Ausstellung im Deutschen Pferdemuseum mit Musik-Events

Zurück in die Beatlemania-Zeit

+
Bilder und Exponate zeichnen das Leben John Lennons nach.

Verden - Der Beatle John Lennon gibt noch bis zum 16. Oktober in der Stallgasse des Deutschen Pferdemuseums am Holzmarkt den Ton an. Unter dem Motto „John Lennon in Verden“ zeigt der Hannoveraner Beatles-Sammler Alfred Ebeling in einer kleinen Kabinettausstellung seine Exponate des Musikers.

Für viele Verdener war es ein einmaliges Ereignis: 1966 auf dem Höhepunkt der „Beatlemania“, war einer der Pilzköpfe, nämlich John Lennon, in Verden, wo er drei Tage Szenen für den Antikriegsfilm „Wie ich den Krieg gewann“ drehte. 50 Jahre später entwickelte der Beatles- Stammtisch Verden in Kooperation mit dem Beatles Stammtisch Hannover die Ausstellung, die an den Besuch Lennons in Verden erinnert.

Dagmar Bardowieck (Beatles-Stammtisch), Eric Paisley, Alfred Ebeling, Ina Rohlfing (Museum), Bürgermeister Lutz Brockmann und Harry Schwertner (Bealtles-Stammtisch) bei der Ausstellungseröffnung.

Alfred Ebeling aus Hannover hat die Kabinettausstellung konzipiert, die einen Querschnitt durch das Leben des Musikers zeigt, von der Geburt in Liverpool über die Quarry Men (die Band, die Lennon und vier Schulfreunden 1956 gründeten), von den Beatles in Hamburg bis zur Beatlemania, dem letzten Live-Konzert, dem Filmdreh und dem Lennon-Denkmal in Verden. Erinnert wird an den frühen Tod durch einen geistig verwirrten Täter. Außerdem werden in den Vitrinen Bücher, Schallplatten, CDs und Videos gezeigt. Das alles ergänzt sich zu einer einfühlsamen Darstellung.

Bei der Ausstellungseröffnung, an der Bürgermeister Lutz Brockmann neben etlichen Beatles-Fans teilnahm, gab es viel Beifall für den Sammler Ebeling, der professionell und liebevoll vorgegangen war.

Natürlich kam anlässlich der Ausstellungseröffnung die Musik nicht zu kurz. Für den typischen Soundtrack der Beatles-Generation sorgte der Musiker und Sänger Eric Paisley. Das Publikum war restlos begeistert von dem ebenso authentischen wie sympathischen Auftritt des Künstlers, der viele Jahre in führenden internationalen Formationen gespielt hat und im Beatles-Musical „All You Need Is Love“ mehrfach die Rolle John Lennons verkörperte.

Anlässlich der Ausstellung, die von Dienstag bis Sonntag, 10 bis 17 Uhr, zu sehen ist, wurde auch eine Neuauflage des Ausstellungsplakats gedruckt, das an die erste Ausstellung im Deutschen Pferdemuseum vor zehn Jahren aus Anlass des 40. Jahrestags des Lennon-Besuchs in Verden erinnert.

Das Plakat wird für kleines Geld im Museumshop verkauft. Am 1. Oktober , 15 Uhr, findet begleitend zur Ausstellung ein Konzert mit Roy Peter und Beatles-Songs statt. Dabei ist auch Zeitzeuge Harry Schwerter, der vermutlich auf alle Besucherfragen Antworten wissen wird. - nie

"John Lennon in Verden" - Ausstellung im Pferdemuseum

Mehr zum Thema:

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Team Trump: Das Kabinett des künftigen US-Präsidenten

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Grande Dame des Liberalismus: Hildegard Hamm-Brücher ist tot

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Weihnachtskonzert des Rotenburger Ratsgymnasiums

Verden: Tanz macht Schule 

Verden: Tanz macht Schule 

Meistgelesene Artikel

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Süßes vom Nikolaus auch für große Werder-Kicker

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Weihnachstmärkte am 3. Advent 

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Stadt will Teil der Liekenfläche kaufen

Einfach abgestellt und abgehauen?

Einfach abgestellt und abgehauen?

Kommentare