Versammlung des TSV Jahn Westen / Rückblick auf zahlreiche Aktivitäten / Sportabzeichen und Ehrungen

Weniger Zuschüsse und mehr Mitgliedsbeiträge

Schriftführerin Annelore Puchert (links) und der erste Vorsitzende Fred Preuße (rechts) gratulieren Hanne Gotti und Claus Koloschinski zur 25-jährigen Mitgliedschaft.

Westen - (kt) · Gut gefüllt war das Vereinsheim des TSV Jahn Westen, als der erste Vorsitzende, Fred Preuße, die vielfältigen Angebote und Aktionen des Vereines im Jahr 2009 Revue passieren ließ. Dazu zählten die Teilnahme am evangelischen Kirchentag in Bremen, die Durchführung eines Kinder- und Jugendtages mit Zeltlager, das erstmalige Training zur Erlangung des Sportabzeichens, die Erstellung eines Bolzplatzes und anderes mehr.

Besonders erfreut zeigte sich Preuße, dass mit Heinrich Motz (Spartenleiter) und Horst Hilliger (Sportwart) zwei neue Verantwortliche für die Tennisabteilung gefunden werden konnten. Obwohl es für die Fußballsparte ein schwieriges Jahr gewesen sei, werde mit dem engagierten Trainergespann Jörg Müller und Malte Ruge sowie einigen Neuzugängen als Ziel für das Jahr 2011 der Aufstieg in die erste Kreisklasse angestrebt.

Geschäftsführerin Kerstin Klasen gab detailliert Auskunft über die durchaus erfreuliche Entwicklung der Mitgliederzahlen, die zum Jahresende bei 324 steht. Finanziell sei der Verein leider nicht auf Rosen gebettet. Zwar sei zum Jahresende noch Geld in der Kasse, aber der Ausblick auf das Jahr 2010 lasse erwarten, dass es zu einem Engpass kommen werde. Die Gründe: Kommunale Zuschüsse würden nicht mehr wie bisher gewährt werden und das erweiterte Angebot mache sich finanziell bemerkbar. Die Spartenleiter der Bereiche Fußball, Tennis, Tischtennis, Badminton, Gymnastik, Walking und Fit & Fun berichteten über ihre Abteilungen.

Nachdem auf Antrag von Kassenprüferin Jutta Zuknik die Entlastung des Vorstandes einstimmig erteilt worden war, nahm der erste Vorsitzende einige Ehrungen vor. Zunächst erhielten die erfolgreichen Teilnehmer der Sportabzeichen-Aktion Urkunden und Anstecker aus seinen Händen. Dies waren Bruni Meyer, Susanne Struck, Michael Wolter, Sophie Jüttner und Malte Schultze. Anschließend wurden Hannelore Gotti und Claus Koloschinski für ihre 25-jährige Vereinsmitgliedschaft mit der silbernen Ehrennadel ausgezeichnet. Heiko Richter wurde als Sportler, Nieke Kahlau als Sportlerin und die Gruppe Fit & Fun als Mannschaft des Jahres geehrt.

Bei den Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Als neue Kassenprüferin wurde Monika Wolter gewählt. Den vorletzten Tagesordnungspunkt nahm die Diskussion und der Beschluss über eine durchzuführende Beitraganpassung ein: nach ausführlicher Darlegung der Notwendigkeit und Vorstellung zweier möglicher Varianten, wurden diese von der Versammlung zunächst intensiv diskutiert und schließlich eine moderate Anpassung beschlossen. Mit dem Dank an alle ehrenamtlichen Helfer schloss der Vorsitzende die Versammlung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die frei stehende Badewanne

Die frei stehende Badewanne

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Wie werde ich Dachdecker/in?

Wie werde ich Dachdecker/in?

Typische Fehler privater Bauherren

Typische Fehler privater Bauherren

Meistgelesene Artikel

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Großbaustelle an der Uesener Feldstraße kommt rasch voran

Trauer um Hermann Behrmann

Trauer um Hermann Behrmann

Kleiner Raum, große Artenvielfalt

Kleiner Raum, große Artenvielfalt

40 Jahre ungezwungen diskutieren: Selbstständige unter sich

40 Jahre ungezwungen diskutieren: Selbstständige unter sich

Kommentare