar soll das Finanzministerium an FDP-Chef Christian Lindner gehen. Grünen-Co-Chef Robert Habeck wiederum soll die Kontrolle über eine Art Super-Wirtschaftsministerium obliegen. Dieses wird nämlich um den Bereich Klima erweitert. Seine Co-Chefin und Spitzenkandidatin der Grünen bei der Bundestagswahl 2021, Annalena Baerbock, soll zur neuen Außenministerin werden.

Doch gibt es auch Überraschungen bei der vorläufigen Liste? Definitiv. Laut „Focus“-Informationen soll die derzeitige Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) künftig das Innenministerium anführen. Dabei hatte die Sozialdemokratin erst im Sommer ihren Rückzug aus dem Bundestag erkärt.

Ministerliste der Ampel: Karl Lauterbach (SPD) soll nicht Gesundheitsminister werden

Zudem soll es nicht Karl Lauterbach (SPD), eines der politischen Gesichter der Coronavirus-Krise, sein, der auf Jens Spahn folgt und damit das Amt des Gesundheitsministers bekleidet. Stattdessen ist Michael Theurer von der FDP der Wunschkandidat. Der 54-Jährige ist seit November 2013 Vorsitzender der FDP in Baden-Württemberg und seit 2017 Mitglied im Deutschen Bundestag.

Wer soll Bundesministeramt ausfüllen?

  • Bundeskanzler: Olaf Scholz (SPD) gilt bereits als designierter Nachfolger von Noch-Kanzlerin Angela Merkel (CDU), die nach insgesamt 16 Jahren in ihrem Amt den Stuhl räumt. Zwar hatte es in jüngerer Vergangenheit immer wieder Aufregung um den stoischen Scholz gegeben – es sei nur an die Wirecard-Affäre und den Cum-Ex-Skandal erinnert – doch konnte er sich letztendlich gegen Baerbock und Armin Laschet (CDU) durchsetzen.
  • Finanzen: Christian Lindner (FDP) gilt gemeinhin als Gesicht seiner Partei, der er seit über 25 Jahren angehört. Ihm soll es künftig obliegen, die Geschicke im Finanzministerium zu leiten und damit auf Olaf Scholz zu folgen. Unvergessen ist bis heute Lindners Aussage „Es ist besser, nicht zu regieren, als falsch zu regieren“ nach der Wahlschlappe bei der Bundestagswahl 2017. Vier Jahre später könnte er sein persönliches Ziel erreichen.
  • Wirtschaft und Klima: Robert Habeck (Grüne) war bis ins Frühjahr 2021 als Spitzenkandidat der Grünen für die Bundestagswahl im Gespräch. Das Ende vom Lied ist bekannt: Co-Chefin Annalena Baerbock wurde zum starken Gesicht der Grünen. Nun soll Habeck jedoch die Chance erhalten, als Bundesminister zu agieren und damit auf Peter Altmaier zu folgen.
  • Außenministerium: Vom Nobody zur Grünen-Heilsbringerin zur möglichen Außenministerin – hinter Annalena Baerbock liegt ein turbulentes Jahr. Die starke Frau der Grünen würde in diesem Fall auf Heiko Maas folgen – und letztendlich an und in der neuen Regierung mitwirken, auch wenn anders als ursprünglich geplant.
  • Innen: Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) soll der Bundesregierung erhalten bleiben und das Amt der Innenministerin bekleiden. Ein Amt, das derzeit noch von Horst Seehofer (CSU) ausgeübt wird.
  • Transformation/Bau: Für diesen Ministerposten ist Svenja Schulze von der SPD im Gespräch. Ein Amt, dass die Sozialdemokratin derzeit auch schon im Kabinett von Angela Merkel ausfüllt.
  • Gesundheit: Auf Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) soll wie bereits skizziert der FDP-Mann Michael Theurer folgen. Der SPD-Gesundheitsökonom Karl Lauterbach hätte in diesem Fall das Nachsehen.
  • Arbeit und Soziales: Für diesen Ministerposten ist der derzeitige Amtsinhaber Hubertus Heil (SPD) vorgesehen. Seit März 2018 füllt Heil dieses Amt bereits aus.
  • Verkehr: Auf diesen Ministerposten könnte es zu einem personellen Wechsel kommen. Konkret würde Andreas Scheuer (CSU) durch Anton Hofreiter von den Grünen ersetzt werden.
  • Verteidigung: Dieser Job wird aktuell von der ehemaligen Bundesvorsitzenden der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer, ausgeübt. Ihre potentielle Nachfolgerin: Marie-Agnes Strack-ZImmermann von der FDP.
  • Justiz: Für diesen Posten sind entweder Volker Wissing oder Marco Buschmann von der FDP vorgesehen. Einer der beiden Herren würde auf Christine Lambrecht folgen.
  • Umwelt/Landwirtschaft/Ernährung: Ein Amt, das die kontrovers diskutierte Julia Klöckner ausübt. Als ihre Nachfolgerin ist Steffi Lemke von den Grünen im Gespräch.
  • Bildung und Forschung: CDU-Politikerin Anja Karliczek ist für die Belange dieses Ministeriums zuständig. Nach den Plänen der Ampelkoalition soll sie jedoch durch Klara Geywitz (SPD) ersetzt werden.
  • Familie: Neben ihrer Tätigkeit als Justizministerin ist SPD-Politikerin Christine Lambrecht auch für die Bereiche Familie, Senioren, Frauen und Jugend zuständig. Sollte sie im Rahmen der neuen Bundesregierung jedoch zur Innenministerin werden, ist Katrin Göring-Eckardt von den Grünen als Nachfolgerin im Gespräch.
  • Entwicklung: Seit der dritten Amtsperiode von Angela Merkel leitet Gerd Müller (CSU) das Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung. Er soll jedoch durch Bärbel Kofler (SPD) ersetzt werden.
  • Kanzleramt: Bleibt zu guter Letzt die Leitung des Kanzleramts, die aktuell Helge Braun (CDU) obliegt. Für ihn steht der Name Wolfgang Schmidt (SPD) als legitimer Nachfolger im Raum.

Doch nicht nur auf Ebene der Bundesminister in der deutschen Politik wird es zu einem Stühlerücken kommen. Auch bei den Staatssekretären bahnen sich personelle Änderungen an. Beispielsweise soll der Sozialdemokrat Florian Pronold einen Staatssekretärposten im neu zugeschnitten Bauministerium übernehmen. Wie die Bundesregierung am Ende aussieht, lässt sich vielleicht bereits nächste Woche absehen.

Das Scharren um die Posten und das muntere Stühlerücken hat jedenfalls begonnen. Am Ende wird es wahrscheinlich ähnlich heftiges Ringen, wie die Verhandlungen in der Ampelkoaltion auch.* kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Minister: Karl Lauterbach – darum muss Scholz ihn wohl opfern

Minister: Karl Lauterbach – darum muss Scholz ihn wohl opfern

Minister: Karl Lauterbach – darum muss Scholz ihn wohl opfern
Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?

Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?

Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?
Bürgergeld 2022: Wer bekommt was? So viel zahlt die Ampel aus

Bürgergeld 2022: Wer bekommt was? So viel zahlt die Ampel aus

Bürgergeld 2022: Wer bekommt was? So viel zahlt die Ampel aus
Diese Politiker stehen auf der Kabinettsliste von Kanzler Scholz

Diese Politiker stehen auf der Kabinettsliste von Kanzler Scholz

Diese Politiker stehen auf der Kabinettsliste von Kanzler Scholz

Kommentare