Weder Vorsitzender noch Konkretes zum Ostermarkt bei Veranstaltungsverein

Die Fragen bleiben offen

Auf den Johanniswall in Verden soll der Ostermarkt nicht zurückkehren.  Foto. Bruns
+
Auf den Johanniswall in Verden soll der Ostermarkt nicht zurückkehren. Foto. Bruns

Verden - Der Verein „Veranstaltungen für Verden“ benötigt einen neuen Vorsitzenden. Hubert Engfer hat nach einigem Hin und Her nun doch das Amt niedergelegt. Ein Nachfolger sollte bei der Jahreshauptversammlung im Januar gewählt werden, jedoch war die Versammlung nicht beschlussfähig, sagte Schriftführerin Kathrin Woltert auf Nachfrage. Im März soll ein neuer Anlauf genommen werden. Vorher muss aber noch entschieden werden, ob Verden wieder einen Ostermarkt haben soll.

Engfer habe die Weiterarbeit als Vorsitzender an Bedingungen geknüpft, berichtete Woltert. „Es waren 14 bis 15 Punkte, die unter anderem mit seiner Entlastung zu tun hatten.“ Das habe er im Anschluss an den Weihnachtsmarkt am 23. Dezember in einem Gespräch erklärt. Da man die Bedingungen nicht akzeptieren wollte, sei er dann zurück getreten.

Als Nachfolger im Gespräch sei jetzt Engfers Stellvertreter Hüseyin Tavan. „Grundsätzlich ist er bereit, den Vorsitz zu übernehmen“, sagte Woltert. Letztendlich werde dies aber die Versammlung im März entschieden.

„Dann steht zudem noch die Entlastung des Vorstands für 2013 aus“, so Woltert. Dass der Kassenbericht noch nicht abschließend vorliegt, begründete sie mit einer Prüfung durch die Stadt Verden und das Finanzamt. Der Verein sei steuerpflichtig, und die Stadt prüfe die Kasse hinsichtlich der zweckgebundenen Verwendung der bewilligten Zuschüsse zum Weihnachtsmarkt. „Es ist aber alles in Ordnung“, erklärte die Schriftführerin.

Auf seiner Homepage kündigt der Verein einen zweiten Ostermarkt an. Bislang sind aber nicht nur Zeitpunkt und Ort offen, sondern zudem die Frage, ob es überhaupt eine zweite Auflage geben wird. Dies sei insbesondere von Vorgaben der Stadt abhängig.

Im vergangenen Jahr hatte der Verein erstmalig die kleine Marktmeile auf dem Johanniswall vor dem Landgerichts organisiert. Mit mäßigem Erfolg: Unzufrieden, vor allem mit dem Ort, waren damals der Vorsitzende, die Schausteller und viele Besucher. „Wir haben über 100 Unterschriften von Bürgern, dass der Markt dort nicht wieder durchgeführt werden soll“, berichtete die Schriftführerin.

In diesem Jahr möchte der Verein den Ostermarkt lieben auf dem Rathausplatz durchführen, aber das müsse die Stadt genehmigen. „Wir führen diese Woche ein Gespräch mit der Stadt“, so Woltert.

Der Verein zieht einen Platz vor, der frei von Autos und ihrem Lärm ist. Mit den Beschickern des Wochenmarktes am Rathaus würde man sich abstimmen. „Wenn wir den Ostermarkt dort nicht veranstalten können, ist es fraglich, ob wir ihn überhaupt durchführen werden.“

wb

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Meistgelesene Artikel

Ortsdurchfahrt Langwedel: Beschilderung sorgt für reichlich Verwirrung

Ortsdurchfahrt Langwedel: Beschilderung sorgt für reichlich Verwirrung

Ortsdurchfahrt Langwedel: Beschilderung sorgt für reichlich Verwirrung
Effizienter Manager, der viel bewegt hat

Effizienter Manager, der viel bewegt hat

Effizienter Manager, der viel bewegt hat
Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an

Herbstkirmes auf dem Verdener Warwickplatz kommt bei Familien gut an
Neues belebt die City

Neues belebt die City

Neues belebt die City

Kommentare