Rekordversuch in Barme / Jungtiere antworten den Menschen ein einziges Mal

Wolfsgeheul aus 300 Kehlen

+
Doris Köhler (M.) beim Versuch, die Wölfe zum Antworten zu bringen. ·

Barme - Die Wölfe zum Heulen bringen und damit im Guinnessbuch der Rekorde landen, das war gestern im Wolfcenter in Dörverden-Barme angesagt. Die Teilnehmer heulten mehrmals für etwa zehn Sekunden, doch nur einmal kam eine Antwort der Jungwölfe aus dem Gehege. Damit der Rekord anerkannt wird, wurde der Versuch mit einer fliegenden Kamera-Drohne und einer Videokamera dokumentiert.

Die Betreiber des Wolfcenters, Christina und Frank Fass, hatten sich die originelle Aktion zu ihrem siebten Hochzeitstag einfallen lassen.

Die Köpfe in den Nacken, die Hände eventuell zu einer Tüte geformt, und schon konnte es losgehen: Gestern, pünktlich um 15 Uhr, startete das Wolfcenter Dörverden den Rekordversuch, zu dem das Ehepaar via Facebook und in der Verdener Aller-Zeitung aufgerufen hatte.

Einige heulten besonders lang gezogen, andere wunderbar melodiös und wieder andere im Chor. Eher zaghaft klang das Geheul, das der neunjährige Fabian aus Westen anstimmte. Kräftiger waren da schon die Töne von Doris Köhler aus Hülsen, die die Aktion mit Freude unterstützte. Auch Lothar Müller aus Ganderkesee heulte stimmgewaltig mit. „Wir mögen Wölfe und sind außerdem stets für jeden Unsinn zu haben“, nannte er die Gründe, warum er sich am Wettheulen beteiligt hat.

„Wir wollten mal was Witziges machen“, berichtete Frank Fass, der im Vorfeld keine Vorstellung gehabt hatte, wie viele Menschen aus Dörverden und umzu der Aufforderung nachkommen würden, sich gegen 15 Uhr auf dem Parkplatz zu versammeln, um durch kollektives Wolfsgeheul die echten Tiere zum Heulen zu bringen. Schätzungsweise 300 Personen folgten dem Aufruf. Ob das für die Aufnahme ins Buch der Rekorde reicht, muss sich erst noch zeigen.

Doch nicht nur Wolfsheulen war angesagt. Im Anschluss an ihren Einsatz konnten Interessierte zu ermäßigten Eintrittspreisen das Wolfcenter besuchen, und sicher haben es einige Auge in Auge mit den Tieren nochmals versucht, ihnen ein Heulen zu entlocken. · nie

Das könnte Sie auch interessieren

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

BVB nach 3:0 beim HSV Tabellenführer - 96 verpasst Sieg

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Oktoberfest 2017: Das waren die Eindrücke vom fünften Tag

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Düsseldorf Spitzenreiter in Liga zwei

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Thyssenkrupp will mit Tata neuen Stahlgiganten schaffen

Meistgelesene Artikel

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

Thänhuser Markt: Drei Tage Ausnahmezustand

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

36 originelle Wagen ziehen durch Hülsen

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

1 .200 Kinder gehen bei den Waldjugendspielen an den Start

Mann übersieht haltendes Auto: 20-Jährige schwer verletzt

Mann übersieht haltendes Auto: 20-Jährige schwer verletzt

Kommentare