1. Startseite
  2. Politik

9-Euro-Ticket: Versteckte DB-Funktion – schon jetzt die günstigsten Strecken finden

Erstellt:

Von: Hannes Niemeyer

Kommentare

Das 9-Euro-Ticket aus dem Entlastungspaket 2022 kommt. Wer seinen Urlaub danach plant, dem könnte eine versteckte Funktion in der DB Navigator App helfen.

Hamburg – Es ist eine Neuerung aus dem Entlastungsapekt 2022, auf die sich wohl fast ganz Deutschland freut: Das 9-Euro-Ticket ist beschlossene Sache! Schon ab dem 1. Juni 2022 sollen die Menschen in Deutschland für drei Monate lang eine satte Vergünstigung im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) bekommen. Pro Monat zahlt man – wie der Name ja eindrücklich verrät – nur neun Euro und kann sämtliche Regionalverkehr-Angebote dafür nutzen. Einzige Einschränkung: Überregionale Angebote wie ICE, IC oder EC dürfen nicht genutzt werden.

Das 9-Euro-Ticket fällt in eine ganze Reihe an Maßnahmen, die die Bundesregierung unter dem Titel Entlastungspaket 2022 verabschiedet hat. Darunter fällt etwa auch ein verdoppelter Bonus für Hartz-IV-Empfänger oder aber eine Energiepauschale über 300 Euro. Für 9 Euro quer durch das ganze Land und theoretisch von Hamburg bis hinunter nach München fahren? Natürlich ein verlockendes Angebot.

Reisen mit dem 9-Euro-Ticket? Im DB Navigator kann man die besten Routen schon checken.
Reisen mit dem 9-Euro-Ticket? Im DB Navigator kann man die besten Routen schon checken. (24hamburg.de-Montage) © Wolfgang Maria Weber/Lobeca/Imago

9-Euro-Ticket aus dem Entlastungspaket 2022: Wie Urlauber jetzt schon ihren Reiseweg planen können

Der Preis ruft selbstredend auch zahlreiche Urlauber auf den Plan. Da das Ticket ja in den Sommermonaten Juni, Juli und August zu erwerben ist, schreit es ja förmlich danach, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln den einen oder anderen Trip im eigenen Land zu unternehmen. Wohl auch deshalb befürchtet die Urlaubsinsel Sylt großes Chaos durch das 9-Euro-Ticket. Aber Chaos in den Urlaubsparadiesen Deutschlands hin oder her: Wer seinen Urlaub schon mal in geregelte Bahnen bringen und ordentlich vorplanen will, der sollte eine etwas versteckte Funktion im DB Navigator kennen.

Auch wenn der Vorverkauf für das 9-Euro-Ticket noch nicht gestartet ist: sich seine gewünschte Reiseroute schon einmal genauer anschauen, ist trotzdem easy möglich. In der DB Navigator App, der App der Deutschen Bahn, muss man lediglich eine Kleinigkeit beachten. Zu Beginn gibt man wie gewohnt die gewünschte Route samt Start- und Zielbahnhof – beispielsweise von der Hansestadt Hamburg nach Köln – ein. Zwischen der Routenanzeige und dem „Suchen“-Button kann man dann die Einstellungen für die gewünschte Reise anpassen (siehe Screenshot 1 unten).

9-Euro-Ticket: Versteckte Funktion im DB Navigator hilft bei Reise-Planung – so ist sie zu finden

In den „Suchoptionen“ geht man dann oben auf die „Optionen“-Auswahl. Dort wählt man dann die Option „Verkehrsmittel“ aus (siehe Screenshot 2). Entgegen früherer Versionen der Apps lässt sich dort nun bereits simpel der Button für „Nur Nah-/Fernverkehr“ aktivieren (siehe Screenshot 3). Zwei Mal oben rechts den Haken setzen (in der Android-App) bzw. oben rechts erst auf „Fertig“ und dann auf „Bestätigen“ tippen (in der iOS-App) und schon werden beim Tipp auf „Suchen“ nur noch Verbindungen mit dem Nahverkehr angezeigt – also genau die Verbindungen, die man mit dem 9-Euro-Ticket aus dem Entlastungspaket 2022 nutzen kann.

Das 9-Euro-Ticket kommt - die Screenshots dienen als Orientierungshilfe, um die Suche nach den besten Routen im DB Navigator schon jetzt zu starten.
Das 9-Euro-Ticket kommt – die Screenshots 1 bis 3 (v.l.n.r.) dienen als Orientierungshilfe, um die Suche nach den besten Routen im DB Navigator schon jetzt zu starten. Die Screenshots zeigen die Android-Version der App. © Screenshots: DB Navigator

Auch wenn die Funktion ein klein wenig versteckter ist, kann sie bei der frühzeitigen Reiseplanung natürlich schon hilfreich sein. Um das Ganze zu verdeutlichen, nehmen wir etwa einmal das Beispiel von Hamburg nach Köln, wie im obigen Screenshot abgebildet. Startzeit: 1. Juni (also der erste Geltungstag des 9-Euro-Tickets) vom Hamburger Hauptbahnhof bis zum Hauptbahnhof der Rheinmetropole.

9-Euro-Ticket: Mehr Umstiege, mehr Fahrzeit – aber dafür deutlich günstiger

In sechs Stunden und 14 Minuten können Reisende dann also von Hamburg aus an einem entspannten Tag bis nach Köln kommen. Klar, der ICE wäre schneller und natürlich sind auch einige Umstiege mit von der Partie. Ein Preis von lediglich neun Euro für diese Strecke ist aber beinahe unschlagbar.

Es gibt aber natürlich andere Alternativen zur Bahn. Wer nicht mit dem Zug verreisen will, der ist vielleicht ein Fan von Kreuzfahrten. Etliche Schiffe laufen wieder aus – auch in Hamburg. Wütend wurden Kunden aber nun schon bevor ihr Schiff die Tour gestartet hatte, weil die AIDA ein Reiseziel gestrichen hat und es kein extra Bordguthaben gibt. Für AIDA-Reisende auch interessant: Es gibt einen Trick, wie sie auf einer AIDA-Kreuzfahrt ordentlich Geld sparen können.

Auch interessant

Kommentare