Die Ziele bis 2021 stehen fest

Sicherer Haushalt und Energiewende: Vertrag zwischen Kreistag und Verwaltung

+
Kreistagsvorsitzender Reiner Sterna (l.) und Landrat Peter Bohlmann unterzeichneten den Zielkontrakt. 

Landkreis - Der Plan steht fest. Mit der Unterzeichnung des Zielkontrakts 2021 zwischen Kreistag und Kreisverwaltung legten Vorsitzender Reiner Sterna und Landrat Peter Bohlmann den Rahmen für die Arbeit der Behörde in den nächsten Jahren fest. Die Abgeordneten des Kreistags hatten der Vereinbarung bereits in der Sitzung am 13. April zugestimmt.

Die Vereinbarung mit einer Laufzeit bis zum 31. Dezember 2021 setzt Ziele für strategisch wichtige Handlungsfelder des Landkreises. Zur Umsetzung der Kontraktziele werden diese im Rahmen einer Zielkaskade von den Fachdiensten der Kreisverwaltung auf jährliche Ziele der Fachdienste und der Mitarbeiterschaft heruntergebrochen und bearbeitet.

Die über zwei Dutzend Einzelziele geben vor, unter anderem den Kreishaushalt zu sichern und den Schuldenabbau voranzutreiben, den Bürgerservice und die Dienstleistungsqualität der Kreisverwaltung zu erhöhen sowie den Zivilschutz und die Bürgersicherheit zu gewährleisten. Weitere Ziele setzen sich mit der Bewältigung des demografischen Wandels, mit der Fachkräftesicherung und einem datenbasierten Bildungsmanagement auseinander.

Maßnahmen im Umweltbereich zielen darauf ab, den Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, beispielsweise durch eine energetische Sanierung von Liegenschaften des Landkreises und durch die Gründung und den Betrieb einer lokalen Energieagentur. Darüber hinaus sollen Prozessabläufe, Dokumentenmanagement und Aktenführung in Teilen der Kreisverwaltung verstärkt digitalisiert werden. Weitere Ziele beschäftigen sich mit Fragen der sozialen Sicherung und Inklusion.

„Mit dem Zielkontrakt 2021 wird die erfolgreiche Tradition des ersten Kontrakts von 2007 fortgesetzt und die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen dem Kreistag und der Verwaltung wieder mit zukunftsfähigen Themen versehen“, erklärt Kreistagsvorsitzender Reiner Sterna.

Für Landrat Peter Bohlmann gibt die Vereinbarung den „verbindlichen Rahmen für die gewünschte Entwicklung des Landkreises vor, innerhalb dessen die Verwaltung wirtschaftlich und flexibel die vereinbarten Ziele verfolgen kann.“ Das habe sich schon bei den zurückliegenden Zielkontrakten bewährt. So wäre ein Abbau der Investitionsverschuldung von über 30 Millionen Euro in zwölf Jahren ohne eine solche Gesamtsteuerung nicht möglich gewesen, so Bohlmann.

Über erste bewertbare Zwischenergebnisse soll der Kreistag mit einem Bericht bereits im kommenden Jahr informiert werden. Der gesamte Zielkontrakt ist im Kreistagsinformationssystem der Kreisverwaltung unter www.landkreis-verden.de abrufbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Schützenfest Kirchlinteln bei bester Stimmung

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Nützliche Helfer gegen die Unsicherheit

Wie werde ich Maurer/in?

Wie werde ich Maurer/in?

Meistgelesene Artikel

Ein ungewöhnliches Shooting: Für Leckerlies tun sie alles

Ein ungewöhnliches Shooting: Für Leckerlies tun sie alles

Containerbrand droht auf Pavillon überzugreifen

Containerbrand droht auf Pavillon überzugreifen

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Kommentare