Organisator Schmidt ausgezeichnet

Zwerghuhnzüchter treffen sich zur Verbandstagung in Verden

+
Organisator Edmund Schmidt (Mitte) erhielt vom VZV-Vorsitzenden Ulrich Freiberger (links) und Alfred-Karl Walter (r.) Ehrenmedaillen, die er auf der nächsten Schau vergeben darf.

Verden - Nicht nur große, auch die kleineren Tiere sind in Verden gern gesehen. Die Delegierten der Sondervereine im Verband der Zwerghuhnzüchter (VZV) waren mit ihrer Tagung drei Tage lang zu Gast. Die Verdener Edmund Schmidt und Manfred Gitz hatten zu dieser Tagung mit reichhaltigem Rahmenprogramm ins Hotel Zur Linde nach Hutbergen eingeladen.

Begrüßt wurde die Delegation im Rathaus von Verdens stellvertretender Bürgermeisterin Anja König. „Willkommen in der Stadt der Tierzucht“, begrüßte sie die rund 30 Gäste. 

„Nicht nur die Pferde- und Rinderzucht genießt bei uns in Verden einen hohen Stellenwert, sondern auch die Rassegeflügelzüchter haben ihre Bedeutung und tragen den Namen der Stadt Verden nach außen“, würdigte König die herausragenden Zuchterfolge von Edmund Schmidt und Manfred Gitz.

Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Besuch des Deutschen Pferdemuseums, Stadtführung, Storchenstation und gemütlichem Beisammensein im Tagungshotel und am Dorfgemeinschaftshaus in Döhlbergen bescherte den Besuchern ein paar unvergessliche Tage und bleibende Eindrücke von der schönen Umgebung Verdens.

Die Geehrten mit Landrat Peter Bohlmann (v.l.): Günter Droste, Ulrich Freiberger (VZV-Vorsitzender), Gunter Saß, Norbert Wies (zweiter VZV-Vorsitzender), Wilfried Brinkmann und stellvertretende Bürgermeisterin Anja König.

Landrat Peter Bohlmann als Ehrengast auf der Jahresversammlung verwies durch seinen Vorsitz im Förderverein zum Schutze des Weißstorchs auf eine durchaus übertragbare Verbindung zu Zwerghühnern hin und wies mit den Vorzügen des Landkreises und der Stadt Verden im Speckgürtel von Bremen auf einen wirtschaftlich wichtigen Standort hin.

Bürgermeisterin Anja König bekam vom Verbandsvorsitzenden Ulrich Freiberger eine Flasche Wein „Zwerghuhntröpfchen“ überreicht. „Ich wusste gar nicht, dass es so was Tolles gibt“, und nahm die Flasche für eine besondere Stunde mit. Sie nahm sich dazu noch sehr viel Zeit, um mehr über die Verbandsarbeit zu erfahren. 

Was Hühnerzüchter und Zwerghuhnzüchter immer häufiger Sorgen bereitet, ist die Haltung von Federvieh in Wohngebieten. Wie es geht und das eine gute Nachbarschaftspflege dazu gehört, davon konnten sich die Teilnehmer bei dem Besuch der Zuchtanlagen von Schmidt und Gitz einen Eindruck verschaffen. 

Hühner zu halten muss nicht überall genehmigt werden

Aber das ist nicht überall so. Waren die Züchter über das Urteil und die Aufnahme in die Baunutzungsverordnung von 2013 froh, dass Hühnerhaltung in Wohngebieten gestattet werden muss, so haben Verwaltungsgerichte in Bayern und Nordrhein-Westfalen dieses wieder gekippt. Der Zwerghuhnverband hat nun Beschwerde vor dem Bundesverwaltungsgericht eingereicht.

Thomas Müller-Gemeinhardt, Beisitzer für Kommunikation, Tierschutz und Recht, stellte den rund 90 Delegierten kurze Auszüge aus der 1000 Seiten starke Beschwerde vor. Er wollte das Grundrecht des persönlichen Rechtes zur Hühnerhaltung und Zucht in die Waagschale werfen und verwies auf eine Jahrtausende alte Tradition des Haltens von Hühnern.

Die Delegierten der Sondervereine im Verband der Zwerghuhnzüchter beim Empfang vor dem Rathaus in Verden.

Zu Meistern der Deutsche Zwerghuhnzucht wurden Wilfried Brinkmann, Günter Droste und Gunter Saß ausgezeichnet. Organisator Edmund Schmidt bekam vom Verbandsvorsitzenden Ulrich Freiberger, wie auch vom Vorsitzenden des Verbandes Hannoverscher Rassegeflügelzüchter Alfred-Karl Walter, zwei Ehrenmedaillen zur freien Vergabe. 

Eingeladen wurde zur nächsten Verbandsschau in Hannover am 24. und 25. November. Dort werden die Deutschen Meisterschaften ausgetragen. Im letzten Jahr konnte der Verband 198 Züchter mit dem Titel „Deutscher Meister“ auszeichnen. - ha

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prinz Charles wird 70 - Thronfolger im Wartestand

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Prozess gegen Drogenboss "El Chapo" gestartet

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Palästinenser verkünden einseitig Waffenruhe mit Israel

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Fotostrecke: Training in der Länderspielpause - Pizarro bricht ab

Meistgelesene Artikel

Laternenumzug in Baden lockt Massen an: 600 Leute marschieren

Laternenumzug in Baden lockt Massen an: 600 Leute marschieren

Zehnte Klasse der Oberschule arbeitet an Projekt zu Fracking und Erdgasförderung

Zehnte Klasse der Oberschule arbeitet an Projekt zu Fracking und Erdgasförderung

18-Jähriger fährt schwarz und trägt Schlagring bei sich

18-Jähriger fährt schwarz und trägt Schlagring bei sich

Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke referiert im GaW

Rechtsextremismus-Expertin Andrea Röpke referiert im GaW

Kommentare