Insgesamt 678 Kreisjugendfeuerwehrmitglieder / Delegiertentagung in Morsum

Zwölfjährige stark vertreten

+
Kreisjugendfeuerwehrwart Sven Kakies (links) mit den für langjähriges Engagement im Nachwuchsbereich Geehrten Marcus Holsten, Dieter Eggert, Ingo Dierks, Imke Weckmann und Arne Behrens.

Morsum - 486 Jungen und 192 Mädchen sind zur Zeit in den Jugendfeuerwehren im Landkreis Verden engagiert – insgesamt also 678 junge Leute. Ein Jahr zuvor waren es 20 mehr gewesen.

48 Übernahmen in die aktive Wehr gab es, und am stärksten ist im Jugendbereich die Altersklasse der Zwölfjährigen vertreten – mit 122 Personen. Es folgen die 13-Jährigen mit 97 Mädchen und Jungen.

Zu den mitgliederstärksten Jugendfeuerwehren zählen Baden mit sage und schreibe 42 Jugendlichen, Ottersberg mit 31 und Oyten mit 30 jungen Leuten.

Die aktuellen Zahlen teilte Kreisjugendwart Sven Kakies vor rund 150 Teilnehmern auf der Delegierten-Jahresversammlung der Kreisjugendfeuerwehren im Saal von Döhlings Gasthaus in Morsum mit. Gastgeberin des Treffens war die Jugendfeuerwehr Morsum.

Von den immer noch beeindruckenden Zahlen ehrenamtlich aktiver Nachwuchskräfte in den Feuerwehren waren die zahlreichen Ehrengäste – unter anderem der CDU-Bundestagsabgeordnete Andreas Mattfeldt, Kreisrätin Regina Tryta und Thedinghausens Samtgemeindebürgermeister Gerd Schröder –  ebenfalls angetan.

Lobende Erwähnung fand besonders auch die Einrichtung der Kinderfeuerwehren. Im Landkreis sind es bis jetzt acht. Die Gründung der neunten stehe aber kurz bevor, teilte Kreisjugendwart Kakies mit.

Neben einem umfangreichen Rückblick fehlte natürlich auch der Ausblick nicht. So wird vom 29. Juni bis 6. Juli das Kreiszeltlager auf dem Wasserübungsplatz des THW in Barme aufgebaut.

Unter dem Motto „Jugendfeuerwehr – Piraten erobern den Hafen“ ist dort eine Woche attraktives Programm gesichert.

Lagermotto: „Piraten

erobern den Hafen“

Neben Wettkämpfen und Abendveranstaltungen werden sich ADAC sowie Polizei den Lager-Teilnehmern präsentieren. Das THW ist ebenfalls mit eingebunden, und viele weitere Programmpunkte seinen in der Vorbereitung, versprach Sven Kakies. Mit dem Aufruf „Jugendfeuerwehr – ohne uns wird´s brenzlig!“ schloss er seinen Bericht. Es folgten die Funktionsträger mit ihren Bilanzen.

Als Höhepunkt der Versammlung übernahm Landesjugendwartin Anke Fahrenholz einige Ehrungen vor. Mit dem Ehrenzeichen der Landesjugendfeuerwehr wurden für langjähriges Engagement im Bereich Jugendfeuerwehren Arne Behrens (Holtum-Geest), Imke Weckmann (Stedorf) und Ingo Dierks (Bendingbostel) ausgezeichnet.

Die Florianmedaille gab es für Marcus Holsten (Intschede) und Dieter Eggert (Barme).· ha

Das könnte Sie auch interessieren

Karneval in Drebber in der Vereinsgaststätte Halfbrodt

Karneval in Drebber in der Vereinsgaststätte Halfbrodt

Wie werde ich Fachkraft für Möbel- und Umzugsservice?

Wie werde ich Fachkraft für Möbel- und Umzugsservice?

Beim Betonieren kommt es auf die richtige Mischung an

Beim Betonieren kommt es auf die richtige Mischung an

Tödlicher Unfall auf der A1

Tödlicher Unfall auf der A1

Meistgelesene Artikel

Info-Nachmittag in der Schule am Lindhoop: Hündin Cleo ist der Star

Info-Nachmittag in der Schule am Lindhoop: Hündin Cleo ist der Star

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Nienburger Polizei durchsucht Wald und Wohnung im Landkreis Verden

Feuerwehr Cluvenhagen wählt Nachfolger

Feuerwehr Cluvenhagen wählt Nachfolger

Trödel für die gute Sache an der Lindhooper Straße

Trödel für die gute Sache an der Lindhooper Straße

Kommentare