80 Brandschützer im Einsatz

Werkstatt komplett zerstört

+
Im Erdgeschoss war das Feuer ausgebrochen, hatte den Dachstuhl aber schnell erreicht. 

Verden-Hutbergen - Völlig zerstört wurde Mittwochvormittag ein Werkstattgebäude bei einem Brand in Groß Hutbergen. Mit zeitweise 80 Einsatzkräften waren fünf Ortsfeuerwehren angerückt, um die Auto-Tuning-Werkstatt an der Straße Am Grasweg zu retten. Die Bemühungen waren indes vergebens.

Am Vormittag, gegen 9.30 Uhr, war das Feuer im Erdgeschoss der als Werkstatt genutzten Scheune ausgebrochen, und ein Zeuge alarmierte die Rettungs- und Feuerwehrleitstelle. Als die Brandschützer eintrafen, so meldet der Pressesprecher der Feuerwehr, Martin Feders, war das Gebäude bereits in Vollbrand und die Flammen schlugen aus dem Dachstuhl. Die Scheune, in der auch noch Stroh lagerte, sei komplett ein Raub der Flammen geworden. Mehrere Fahrzeuge konnten zuvor aus der Werkstatt in Sicherheit gebracht werden, berichtet die Polizei.

Von einer Parallelstraße aus versuchten Feuerwehrleute, den Brand auf der Rückseite zu bekämpfen.

Eine Ursache, die zu dem Brand im Erdgeschoss geführt hatte, konnten die Beamten gestern noch nicht melden. Noch während der Löscharbeiten habe eine spezialisierte Tatortgruppe der Polizeiinspektion Verden/Osterholz die Ermittlungen aufgenommen. Die weiteren Untersuchungen am Brandort, den die Polizei beschlagnahmt habe, liegen jetzt beim Zentralen Kriminaldienst. Ersten Schätzungen der Polizei zufolge, dürfte ein Schaden von mehreren 10 000 Euro entstanden sein. Verletzt wurde niemand. Der vorsorglich bereitstehende Rettungswagen wurde nicht benötigt.

Verdener Autotuning-Werkstatt brennt aus

Feuer in einer Autotuning-Werkstatt in Verden
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Ronald Klee
Feuer in einer Autotuning-Werkstatt in Verden
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Ronald Klee
Feuer in einer Autotuning-Werkstatt in Verden
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Ronald Klee
Feuer in einer Autotuning-Werkstatt in Verden
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Ronald Klee
Feuer in einer Autotuning-Werkstatt in Verden
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Ronald Klee
Feuer in einer Autotuning-Werkstatt in Verden
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Ronald Klee
Feuer in einer Autotuning-Werkstatt in Verden
Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot vor Ort. © Ronald Klee

Die Vielzahl der Einsatzfahrzeuge erschwerte die Bemühungen der Helfer. Der Brandort liegt etwas abseits und ist nur über einspurige Zuwegungen erreichbar. Dennoch konnten die Brandschützer dem Feuer von zwei Seiten zu Leibe rücken. „Zeitgleich mit den ersten Löscharbeiten im Außenangriff über mehrere Rohre mussten zunächst Gasflaschen aus dem Gebäude geborgen werden“, teilt Feders mit. Dann hätten sich die Brandschützer mit mehreren Trupps unter Atemschutz an den Innenangriff gemacht. Da sich beim Einsatz herausstellte, dass sich auf dem Dachboden ein Strohlager befand, setzten die Helfer auch Löschschaum ein. Die Löscharbeiten dauerten bis 16 Uhr an.

Das verbrannte und nasse Stroh musste nach den Löscharbeiten durch die Einsatzkräfte aus dem Gebäude entfernt werden. Zu diesem zeitraubenden Zweck kamen zwei Radlader zum Einsatz. Für die Nachlöscharbeiten wurden weiter Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Dauelsen und Eitze zur Mittagszeit nachalarmiert

Ebenfalls vor Ort war der Baubetriebshof der Stadt zum Abstreuen entstehender Eisflächen. Die Verpflegungsgruppe der Stadtfeuerwehr versorgte die Einsatzkräfte bei Minustemperaturen und eisigem Wind unter anderem mit warmen Getränken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Sieg gegen Real: Atlético Madrid holt UEFA-Supercup

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Weiter Vermisste unter Trümmern in Genua

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Mia san wieder weg: Abschiede vom FC Bayern nach einem Jahr

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Ford Focus im Test: Aller guten Dinge sind vier

Meistgelesene Artikel

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

Stedorfer Theaterbühne meistert „Cold-Water-Beer-Callenge“

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

„Liebevoll“: Café in Buchhandlung bietet Beilagen zum Roman

JuMP: Festival mit Rap, Rock und Drum’n’Bass im (Aller-)Park

JuMP: Festival mit Rap, Rock und Drum’n’Bass im (Aller-)Park

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Geflügelmast und Sauenstall: Neubaupläne kaum umstritten

Kommentare