Genossenschaft wäre sehr teuer / Grundstücks-Kaufvertrag am 27. Mai / Bald wird ein Nebengebäude abgerissen

Wirtschaftlicher Verein für Dorfladen wird gegründet

Ein Bauschild hat die Bürgergesellschaft bereits aufgestellt.

Kirchlinteln - OTERSEN/WITTLOHE · Die Zuwendungsbescheide für die EU-Förderung liegen vor, der Gemeinde-Zuschuss ist bewilligt, und das Dorfladen-Zukunftsprojekt stützt sich bereits auf eine 159-fache Bürger-Unterstützung: Am Mittwoch, 26.

Mai, findet deshalb die Gründungsversammlung der neuen Bürgergesellschaft in der Rechtsform eines wirtschaftlichen Vereins statt. Einen Tag später soll der Kaufvertrag für den Grundbesitz Steinfeld 9 bei einem Verdener Notar unterzeichnet werden.

„Die neue Bürgergesellschaft wird nun ein wirtschaftlicher Verein, weil die vor zehn Jahren gegründete Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbRmbH) für die Bürger nicht sicher genug ist, um damit mehrere hunderttausend Euro in eigenen Grundbesitz zu investieren“, begründet Dorfladen-Initiator Günter Lühning die Neugründung. Der wirtschaftliche Verein wird ähnlich einer Genossenschaft organisiert sein. Die Satzung wurde vom Juristen und Vorstand des Zentralverbandes deutscher Konsumgenossenschaften ZdK in Hamburg, Dr. Burchard Bösche, erarbeitet und inzwischen vom Rechts- und Kommunalamt des Landkreises Verden als Aufsichts- und Genehmigungsbehörde umfassend geprüft.

Am Mittwoch, 26. Mai, wird bei der um 20 Uhr beginnenden Gründungsversammlung die Satzung beschlossen. Auch werden drei Mitglieder in den Aufsichtsrat, und drei in den Vorstand gewählt. Der neue Verein wird gleich mehr als 100 Mitglieder aus Otersen, Wittlohe und Ludwigslust auf beiden Seiten der Kreisgrenze haben.

Interessierte Einwohner aus dem Südteil der Gemeinde können sich mit Kapitaleinlagen in Höhe von 250 Euro oder einem Mehrfachen beteiligen und damit einen Beitrag zur Sicherung der Nahversorgung leisten.

Neue Mitglieder, die Absichtserklärungen für Eigenkapital oder -leistungen abgeben möchten, werden gebeten, am Mittwoch, 26. Mai, bereits um 19.30 Uhr, in den Saal des Niedersachsenhofes zu kommen. Alle Mitglieder haften übrigens nicht persönlich. Die Haftung ist auf das Vereinsvermögen beschränkt.

Zum Vereinsvermögen wird künftig ein 3 400 Quadratmeter großes Grundstück mit 250 Quadratmeter Nutzfläche für Dorfladen sowie Dorf- und Radlercafé gehören. Die mehr als 70 Gesellschafter der jetzigen Dorfladen-GbRmbH werden gebeten, ihre Anteile auf den neuen wirtschaftlichen Verein zu übertragen. Seine Rechtsfähigkeit erlangt der wirtschaftliche Verein durch staatliche Verleihung.

„Im Vergleich zur Gründung einer Genossenschaft sparen wir 5 000 Euro Gründungskosten, einen jährlichen Mitgliedsbeitrag von 400 € Euro für die Pflichtmitgliedschaft in einem Genossenschaftsverband und mindestens 1 500 Euro jährliche Prüfungskosten für den Jahresabschluss. Derartige Gelder könnte ein kleiner Dorfladen mit sozialen Angeboten auch gar nicht verdienen“, teilt die Bürgergesellschaft in einer Pressemitteilung mit.

Am 26. Mai wird über den aktuellen Sachstand und die Baupläne informiert. Nach Abschluss des notariellen Kaufvertrages am 27. Mai soll gleich am ersten Wochenende nach Pfingsten mit den Eigenleistungen begonnen werden.

„Wir starten mit dem Aufräumen des Grundstücks und dem Abriss eines Nebengebäudes“, so Dieter Bergstedt, Sprecher des Bauausschusses für das ehrgeizige Dorfladen-Projekt. Architekt Otto Grote aus Luttum arbeitet intensiv am Bauantrag, der jetzt kurzfristig gestellt werden soll.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Koalition einigt sich auf CO2-Preis und Pendler-Entlastung

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Ein Jahr im Packeis: Eisbrecher "Polarstern" gestartet

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik

Familienfest im Kurpark

Familienfest im Kurpark

Meistgelesene Artikel

#AlleFürsKlima-Streiks in der Region: Lautstark und zahlreich für eine bessere Klimapolitik

#AlleFürsKlima-Streiks in der Region: Lautstark und zahlreich für eine bessere Klimapolitik

Ausnahmezustand für das Klima

Ausnahmezustand für das Klima

78-Jährige um 10.000 Euro betrogen: Polizei Verden sucht Verdächtigen

78-Jährige um 10.000 Euro betrogen: Polizei Verden sucht Verdächtigen

Gas mit Bremse verwechselt: Autofahrer schiebt drei Fahrzeuge ineinander

Gas mit Bremse verwechselt: Autofahrer schiebt drei Fahrzeuge ineinander

Kommentare