Zusatzbeiträge bei den Kassen besorgen die Bürger / AOK unverändert

16,1 Prozent: Die DAK schießt 2016 den Vogel ab

+
Es lohnt sich, jetzt die Krankenkassen und ihre Beiträge näher zu untersuchen.

Landkreis - Von Volkmar Koy. Mit dem Jahreswechsel haben bundesweit 59 von 88 für alle geöffneten Krankenkassen ihre Beiträge erhöht. Den Aufschlag tragen allein die Arbeitnehmer. Deswegen lohne sich ein Kassenwechsel jetzt besonders, schreibt zum Beispiel die Stiftung Warentest.

Doch nicht nur der Beitrag sei entscheidend, auch auf die Leistung und den Service komme es an, heißt es weiter. Mit Blick auf den Landkreis Verden ergeben sich allerdings schon gravierende Unterschiede, allein was die Höhe des Beitrages angeht. Zur Erinnerung: Seit dem 1. Januar 2015 beträgt der allgemeine Beitragssatz der gesetzlichen Krankenkassen 14,6 Prozent. Drauf gesattelt werden die jeweiligen Zusatzbeiträge. So gilt in diesem Jahr bei der AOK Niedersachsen weiterhin ein Beitragssatz von 15,4 Prozent, Die Barmer GEK hat dagegen von 15,5 auf 15,7 Prozent erhöht und Spitzenreiter ist die DAK (aus 15,5 im Jahre 2015 werden nunmehr 16,1 Prozent).

Zahlen, die auch hiesige Politiker auf den Plan rufen. Die steigenden Beiträge für die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) machten für den Verdener SPD-Kreistagsabgeordneten und Vorsitzenden des Sozial- und Gesundheitsausschusses beim Landkreis Verden, Heinz Möller, einmal mehr ganz deutlich, dass die Deckelung des Arbeitgeberbeitrags zur GKV ein gravierender Fehler gewesen sei. „Wir müssen wieder dahin kommen, dass die Mehrkosten wieder gerecht verteilt werden“, fordert der SPD-Sozialpolitiker.

Bekanntlich habe das GKV-Finanzstruktur- und Qualitätsentwicklungsgesetz zum 1. Januar 2015 den Anteil der Arbeitgeber bei 7,3 Prozent gedeckelt. Bereits damals hätten die hiesigen SPD-Sozialpolitiker und die SPD-Arbeitnehmerorganisation AfA gemeinsam mit Sozialverbänden, Awo und Gewerkschaften moniert, was jetzt Realität geworden sei: Bei einigen Krankenkassen würden Beiträge in Höhe von bis zu 16,3 Prozent erwartet, so Möller.

Gegen diesen frostigen Trend stemme sich die regionale AOK. „Mit unverändert 15,4 Prozent bieten wir in Niedersachsen einen deutlich günstigeren Beitragssatz als alle großen Mitbewerber. Und das bei Top-Leistungen und einer unschlagbaren Ortsnähe“, erläutert AOK-Regionaldirektor Andre Kerber.

Diese glänzenden Startvoraussetzungen wolle die AOK nutzen, um 2016 das Kundengeschäft massiv auszubauen. 4111 Neukunden konnte die Kasse in den vergangenen zwölf Monaten von ihren Vorteilen überzeugen, im kommenden Jahr könnte sich dieser Wert nahezu verdoppeln. Kerber: „Seit Bekanntgabe durch den Verwaltungsrat der AOK Niedersachsen am 16. Dezember stehen auch bei der AOK Verden die Telefon nicht mehr still. Die meisten Anrufe sind Mitglieder anderer Krankenkassen, die jetzt zur AOK wechseln möchten.“

Leistung habe ihren Preis: Die DAK-Gesundheit stelle weiterhin eine qualitativ hochwertige Versorgung und einen umfassenden Kundenservice sicher und baue die Angebote weiter aus, sagte Sönke Krohn, Pressesprecher Nord der DAK-Gesundheit. Deshalb seien die Ausgaben höher als bei einigen anderen Krankenkassen. 2016 gebe es bei der DAK ein neues Bonusprogramm, das eine gesunde Lebensweise besonders belohne – zum Beispiel mit Zuschüssen für Osteopathie, professionelle Zahnreinigung, Akupunktur und andere Extras. Zusätzlich gebe es neue Online-Angebote wie den Arzttermin-Service oder die Online-Therapie Deprexis. „Wir bieten Versorgungskonzepte für Diabetiker oder erweiterte Vorsorgeuntersuchungen für Schwangere, Kinder und Jugendliche“, so Krohn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare