Vernissage mit Gummibärchen

Wenn der Fisch die Alge küsst

Die jungen Künstler haben mit ihren Arbeiten auch Bürgermeister Lutz Brockmann beeindruckt.

Verden - (nie) Großartig ist nicht nur das, was die Kinder der Kindertagesstätte Borstel mit Pinsel und Farben zustande gebracht haben. Beeindruckend war auch das große Interesse an der Vernissage im Verdener Rathaus, wo Bürgermeister Lutz Brockmann die kreativen Leistungen der kleinen Künstler lobte, die den Betrachtern der Bilder eine bunte und interessante Welt eröffneten.

Die annähernd 70 Künstler sind zwischen zwei und sechs Jahre alt und ihre Werke, die sie in dieser Woche im Verdener Rathaus zeigen, erinnern teils an Bilder des Impressionisten Claude Monet, an die des Weltverbesserers Friedensreich Hundertwasser oder des Aktionskünstlers Jackson Pollok.

Anlässlich der Ausstellungseröffnung am Montagnachmittag betonte Brockmann, dass die Präsentation rundum gelungen sei. „Was hier im Rathaus öffentlich ausgestellt ist, macht Freude, und es ist ganz erstaunlich, was hier geleistet wurde.“ Es sei fantastisch zu sehen, wie die Erzieherinnen die Kinder förderten.

Neun Monate lang haben die Kleinen mit Feuereifer verschiedene Künstler und Kunstrichtungen kennen gelernt, haben Maltechniken eingeübt und dabei ganz erstaunliche Talente gezeigt.

Und wie verblüffend sämtliche Techniken gelungen sind, zeigt sich an den Exponaten. Seien es bunte Stillleben mit Gummibärchen und Schokolade oder Fabelwesen, expressionistische Landschaften oder die surrealistischen Metamorphosen einer Blumenwiese, immer ist die intensive Auseinandersetzung mit dem Thema ebenso zu spüren wie die dahinter stehende Ausdauer, Geduld und Konzentration. Brockmann: „Man spürt den Elan und die Begeisterung in den Bildern. Die Spontaneität und der Mut, mit denen hier komponiert und experimentiert wurde, ist erstaunlich.“

Für die Erzieherinnen wurde weit mehr erreicht, als die künstlerischen Ergebnisse. Denn das Malen habe nicht nur die kindliche Fantasie vielfältig angeregt. Kinder und Erzieherinnen hätten zudem ihren Blick und ihre kreativen Fähigkeiten in der Auseinandersetzung mit künstlerischer Arbeit, unterschiedlichen und ungewöhnlichen Materialien geschärft.

Ab Montag, 29. Juni, gehen die kreativen Kunstwerke auf Tour durch die Verdener Geschäfte Vollstedt und Ehler Philip, Augenoptik Hanns Freese und die Buchhandlungen Mahnke und Heine, die ihre Schaufenster und Geschäftsräume als Ausstellungsfläche zur Verfügung stellen.

Das macht das Betrachten der verkäuflichen Bilder zu einem weiteren Event: Blumenwiesen, Porträts, Schmetterlinge, Bären, Sonnen und viele Motive mehr lassen sich neben Büchern, Brillen, Schreibwarenbedarf und Haushaltswaren entdecken. Der Gewinn aus dieser Aktion wird direkt für ein Projekt der Borsteler Kindertagesstätte genutzt. Der Förderverein möchte das Außengelände mit weiteren Spielgeräten aufwerten.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

„Bauernball“ im Gasthaus Hartje in Varrel

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Wie werde ich Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte/r?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Welche Art der Solarthermieanlage ist richtig?

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Bäume auf Privatgrundstücken sind oft geschützt

Meistgelesene Artikel

Auf einer Welle mit E-Book & Co.

Auf einer Welle mit E-Book & Co.

Blutspender Nr. 47 000

Blutspender Nr. 47 000

Erkältung und Corona im Landkreis Verden: „Besser auf Nummer sicher gehen“

Erkältung und Corona im Landkreis Verden: „Besser auf Nummer sicher gehen“

Neubau der Aller-Weser-Klinik: Richtfest in einem Jahr bleibt das Ziel

Neubau der Aller-Weser-Klinik: Richtfest in einem Jahr bleibt das Ziel

Kommentare