2011 weniger Langzeitarbeitslose

Bundesagentur für Arbeit
+
Die Bundesagentur für Arbeit (BA) rechnet im neuen Jahr mit einem weiteren Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit.

Nürnberg - Gute Prognosen für das neue Jahr hat die Bundesagentur für Arbeit (BA): Die Agentur rechnet mit einem weiteren Abbau der Langzeitarbeitslosigkeit.

Schätzungsweise werde sich ihre Zahl um etwa 50 000 verringern, sagte das für Hartz-IV zuständige Bundesagentur-Vorstandsmitglied Heinrich Alt der Nachrichtenagentur dpa.

 Im November 2010 waren bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern 890 000 Männer und Frauen als Langzeitarbeitslose registriert. “Ich halte das auch trotz des geringeren Budgets für machbar.“ Dafür sei eine Konzentration auf den Einzelfall nötig. Die gute Konjunktur werde ebenfalls dazu beitragen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Sechs Monate Audible inkl. Gratis-Hörbücher für monatlich 4,95 Euro statt 9,95 Euro

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

Das sind die Minister und Ministerinnen der Ampel-Koalition

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

Bürgergeld 2022: Wer bekommt was? So viel zahlt die Ampel aus

Bürgergeld 2022: Wer bekommt was? So viel zahlt die Ampel aus

Bürgergeld 2022: Wer bekommt was? So viel zahlt die Ampel aus
Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?

Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?

Cannabis-Legalisierung: Ampel gibt Hanf frei – doch ab wann?
Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können

Bürgergeld statt Grundsicherung? Was sich Hartz-4-Empfänger wirklich leisten können
Minister: Karl Lauterbach – darum muss Scholz ihn wohl opfern

Minister: Karl Lauterbach – darum muss Scholz ihn wohl opfern

Minister: Karl Lauterbach – darum muss Scholz ihn wohl opfern

Kommentare