Seniorenheimbetreiber und Ehrenamtliche bemühen sich sehr um die Altenheimbewohner / Feiern, Festessen und viele Besuche

An Weihnachten nicht mehr zu Hause

Festessen vom Küchenteam des Badener Bergs.
+
Festessen vom Küchenteam des Badener Bergs.

Achim - An Weihnachten nicht zu Hause und alleine. Ein bitteres Schicksal, das - Gott sei Dank - die wenigsten der 310 Alten in den Achimer Seniorenheimen zu ereilen scheint. Unabhängig von den Besuchen der Liebsten geben sich die Achimer Betreiber von Alten- und Pflegeheimen alle Mühe, die christlichen Festtage für ihre Bewohner angenehm zu gestalten.

Weihnachtsfeiern allerdings finden hier schon in der Adventszeit statt mit Kindergartengruppen, Schülern und erwachsenen Ehrenamtlichen. So auch im Senioren-Pflegezentrum Badener Berg, wo schon vor elf Tagen 170 Personen - Bewohner, Angehörige und Freunde – groß Weihnachten feierten mit dem Singkreis Badener Berg, den Musiker-innen Ott, Moritz und Hagemeister, Pastor i.R. Jürgen Sonnenberg und einem abschließenden Drei-Gänge-Menü. Am Heiligen Abend wird es hier vormittags ein Beisammensein der Bewohner geben, die das Zimmer verlassen können, mit guten Worten des Weihnachtsmanns und Geigenklängen von Christina Stefan und Sebastian Schüssler, die schon im zehnten Jahr erfreuen. Danach besuchen die beiden Geigenspieler mit dem Weihnachtsmann jene, die das Zimmer nicht mehr verlassen können.

Ähnlich auch im unweit entfernten Botegunhof der Casa-Reha-Gruppe. Zur Weihnachtsfeier mit Angehörigen am Freitagnachmittag hatte man mit Tobias und Lennard Bertzbach Musiker engagiert, die Schlager der 20er und 30er Jahre boten. Da hellte sich so manches Gesicht auf, als sie „Mein kleiner grüner Kaktus“ oder „Am Sonntag will mein Süßer mit mir segeln gehn“ spielten. Heute bekommt jeder Senior ein Geschenk vom Weihnachtsmann, weiß Heimleiterin Yvonne Kowalski.

Auch im Seniorenzentrum der Arbeiterwohlfahrt wird jede und jeder mit einem persönlichen Geschenk erfreut. Ansonsten finden gemütliches Beisammensein, eine Andacht, aber kein „großes Entertainment“ am Christfest statt, wie Leiterin Karola Holweg sagt. Das festliche Weihnachtsmahl mit Angehörigen und anderen Gästen wird sicher ein Höhepunkt sein. Die festliche Tischdekoration ist von Senioren der Einrichtung gefertigt worden.

Festliche Menüs, aber auch den Klassiker, Kartoffelsalat mit Würstchen, wird es an den Weihnachtstagen in den Heimen geben.

Auch in der Seniorenresidenz am Paulsberg. Hier war gestern die große Weihnachtsfeier mit Auftritten von Kindern, einem improvisierten Krippenspiel von Mitarbeiter-innen und einer Andacht mit Heimleiter und Pastor im Ehrenamt Gerald Engeler. Auch hier waren Angehörige dabei, die nach Aussagen aller Pflegeheimbetreiber in der Regel ihre Verwandten das Jahr über mehr oder minder regelmäßig besuchen. In der Regel wohnen sie auch in der Nähe. Zu Weihnachten schwillt der Besucherstrom an.

Sicher gibt es auch zerstrittene Familien oder Alte, deren Angehörige nicht mehr leben. Ihnen gilt dann die besondere Zuwendung der Beschäftigten im Heim oder auch der Ehrenamtlichen des Achimer Vereins „Gemeinsam mit Senioren“, die Senioren in Heimen etwas die Einsamkeit nehmen wollen.

Einige Familien holen während der Weihnachtsfeiertage auch den Opa oder die Oma nach Hause, und das Seniorenpflegezentrum Badener Berg zum Beispiel bietet Rollstuhlfahrern dafür einen Transferdienst an. Doch Weihnachten im familiären Zuhause zu feiern, ist den meisten Alten aufgrund ihrer Erkrankungen und Gebrechlichkeit nicht mehr möglich.

Im Durchschnitt sind die Bewohner der hiesigen Altenheime nämlich 85 Jahre alt, und ihre durchschnittliche Verweildauer in den Heimen beträgt nur ein halbes Jahr, sagen uns Altenheimbetreiber übereinstimmend. Die ausgebauten Möglichkeiten der ambulanten Versorgung in der eigenen Wohnung und die Kosten für eine stationäre Pflege lassen viele Menschen erst ins Alten- und Pflegeheim gehen, wenn es wirklich nicht mehr anders geht. · mb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Neues belebt die City

Neues belebt die City

Neues belebt die City
Ein Stein des Anstoßes

Ein Stein des Anstoßes

Ein Stein des Anstoßes
Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt

Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt

Wohnraum für 100 Geflüchtete fehlt
Effizienter Manager, der viel bewegt hat

Effizienter Manager, der viel bewegt hat

Effizienter Manager, der viel bewegt hat

Kommentare