Mit Hilfe einer Stiftung soll der Baumpark in Thedinghausen noch lange leben

Die Zukunft ist gesichert

+
Silke Korthals überreicht Hans Schröder während einer Feierstunde die Stiftungsurkunde.

Landkreis - Von Erika Wennhold. Zwischenzeitlich war Hans Schröder ein wenig mulmig zumute. So viel Lob und Anerkennung wollte er gar nicht annehmen.

Doch daran wird sich der inzwischen 82-Jährige gewöhnen müssen: Der Visionär hat Wegbegleiter gefunden. Zunächst bei der Verwirklichung eines Baumparks, der sich auf elf Hektar Land hinter dem Erbhof erstreckt und nun bei der Gründung einer Baumpark-Stiftung.

Gestern war sein großer Tag gekommen, die Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Verden, Silke Korthals, überreichte Schröder die Stiftungsurkunde und verlas die Präambel. Zuvor jedoch streifte sie das Leben Schröders, vor allem hinsichtlich seines Engagements für das Gemeinwohl und natürlich seines Berufes: Der gelernte Gärtner holte sich während seiner Ausbildung Anregungen im Ausland, um später vieles auf dem elterlichen Bauernhof zu verwirkliches. Aus zwei Hektar Nutzfläche sind im Lauf der Jahre 90 Hektar Baumschule und Obstplantagen geworden. Längst haben seine drei Kinder das Ruder übernommen, und man wundert sich heute, wie es der vermeintliche Ruheständler einmal geschafft hat, neben der Arbeit im Betrieb noch als Bürgermeister und Ehrenamtlicher in vielen anderen Funktionen zu wirken. Was sich bei ihm von selbst entwickelt hat, ist die Liebe zur Natur und mit dem Anlegen des Baumparkes am Erbhof in Thedinghausen hat er sich einen Traum erfüllt.

Mit Unterstützung der Gemeinde Thedinghausen wurde im Jahr 2005 der erste Baum auf dem gemeindeeigenen Grundstück gepflanzt. Inzwischen gibt es dort 53 Baumgattungen, bestehend aus 335 Arten und Sorten. „Es ist Wunsch und Bestreben von Hans Schröder, diesen Baumpark dauerhaft zu erhalten, damit auch künftige Generationen sich daran erfreuen können“, steht in der Präambel der Baumparkstiftung, deren Grundstock eine namhafte Summe aus dem Privatvermögen Schröders ist. Was folgen muss, sind weitere Spenden und tatkräftige Unterstützung bei der Pflege des Parks. Hans Schröder: „Der Stiftungsgrundbetrag reicht nicht aus, um das bis jetzt Geschaffte zu erhalten.“ Wer sich finanziell engagieren möchte, kann seine Zuwendung auf das Konto Nr. 20222642 Baumparkstiftung bei der Kreissparkasse Verden überweisen. Fragen zur Stiftung und zur Treuhandstiftung allgemein beantwortet Birgit Dierks von der Stiftung der Kreissparkasse unter der Telefonnummer 04231/16343.

Wer dem Beispiel Schröders folgen möchte, dem macht der Thedinghauser Mut: „Ich bin kein Held, nur ein Mensch mit Fehlern wie alle anderen auch.“ Die ganze Geschichte sei aber auch nicht risikofrei gewesen. Allein wegen der Eigentumsverhältnisse habe es viele Verhandlungen gegeben und auch bei der Stiftungsgründung habe von der ersten Idee bis zur Umsetzung einiges geklärt werden müssen.

Und wer nun denkt, Hans Schröder habe sich ein Denkmal setzen wollen, der irrt gewaltig. Die positive Resonanz aus der Bevölkerung und die ganz unterschiedlichen Nutzungen sind eher Bestätigung dafür, den Park für die Zukunft zu sichern. Übrigens: Jeder Baum ist mit einer Plakette versehen, die Auskunft über den Namen gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

100 Tage vor dem Brexit: Boris Johnson wird neuer Premier

100 Tage vor dem Brexit: Boris Johnson wird neuer Premier

Schützenfest in Twistringen am Sonntag

Schützenfest in Twistringen am Sonntag

Schützenfest in Twistringen am Montag

Schützenfest in Twistringen am Montag

Sarah Köhler holt Silber - Wellbrock enttäuscht

Sarah Köhler holt Silber - Wellbrock enttäuscht

Meistgelesene Artikel

Streit in Dörverden: Zwei Personengruppen geraten im Ortskern aneinander

Streit in Dörverden: Zwei Personengruppen geraten im Ortskern aneinander

Häuschen ist verschwunden

Häuschen ist verschwunden

Gemeinde freut sich über Ansiedlung einer neuen Hausarztpraxis

Gemeinde freut sich über Ansiedlung einer neuen Hausarztpraxis

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Kommentare