Weihnachten im Schuhkarton startet / Klasse 6e vom Dog ist dabei

Zum Fest fröhliche Kinder

+
Die Klasse 6e des Domgymnasiums hat Monika Berlitz (r.) bereits für Weihnachten im Schuhkarton gewinnen können.

Verden - Die Kinder der 6e des Domgymnasiums wissen aus eigener Erfahrung, wie viel Freude Geschenke machen können. Nun sorgen sie selbst für leuchtende Kinderaugen, und machen mit bei der Aktion Weihnachten im Schuhkarton (WiS). „Als ich nachgefragt habe, waren sofort alle bereit“, freute sich Lehrerin Monika Tyrogga. Und nun darf fleißig geklebt und gepackt werden.

Klar, dass die Kinder zunächst einmal genau wissen wollten, was sie denn in so einen Karton alles reinlegen dürfen, und, ganz wichtig, wo die Reise des Geschenkes hingehen soll.

Monika Berlitz war dazu gemeinsam mit ihrer Tochter Jessica Hollatz gestern Morgen in die Pestalozzischule, Außenstelle des Domgymnasiums, gekommen. Alles, was mit WiS zu tun hat, Familie Berlitz weiß darüber bestens Bescheid. „Kleidung und Hygieneartikel sind neben Spielzeug, Kuscheltieren und Süßigkeiten herzlich willkommen“, so ihr Tipp. Ein handelsüblicher Schuhkarton reicht als Verpackung für die Spenden vollkommen aus. Wer keinen Karton zur Hand hat, kann die Spenden bei den Annahmestellen abgeben.

Und noch weitere Fragen hatten die Mädchen und Jungen der 6e. „Darf ein Foto von mir mit in den Kasten? Ich würde gerne einen Brief schreiben und wie wäre es denn, wenn ich meine Adresse mit in die Box lege?“ Nicht immer gab es gleich eine konkrete Antwort. „Wenn es um etwas Persönliches geht, dann solltet ihr vorher mit euren Eltern darüber sprechen“, so die Empfehlung der Organisatorin.

Monika Berlitz zeigte sich von der fröhlichen Kinderschar sehr angetan. „Angesichts der Flut an Paketen sind wir froh über jede helfende Hand“, sagte sie. Auf circa zehn ehrenamtliche Helfer kann sie regelmäßig zurückgreifen. Besonders freut sie, dass die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde ihr wieder den Platz zur Lagerung der Pakete zur Verfügung stellt. „Sonst wäre es kaum zu leisten.“

Damit bei der Abfertigung nichts schief läuft, es an den Grenzen keine Probleme gibt, werfen Berlitz und auch der Zoll noch einmal einen Blick in die Box. „Die Geschenke dürfen deswegen nicht einzeln verpackt und der Karton nicht verschlossen werden“, so ihre Bitte. Verschickt werden die Pakete nach Osteuropa, Weißrussland, Moldawien und in die Mongolei.

Die Aktion Weihnachten im Schuhkarton ist mittlerweile eine Erfolgsgeschichte. Was im Jahre 1996 weltweit begann, ist im Raum Verden zur festen Institution geworden. „Wir sind in diesem Jahr zum zehnten Mal dabei“, so Berlitz. Und: „Ohne diese Aktion würden die Kinder keine Geschenke bekommen.“

Einzelheiten stehen in den Flyern, die an den Annahmestellen ausliegen oder unter www.geschenke-der-hoffnung.de. Gefüllte Kartons nehmen die Mitarbeiter vom 15. Oktober bis zum 15. November an folgenden Stellen entgegen: Rewe-Märkte, Hol ab-Getränkemärkte, Expert Bening, Buchhandlung Mahnke, E-Center, Krankengymnastikpraxis Cornelia Brown in Langwedel, Kirche in Daverden, Amtshaus Westen und Schuh Plus in Dörverden.

Da viele der Spenden von ehrenamtlichen Helfern extra verpackt werden, um sie dann zu verschicken, werden pro Karton sechs Euro benötigt. „Auch da hoffen wir auf tatkräftige Unterstützung“, so Monika Berlitz. Ein Konto gibt es bei der Pax-Bank eG, IBAN: DE12370601935544332211, BIC: GENODED1PAX, Projektnummer: 300501.

Weitere Informationen unter www.weihnachten-im-Schuhkartzon.org oder bei Monika Berlitz unter der Telefonnummer 04231/956676.

mw

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

So verzichten Sie im Alltag auf unnötig viel Plastik

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Meistgelesene Artikel

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

19-Jährige prallt frontal gegen Baum

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Kanu kentert – zwei Teenager vermisst

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Axthieb statt Lohn für Schwarzarbeiter

Kommentare