Hunderte von Zuschauern bejubelten den imposanten Festzug, der mit 34 Wagen durch den ganzen Ort zog

Die Welt zu Gast im hellauf begeisterten Etelsen

Der Dorfverein überzeugte mit einem Festwagen vom Typ „Cabrio, schlicht“.

Etelsen - (kno) · Erntefest feiern in Etelsen ist immer etwas ganz Besonderes. Da herrscht in der Ortschaft fast Ausnahmezustand. Alles ist auf den Beinen. So auch jetzt beim großen Festumzug mit 34 mit viel Fantasie und Aufwand geschmückten Festwagen, die sich ihren Weg durch mit Luftballons, Girlanden und Erntegaben eindrucksvoll geschmückte Straßen des Ortes bahnten.

Am Schlossgarten und Hof Beckröge legte man eine Pause ein, um gegenüber in der Bremer Straße bei der Familie Brandt mit „Mann und Maus einzufallen“. Dort wartete Erntebraut Lisa Brandt sehnsüchtig ihren Erntebräutigam Dennis Norden. Der hatte aber nur kurz Zeit für seine hübsche Erntepartnerin, weil er flugs mit einem perfekt vorgetragenen Erntespruch unter tosendem Beifall aller Zuschauer die imposante Erntekrone herausforderte. Mit von der Partie war auch der komplette Erntebeistand, Janine Fahrenholz, Yannick Webner, Lana Fenske und Fabian Puchter. Den musikalischen Rahmen boten die Etelser und Daverdener Bläsergruppe. Mit der Erntekrone auf dem Erntepaarwagen setzte der Festzug durch fast die komplette Ortschaft Etelsen seine Route fort.

Viele Vereine, Organisationen und einzelne Ortsteile waren mit geschmückten Festwagen vertreten; absolut genial der farbenfrohe Hippiewagen der Etelser Jugend, perfekt auch die traditionell in Blau gehaltenen Wagen der Etelser Fußballsparten von der Landesligatruppe bis zur Mädchensparte oder der wunderbar geschmückte Festwagen der Etelser Schlossbühne mit schrägen Figuren obendrauf. Ob der „Kornexpress“ oder der „Wiesenwagen“ alle waren vollbesetzt und huldigten den winkenden Massen an den Straßenrändern. Selbstverständlich waren auch die Hagen–Grindener und die Steinberger mit ihren eigenen Wagen dabei. Hübsch geschmückt wie selten zuvor präsentierte sich der Wagen der Giersberger, der auch durch Gesangseinlagen überzeugte. Besonders beklatscht wurde der prächtige Festwagen des Schützenvereins. Äußerst kreativ war einmal mehr das Gefährt des Etelser Dorfvereins vom Typ „schlichtes, aber feines Cabrio“. Fantasievolle Einzelgruppen zu Fuß oder hoch zu Pferd und attraktive Damen in stilechten Maßanzügen auf dem Fahrrad rundeten den Umzug ab.

Als der Festumzug nach fast drei Stunden wieder auf dem gut besuchten Festplatz Dorfland eintraf, sprach Erntebraut Lisa Brandt unter tosendem Applaus ihr Erntegedicht. Im Anschluss wurde die Erntekrone ins Festzelt gebracht, wo zünftig weiter gefeiert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Bob- und Rodelbahn am Königssee schwer beschädigt

Meistgelesene Artikel

Geimpft und dennoch infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim

Geimpft und dennoch infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim

Geimpft und dennoch infiziert: Erste Fälle im Raum Verden/Achim
Vorsitzender Rottstegge kandidiert nicht wieder

Vorsitzender Rottstegge kandidiert nicht wieder

Vorsitzender Rottstegge kandidiert nicht wieder
Aller-Weser-Klinik: Ministerin sagt sechs Millionen Euro zu

Aller-Weser-Klinik: Ministerin sagt sechs Millionen Euro zu

Aller-Weser-Klinik: Ministerin sagt sechs Millionen Euro zu
„Das Wichtigste ist ein gutes Herz”

„Das Wichtigste ist ein gutes Herz”

„Das Wichtigste ist ein gutes Herz”

Kommentare