Friedel Koch und Angelika Brüns bilden für eine weitere Periode das Führungsteam der SoVD-Ortsgruppe Armsen

Vorstand wurde im Amt bestätigt

Bei der Jahreshautversammlung im Heuhotel wurde die Vorstandsmitglieder des SoVD Armsen in ihren Ämtern bestätigt.

Armsen - (rö) · Wahlen zum Vorstand standen bei der Jahreshauptversammlung der Ortsgruppe Armsen des Sozialverbandes auf der Tagesordnung. Dabei wurde der komplette Vorstand in seinen Ämtern bestätigt. Friedel Koch amtiert für eine weitere Periode als Vorsitzender und Angelika Brüns als zweite Vorsitzende und Frauensprecherin.

Vorstandsarbeit leisten als Schriftführer Heide Gildmann-Norden, zweiter Schriftführer bleibt Günter Brüns, Kassenwartin Irmgard Schadek und zweiter Kassenwart Gertrud Koch. Als Beisitzer amtieren Renate Kroll, Ingeborg Bönsch und Bernd Hartendorf, den Ortsverband vertreten als Delegierte Friedel Koch, Angelika Brüns und Irmgard Schadek.

In seinem Jahresbericht erinnerte Koch an die gut besuchten Veranstaltungen. Er dankte der Kreissparkasse, die auf Grund ihres Jubiläums auch den Ortsverband mit einer Spende unterstützt habe, teilte aber gleichzeitig mit, dass der Sozialverband die Armsener Bürger bei ihrer Forderung nach Erhalt der KSK-Zweigstelle unterstütze. Jeder Bürger könne sich in die Unterschriftenliste eintragen. Der Vorstand habe in einem gesonderten Schreiben daran appelliert, die Zweigstelle zu erhalten.

Koch teilte außerdem mit, dass der Ortsverband vor 90 Jahren, nur zwei Jahre nach Gründung des Reichsbundes – wie der Sozialverband bis vor einigen Jahr hieß – gegründet worden sei.

Der Vorsitzende sprach außerdem zur aktuellen Gesetzgebung und sozialpolitischen Themen, unter anderem Hartz IV oder der Pflegeversicherung. Die Kopfpauschale kritisierte er als ungerecht und unsozial. Die Verschlechterung sozialer Standards habe nur ein Gutes: Die Bürger würden sich verstärkt den Sozialverbänden anschließen.

Seitens des Kreisverbandes teilte Herbert Walwey mit, dass die Verdener Geschäftsstelle um einen Mitarbeiter verstärkt worden und der Landesverband selbstständig geworden sei. Nach dem Kassenbericht von Irmgard Schadek und der Entlastung des Vorstandes sprach Koch dem „Heuhotel“ seinen Dank dafür aus, nach den Schließung noch die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt zu haben. Hier gelte es jetzt, sich neu zu orientieren.

Geehrt wurden Margret Wieters für 25-jährige Mitgliedschaft, in Abwesenheit Günter Schulz und Albert Benner; außerdem für zehn Jahre Bärbel Drewes, Annegret Oesterwind, Willi Quast, Gertrud Rosebrock und Jürgen Weber. Schließlich teilte Koch wichtige Termine dieses Jahres mit. Das Spargelessen ist für den 30. Mai geplant, am 24. Juli wird gegrillt, am 11. September ist eine Tagesfahrt nach Hamburg vorgesehen und am 12. Dezember die beliebte Adventsfeier.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Leipzig verpasst Platz zwei - Nächste Schalke-Pleite

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Überraschend: Diese fünf Berufe machen krank

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Bootsurlaub auf der Mecklenburgischen Seenplatte

Meistgelesene Artikel

Abgespeckter Vatertag

Abgespeckter Vatertag

Drei Flussarme in Hiddestorf

Drei Flussarme in Hiddestorf

Fernab vom Trubel der Volksfeste

Fernab vom Trubel der Volksfeste

VW-Dieselgate: Verdener Anwalt führt Musterprozess mit 21.000 Klägern

VW-Dieselgate: Verdener Anwalt führt Musterprozess mit 21.000 Klägern

Kommentare