Bundesfreiwilligendienst

Wichtige Lebenserfahrung: Niclas Mietzner beim DRK-Kreisverband Verden

+
Fürs Leben gelernt: Niclas Mietzner hat seinen Bundesfreiwilligendienst beim DRK-Kreisverband abgeleistet.

Landkreis - „Es ist schon krass, wenn man aus seinem Kosmos Schulalltag kommt und von jetzt auf gleich mit dem hilfesuchenden Querschnitt unserer Gesellschaft konfrontiert ist. Das sind dann Erlebnisse, die einem selbst die Frage aufwerfen, wo man die letzten Jahre hingeguckt hat“, erinnert sich Niclas Mietzner.

Der junge Mann leistet seinen Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) beim DRK-Kreisverband in Verden ab. „Plötzlich betrachtet man sein gewohntes Lebensumfeld und die gesamte Gesellschaft völlig anders. Bei mir läuft diese Lebenserfahrung definitiv unter der Überschrift „Willkommen im richtigen Leben!“, sagt der Bufdi, der aus Blender stammt. Niclas Mietzner entschloss sich bereits während seines Abiturs, dass er im Anschluss etwas Soziales machen möchte, heißt es in einer Pressemitteilung des DRK-Kreisverbandes.

Nach dem Sortieren diverser Möglichkeiten habe er sich für den Bundesfreiwilligendienst beim Verdener Kreisverband entschieden und wurde er im vergangenen Jahr Bufdi. Innerhalb der kreisweiten Organisation entschloss sich Niclas Mietzner, im Fahrdienst tätig zu werden. 

Einblick in alle Bereiche

„Egal, welche Tätigkeit man in so einem großen Kreisverband primär ausübt, hat man nach einem Jahr Einblick in alle Bereiche. Mich beeindruckt, was für ein riesiger Aufwand betrieben werden muss, um den sehr unterschiedlichen Hilfegesuchen unserer Gesellschaft nachkommen zu können. Für mich war das Deutsche Rote Kreuz immer nur Rettungsdienst, weil man die ständig sieht und hört. Dass die anderen Leistungen eigentlich deutlich überwiegen, war mir so nicht bewusst“, berichtet Mietzner.

Stellen im Bundesfreiwilligendienst bietet der DRK- Kreisverband Verden auch in Bereichen außerhalb des Fahrdienstes an. Alle notwendigen Grundlagen für die qualifizierte Ausübung der jeweiligen Tätigkeit finanziert der Kreisverband. Dazu gehört auch die sehr beliebte Ausbildung zum Rettungssanitäter.

Arbeiten im tollen Team

Auf die Frage, ob Niclas Mietzner die gleiche Entscheidung noch mal treffen würde, antwortet er: „Auf jeden Fall. Abgesehen vom Lernen fürs Leben macht es sehr viel Spaß, weil das DRK wie eine große Familie ist. Alle sind sehr nett und hilfsbereit und trotz der sehr ernsten und teilweise auch bedrückenden Aufgaben im sozialen Bereich ist es durchweg auch lustig. Es ist ein tolles Team.“

Interessenten für den Bundesfreiwilligendienst finden dazu Informationen auf der Homepage des DRK-Kreisverbandes Verden unter www.rotkreuz-verden.de/stellenbörse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Hamas ruft Gaza-Waffenruhe mit Israel aus

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Horror-Crash auf der A81 am Samstag - die Bilder

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Fotostrecke: Werder beim Blitzturnier in Essen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Deichbrand 2018: Beste Stimmung auf den Campingplätzen

Meistgelesene Artikel

Zusammenstoß mit Rettungswagen in Achim: Fünf Menschen leicht verletzt

Zusammenstoß mit Rettungswagen in Achim: Fünf Menschen leicht verletzt

Für Kinderglück: Cluvenhagener Paar reist mit 190er Benz um die Welt

Für Kinderglück: Cluvenhagener Paar reist mit 190er Benz um die Welt

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Frank Tödter regiert nun das Völkerser Schützenvolk

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Baugebiet Schneiderburg II: Investor will bald anfangen zu bauen

Kommentare