Gruppe der Hauptschule fuhr zum „Dance 4Life“ nach Hamburg im Vorfeld des Welt Aids-Tages / Weit vorn mitgetanzt

50 000 weltweit – zwölf aus Achim

Neun von insgesamt zwölf Achimer Teilnehmer/innen am großen „Dance 4Life“-Event in Hamburg – hier gestern Vormittag im Forum der Achimer Hauptschule. Der Auftritt auf der großen Bühne der Magnushalle im Vorfeld des Welt-Aids-Tages 1. Dezember samt weltweiter Fernseh-Liveschaltungen machte allen viel Spaß.

Achim - (la) · 50 000 Jugendliche aus 28 Ländern weltweit tanzten am Sonnabend zeitgleich den „dance 4 Life“. Das Ereignis wurde per Satellitenschaltungen in alle Welt übertragen. Am „dance 4 life“-Event in Hamburg waren auch zwölf Schülerinnen und Schüler der Achimer neunten und zehnten Hauptschulklassen beteiligt.

Sehr viel Spaß habe der Tanzauftritt in der Magnushalle im Herzen der Hansestadt bereitet, berichteten die begeisterten Rückkehrer/innen gestern im Gespräch mit dem Achimer Kreisblatt.

Da sie ziemlich weit vorn und gut sichtbar ihre Tanzkünste im sportlich-energiegeladenen „German Free Style“ vorführten, seien sie in Fernsehaufnahmen bei Sky und Premiere gut zu erkennen gewesen, betonte erfreut eine Teilnehmerin.

Dass die jungen Besucher auf der Großveranstaltung auch bewunderten Kandidatinnen aus der Show „Germany‘s Next Top Model“ begegneten, sei ein weiteres unvergessliches Erlebnis gewesen.

Zwei Jungen und zehn Mädchen aus Achim waren in Hamburg dabei: Cihan und Zosan Alim, Franziska Anders, Ipek Bilge, Kai Bruns, Kristina Cicak, Anisa Colic, Sevda Deveceker, Marcel Ditzfeld, Sebriya Gündüz, Özlem Kamaci und .

„dance 4life“ hat einen sehr ernsten Hintergrund. Es geht um die Aufklärung über HIV und Aids, die globalen Folgen der oft tödlichen Krankheiten und um Möglichkeiten und Verhaltensregeln, die vor Ansteckung schützen. Jugendliche unter 25 Jahren sind von dem Virus besonders betroffen.

Einige Wochen vor dem großen Live-Erlebnis in Hamburg war es auch in der Achimer Hauptschule in Zusammenarbeit mit Vertretern der Bremer Aidshilfe um altersgerechte Aids-Aufklärung gegangen.

Das von der EU unterstützte und von der Uno initiierte „dance- 4 Life“ Projekt soll bis 2014 mehr als eine Million Jugendliche auf der ganzen Welt in der ihnen eigenen Sprache und Musik mobilisieren – so die Planungen. Rund 500 000 junge Leute haben seit 2004 an dem Projekt schon teilgenommen.

Passenderweise im Vorfeld des Welt-Aidstages am 1. Dezember fand das internationale Tanz-Großereignis statt. Am Aidstag selbst planen die Hauptschüler/innen Informations-Aktionen in der Achimer Innenstadt, bei denen auch Kreidezeichnungen im Sinne von „Ankreiden“ eine besondere Rolle spielen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Natürlich dekorieren mit ungefärbten Eiern

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Unterwegs auf dem Badischen Weinradweg

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Ein Garten im Cottage-Stil ist wie ein riesiger Blumenstrauß

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Autotest: Taugt der Ford Kuga als modernes Familienauto?

Meistgelesene Artikel

Erster Todesfall im Kreis Verden - Kreissparkasse verzeichnet  weniger Bargeldverkehr

Erster Todesfall im Kreis Verden - Kreissparkasse verzeichnet  weniger Bargeldverkehr

Grande Preis geht an Foundation

Grande Preis geht an Foundation

Jan Wind: Hoffnung auf den Mühlentag

Jan Wind: Hoffnung auf den Mühlentag

„Es gibt Leute, bei denen wird es richtig eng“

„Es gibt Leute, bei denen wird es richtig eng“

Kommentare