In Scharnhorst das Erntefest und die Gründung des Dorfvereins im angemessenen Rahmen gefeiert

Die Zahl 25 hat eine besondere Bedeutung

+
Markus Neuber, Knut Schaefer, Frank Meyer, Heidi Neumann, Heike Schaefer und Britta Neuber gestalteten die Feierlichkeiten in Scharnhorst. 

Verden-Scharnhorst – Um die Tradition des Erntefestes in ihrer Ortschaft zu erhalten, wurde vor 25 Jahren der Scharnhorster Dorfverein gegründet. Ausgerechnet im Jubiläumsjahr gab es dann aber eine Absage des angekündigten Erntepaares. Damit das Fest nicht platzt und die Tradition erhalten bleibt, erklärten sich Heidi Neumann und Frank Meyer bereit, diese Rolle zu übernehmen.

Bereits 1995 stand der gebürtige Scharnhorster schon einmal unter der Erntekrone. Beim zweiten Mal forderte er seine Lebensgefährtin Heidi Neumann zur Herausgabe der Erntekrone auf. Für sie war es hingegen eine Premiere, denn in ihrer alten Heimat Quelkhorn gebe es kein Erntefest, verriet sie.

Unter den Augen zahlreicher Gäste wurde die Erntekrone präsentiert. Nach einem Umtrunk auf dem Hof der Familie Meyer startete der Ernteumzug. Mit bunt geschmückten Treckern und Wagen ging es quer durchs Dorf bis in den Ortsteil Neumühlen. Mit an Bord waren der Spielmannszug Baden und das Erntepaar samt Beistand. Die Ehepaare Heike und Knut Schaefer bilden das Erntepaar im kommenden Jahr. Britta und Markus Neuber waren es im vergangenen Jahr.

Gefeiert wurde später im Landhaus Müller, wo anlässlich des Jubiläums morgens schon ein Gottesdienst mit Pastor Dieter Sogorski gefeiert worden war. Bei einem anschließenden Empfang war auf die Anfänge des Dorfvereins zurückgeblickt worden, der sich den Erhalt des Erntefestes zur Aufgabe gemacht hat. Die Freiwillige Feuerwehr Scharnhorst hatte dieses zuvor immer ausgerichtet.

Der Ernteumzug durch die Scharnhorster Straßen fand die Aufmerksamkeit zahlreicher Einwohner.

Rückläufige Besucherzahlen machten eine Kostendeckung unmöglich. Der damalige Ortsbürgermeister Wilhelm Schultz hatte sich daraufhin für die Gründung des Vereins stark gemacht.

Laut Kassenwart Gerhard Rosebrock waren es 34 Gründungsmitglieder, heute seien es 103. Den Vorsitz übernahm bei der Gründung Elke Kramer. Nach drei Jahren hatte sie das Amt an Frank Reinhardt abgegeben, der insgesamt 17 Jahre an der Vereinsspitze stand. Heute leitet er die Oldtimergruppe des Vereins. Es folgte für eine Amtszeit Christina Wieters. Als sich im vergangenen Jahr kein neuer Vorsitzender fand und die Auflösung des Vereins drohte, erklärte sich Elfriede Lindhorst zur Übernahme des Vorsitzes bereit.

Der Verein richtet neben dem Erntefest Theaterabende, Spargel- und Kohltouren und ein großes Oldtimertreffen aus. Es gibt eine Gymnastikgruppe, und mehrfach prämiert wurden sie als Teilnehmer des Domweihumzugs.

Im Feiern erprobt, stand einem gelungenen Erntefest im Jubiläumsjahr nichts mehr entgegen. Nachmittags gab es eine große Kaffeetafel mit reichhaltigem Kuchenbuffet und abends ein Spanferkelessen sowie danach den traditionellen Ernteball. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Feuerfete mit DJ Ernesto in Wildeshausen

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Pflegeleichte Bepflanzung fürs Grab

Meistgelesene Artikel

Andreas Pofahl eröffnet einen kleinen Bäckerladen in Achims Bahnhof

Andreas Pofahl eröffnet einen kleinen Bäckerladen in Achims Bahnhof

Sanierung des Ententeichs

Sanierung des Ententeichs

Unfall bei Kirchlinteln: Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Unfall bei Kirchlinteln: Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Radfahrer sind eben Freiwild

Radfahrer sind eben Freiwild

Kommentare