Ausstellungserlös geht an die Frauenberatung

Werk-Kunst-Team kann 1400 Euro spenden

Schüler der Klaus-Störtebeker-Schule bedanken sich mit einem Glas Konfitüre bei der Kalligraphin Helga Hamann-Kunstleben für ihre kunstvoll angefertigten Namensschilder.

Verden - Das Verfolgen eines guten Zweckes gibt der Werk-Kunst-Ausstellung von jeher einen wunderbaren Rahmen. Dort helfen Zehntklässler der Klaus-Störtebeker-Schule beim Aufbau, deren Klassenkameraden bieten an eigenen Verkaufstischen ihre selbst erarbeiteten Schmuckstücke, Gartenutensilien und eingekochten Marmeladen an.

Die Heimstätte Jeddingen ermöglicht ihren Bewohnern, beim Verkauf ihrer gegossenen Kerzen zu helfen und das Ausstellungscafé wird wechselweise von einer motivierten Gruppe übernommen, wie in diesem Jahr die Klasse 9S2 des Domgymnasiums. Die Mädchen und Jungen haben mit ihrer Klassenlehrerin Vanessa Galli volle zwei Tage das „Kaffeehaus“ in Schwung gebracht. Das Geld wissen sie in Hamburg bei ihrem Klassenausflug gut angelegt, und auch die Schülerfirma möchte wieder einen Teil der Einnahmen in ein Gemeinschaftserlebnis stecken. Im letzten Jahr hat Wolfgang Pade ihnen ein Drei-Sterne-Menü gezaubert.

Ein wichtiger Beitrag kommt direkt von den Besuchern der Werk-Kunst-Ausstellung in dem sie die freundliche Spende von einem Euro am Eingang des Rathauses entrichten. In diesem Jahr kamen knapp 1400 Euro zusammen, die auf das Konto der Frauenberatung Verden gehen. Mit dem Geld werden Workshops und Beratungsgespräche für Frauen und Mädchen finanziert, um deren individuelle Lebenssituation zu unterstützen.

Das Team der Werk-Kunst-Ausstellung bedankt sich bei allen begeisterten Helfern und den zahlreichen Besuchern und nutzt die Sommerpause für die finale Planung der Adventsausstellung am 19. und 20. November.

Mehr zum Thema:

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Germanwings-Absturz: Gutachten verärgert Hinterbliebene

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Ermittler rätseln über Motiv des London-Attentäters

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Trotz Tragödien im Mittelmeer wächst Kritik an den Rettern

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Riesige Open-Air-Ausstellung: València ist Feuer und Flamme

Meistgelesene Artikel

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Mehrere Verletzte bei Unfall auf der A27

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Schlussstrich unter angebliche Sexaffäre

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Erst Stromausfall, dann kein Wasser

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Kommentare