Leser präsentieren ihren geschmückten Tannenbaum / Aktion der Verdener Aller-Zeitung

Weihnachtsgruß: Originell und schön

Am originellen Bau-Baum spiegelt sich wider, dass im Hause Messerich kräftig renoviert wurde. Sogar der Stern von Bethlehem fehlt nicht.
+
Am originellen Bau-Baum spiegelt sich wider, dass im Hause Messerich kräftig renoviert wurde. Sogar der Stern von Bethlehem fehlt nicht.

Verden – Ho-ho-ho – der Weihnachtsmann dürfte angesichts der schön geschmückten Bäume sicherlich ein Loblied singen. Zahlreiche Einsendungen erreichten die Redaktion der Verdener Aller-Zeitung. Der Fantasie und künstlerischen Vielfalt waren keinerlei Grenzen gesetzt. Ein kleiner Überblick:

Wo der Vereinssport ruht, bleibt nur die Suche nach Alternativen. Gesagt, getan packte der TSV Blender in den vereinseigenen Baum alles, was die Mitglieder in den vergangenen Monaten bewegte – und auch die guten Wünsche fehlten nicht. „Die Jugendfußballer haben, immer unter Beachtung der Regeln, gebastelt und geschmückt. Ich finde, er ist toll geworden“, schreibt Fotograf Thorsten Scholz vom TSV.

Im Hause Seemann ist die Gestaltung des Weihnachtsbaumes gute Tradition und die Beteiligten gehen sehr detailverliebt zu Werke. Mit dabei und passend zum Tannengrün die Werder-Kugel. Dirk Seemann schrieb dazu: „Wie jedes Jahr gab es eine Schlacht, wer wie den Baum schmücken darf. Als ich noch jünger war – jetzt bin ich 55 – war es so, dass meine Eltern mit meiner Schwester, meinem Schwager und deren zwei Kindern zum Krippenspielgottesdienst gingen und ich zu Hause blieb, um den Baum zu schmücken. Ich bemühte mich in jedem Jahr, etwas anderes zu gestalten. Mal nur mit Strohsternen, mal mit ganz viel Lametta und mal total schlicht nur Kerzen und wenig Kugeln“, so der Verdener. „Als ich meine eigene Familie hatte, habe ich mich sehr zurückgenommen, damit die Kinder etwas kreativ sein konnten. Jetzt ist noch der Sohnemann im Hause, und er und meine Frau wetteifern über die Gestaltung. Aber es ist etwas draus geworden. Oder nicht?“ Wir finden, und ich als Werder-Fan sowieso, bestens gelungen!

Aus der Not geboren, aber dennoch ganz besonders originell, so die Weihnachtsbaum-Idee von Agnes und Sebastian Messerich. Dazu folgende Botschaft des Ehepaares: „Wir hatten uns dieses Jahr gegen einen Baum entschieden, aber bei unserem letzten Baumarkt-Besuch gab es ein Exemplar geschenkt. Das wurde auf unserer Renovierungsbaustelle dekoriert und bekam einen Ehrenplatz.“ Der Baum hat es buchstäblich in sich und spiegelt den Jahresverlauf im Hause Messerich wider, angefangen vom Bohrhammer, Mörtel und Handschuhen bis hin zu den obligatorischen Masken. „Er ist nun der Blickfang in dem aktuellen Umbau-Chaos und erinnert uns an ein verrücktes Jahr 2020.“

Bei Familie Sell wurde reich dekoriert, und da der Schnee ausbleibt, steht der Schlitten mittendrin statt nur dabei. „Wir schmücken in der Regel im jährlichen Wechsel in Grün oder Terrakotta, aber dieses Jahr mal beide Farben zusammen“, schreibt Anja Sell aus Armsen.

Bestens Dank

für die bunten Weihnachtsgrüße. Auf weitere Botschaften freut sich die Redakion der Verdener Aller-Zeitung an die E-Mail redaktion.verden@kreiszeitung.de. Bitte Namen und Adresse nicht vergessen.

Von Markus Wienken

Immer wieder was Neues: Detailverliebt wird im Hause Seemann der Baum geschmückt.
Die Jugendlichen des TSV Blender bastelten ihrem Baum ein TSV-Weihnachtskleid.
Kein Schnee in Sicht, aber ein Schlitten gehört zur weihnachtlichen Stimmung im Hause Sell dazu.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Biathlon: Die besten Bilder zum Weltcup in Antholz

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Das Ruhrgebiet und seine Schlösser

Die richtige Pflege für Anemonen

Die richtige Pflege für Anemonen

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Einsteiger-Rundreise durch Indonesien

Meistgelesene Artikel

Bergungsarbeiten auf A27: Sturm weht Anhänger zwischen Walsrode und Verden um

Bergungsarbeiten auf A27: Sturm weht Anhänger zwischen Walsrode und Verden um

Bergungsarbeiten auf A27: Sturm weht Anhänger zwischen Walsrode und Verden um
Geständnis von der Kanzel - und die Gemeinde schwieg

Geständnis von der Kanzel - und die Gemeinde schwieg

Geständnis von der Kanzel - und die Gemeinde schwieg
Auto online anmelden? Im Landkreis Verden gar nicht mal so einfach

Auto online anmelden? Im Landkreis Verden gar nicht mal so einfach

Auto online anmelden? Im Landkreis Verden gar nicht mal so einfach
Was geht da in Corona-Zeiten vor sich?

Was geht da in Corona-Zeiten vor sich?

Was geht da in Corona-Zeiten vor sich?

Kommentare