Heute mit Flohmarkt und offenem Sonntag

Weinfest mit Musik und Modenschau

Kreiszeitung Syke

Achim - ACHIM. Heute geht es fürs Achimer Weinfest in die letzte Runde. Während die Deutsche Weinprinzessin Christel Schäfer am Freitag bei der Eröffnung das typisch norddeutsche Schmuddelwetter kennen lernen durfte, gab es gestern zum Glück ein wenig Sonnenschein. Pünktlich zur Modeschau – gestern der Höhepunkt des Tagesprogrammes – ließ sie sich blicken.

Nico, Kathleen, Nele, Diana, Yusuf und Ninja trugen Mode, die in diesem Herbst im Trend ist. Während die Models über den Laufsteg vor der Stadtbibliothek liefen, moderierte Susanne Tielitz von „Steffi‘s“ die Schau. Diesen Weinfest-Baustein hatten acht Geschäftsleute aus der Innenstadt auf die Beine gestellt. Von Kopf bis Fuß – trendige Brillen und passende Ketten – zierten die zwei Männer und sechs Frauen.

„Es hat ein bisschen länger gedauert, aber uns fehlte noch ein männliches Model“, erklärte Susanne Tielitz zu Beginn der ersten Durchläufe. Der Newcomer Nico, der am Morgen noch nichts von seinem Glück gewusst hatte, kam immer mehr in Schwung. Flugs das Sakko aufgeknöpft, ab damit über die Schulter. Anstrengend wurde es, als er das Geschmeide am Hals freilegen sollte, das ein schicker Hemdkragen überdeckte.

Das Sechser-Team schlug sich wacker. Mit viel Schwung und Spaß bei der Sache gab es reichlich Applaus. Heute, beim verkaufsoffenen Sonntag, der von 13 bis 18 Uhr in der Innenstadt angesagt ist, kann die Mode vom Laufsteg in sechs Geschäften sogleich in Augenschein genommen werden.

Im kleinen Weindorf gibt es nicht nur den edlen Traubensaft von Winzern, die extra aus den Regionen an der Saar, der Mosel, der Nahe und des Rheins anreisten, probiert werden. Mit der guten alten Bratwurst, Crêpes und Schmalzkuchen dürfte es gelingen, eine solide Grundlage für den Magen zu schaffen.

Zum Stöbern geht es bereits ab 11 Uhr in die Herbergstraße. Dort und auf dem „Alten Markt“ sind Stände mit den unterschiedlichsten Dingen aufgebaut. Flohmarkt-Fans wissen, was dort für Schätze zu entdecken sind. Um 13 Uhr gibt es auf der Bühne vor der Stadtbibliothek Live-Musik mit Emanuel Jahreis. Der Pianist ist ein echter Geheimtipp!

Apropos Musik: die gab es bereits am Freitag. Kurz nach 19 Uhr legten die Jungs von „Delta Crabs“ los. Blues und Country tönte durch die Nacht. Zu später Stunde tanzten einige Gäste vor der Bühne. Weinprinzessin Christel Schäfer musste mit rauf auf das ein oder andere Foto. Gästeführer Manfred Drees hatte da – in seiner Kluft als Nachtwächter – schon seine Tour mit den Eröffnungsgästen mit dem Bürgermeister Uwe Kellner und anderen durch das Weindorf hinter sich.

Gestern Abend hieß es dann „Why Not?“ für die Weinparty, die – wie das Weinfest – von den Veranstaltungsmanagern Silke Struckmeyer und Helmut Hornig organisiert worden war. Live-Musik bei hoffentlich trockenem Wetter. Wie die Party war? Keine Ahnung – denn irgendwann hat auch der Sonntags-Tipp mal Redaktionsschluss!

SECHS Models präsentierten gestern aktuelle Herbstmode. Links: Nadine, rechts: Nico.Fotos (5): Ullrich

Susanne Tielitz

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

Geld aus Rom: Notstand für Venedig beschlossen

"Death Stranding" im Test

"Death Stranding" im Test

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Islamischer Dschihad vereinbart Waffenruhe mit Israel

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Was von der Wut übrig ist - Ein Jahr "Gelbwesten"-Proteste

Meistgelesene Artikel

Ratsitzung der Stadt Verden: Kritik am Feuerwehrbedarfsplan

Ratsitzung der Stadt Verden: Kritik am Feuerwehrbedarfsplan

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Identität des Wolfskadavers geklärt - DNA-Analyse des Angreifers steht aus

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Stimmungsvolle Dekorationsideen

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kreisarchäologie kann Fund aus Achim datieren: „Diese Runen sind ein Knaller“

Kommentare