Abhör-Affäre um Kanzlerinnen-Handy

Helmut Schmidt rät Angela Merkel zur Gelassenheit

+
Altkanzler Helmut Schmidt rät Angela Merkel zur Gelassenheit in der Abhör-Affäre

Berlin - Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) hat der amtierenden Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Abhör-Affäre um ihr Handy Gelassenheit empfohlen. Er sprach dabei auch aus seiner Erfahrung.

Als Regierungschef müsse man davon ausgehen, dass man von ausländischen Geheimdiensten abgehört werde, sagte Schmidt der Wochenzeitung „Die Zeit“. Jeder wisse, „dass die Auslandsgeheimdienste in aller Welt Dinge treiben, die nach dem dort geltenden Gesetz verboten sind“. Der US-Geheimdienst NSA soll Merkel über zehn Jahre lang bespitzelt haben.

Die Köpfe der Republik: Bundeskanzler von 1949 bis heute

Die Bundeskanzler von 1949 bis heute
Der erste im Amt: Konrad Adenauer (CDU) kam in der Geburtsstunde der Bundesrepublik 1949 ins Amt und blieb bis 1963. Er zählt zu den "Gründervätern" des "neuen Deutschlands". © dpa
Die Bundeskanzler von 1949 bis heute
Ludwig Erhard (CDU), der "Vater des Wirtschaftswunders", stand von 1963 bis 1966 an der Spitze der Bundesregierung. © dpa
Die Bundeskanzler von 1949 bis heute
Kurt Georg Kiesinger (CDU), hier bei seiner Vereidigung, regierte von 1966 bis 1969 - mit der ersten Großen Koalition in der Geschichte der BRD. © dpa
Die Bundeskanzler von 1949 bis heute
Willy Brandt war der erste SPD-Kanzler und von 1969 bis 1974 im Amt. Das Bild des "Kniefall von Warschau", ein Symbol der Bitte um Vergebung für Deutschlands Verbrechen im Zweiten Weltkrieg, ging um die Welt. © dpa
Die Bundeskanzler von 1949 bis heute
Der Sozialdemokrat Helmut Schmidt hatte den Posten des Bundeskanzlers von 1974 bis 1982 inne. Dann musste er ihn in der Folge eines konstruktiven Misstrauensvotums räumen. © dpa
Die Bundeskanzler von 1949 bis heute
Sage und schreibe vier Amtsperioden lang war Helmut Kohl (CDU) Kanzler: Von 1982 bis 1998. Höhepunkt seiner Karriere war die Wiedervereinigung mit der DDR, um die Kohl sich bemüht hatte. Das brachte ihm den Titel "Kanzler der Einheit" ein. © dpa
Die Bundeskanzler von 1949 bis heute
Gerhard Schröder (SPD) löste Helmut Kohl 1998 ab und regierte bis 2005. Zum Regieren, soll "Medienkanzler" Schröder gesagt haben, brauche er nur "Bild, BamS und Glotze". © dpa
Die Bundeskanzler von 1949 bis heute
Als erste BundeskanzlerIN in der Geschichte führt Unionspolitikerin Angela Merkel seit 2005 die Regierungsgeschäfte. 2012 kürte das US-Magazin Forbes sie zu mächtigsten Frau der Welt. © dpa

Weiter sagte Schmidt: „Merkel wurde abgehört. Sich deshalb zu entrüsten, ist zwar plausibel. Aber ob überhaupt, und falls ja, welche Geheimnisse bei der Kanzlerin abgeschöpft wurden, weiß man nicht. Ich empfehle auch der Bundeskanzlerin Gelassenheit.“ Während seiner Jahre in der Politik sei er stets davon ausgegangen, dass Telefongespräche mitgeschnitten worden seien. Schmidt war Kanzler in den Jahren 1974 bis 1982, also während des Kalten Kriegs.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Blamage für Hongkonger Regierung: Vermummungsverbot gekippt

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Unwetter in Österreich: Mann stirbt nach Erdrutsch

Wie sich Bahnreisende selbst in Gefahr bringen

Wie sich Bahnreisende selbst in Gefahr bringen

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Brechts New Yorker Schokoladen-Stücke

Meistgelesene Artikel

Brandenburg: Weg für Kenia-Koalition frei - Grünen stimmen für Regierung

Brandenburg: Weg für Kenia-Koalition frei - Grünen stimmen für Regierung

“Jammerlappen“: Dobrindt mit klarer Ansage an den Koalitionspartner SPD

“Jammerlappen“: Dobrindt mit klarer Ansage an den Koalitionspartner SPD

Miri-Debatte im Bundestag: Als Linken-Politiker loslegt, muss sogar Seehofer lachen

Miri-Debatte im Bundestag: Als Linken-Politiker loslegt, muss sogar Seehofer lachen

Bundestag beschließt Soli-Aus - doch es könnte alles ganz anders kommen

Bundestag beschließt Soli-Aus - doch es könnte alles ganz anders kommen

Kommentare