Aktion Weihnachten im Schuhkarton

Verden und umzu packt
über 1000 Pakete und
sorgt für leuchtende Augen

Im Schlussspurt noch weitere Pakete gepackt: Die Helferinnen und Helfer von der Aktion Weihnachten im Schuhkarton.
+
Im Schlussspurt noch weitere Pakete gepackt: WiS-Stellvertreterin Monika Witt, Allermarkt-Mitarbeiterinnen Anja Holle und Liane Schwiebert, Marktchef Marco Marach und WiS-Organisatorin Monika Berlitz.

Es ist geschafft!!!! Gesammelt, geklebt und gepackt, über 1000 Pakete schickt die Aktion Weihnachten im Schuhkarton auf die Reise. Viele haben mitgeholfen! Großes Dankeschön an alle!!!

Verden – Hilfe von überall, darüber konnte sich einmal mehr Monika Berlitz freuen. „Auf meine Mitstreiter war wieder Verlass. Das war schon beeindruckend“, freut sich die Organisatorin von Weihnachten im Schuhkarton (WiS). Was sie damit meint? „Wir haben erneut die 1000er-Marke geknackt. Das ist fast schon unglaublich.“

Was sich so leicht dahin sagt, ist das Ergebnis wochenlanger Arbeit, bei der vor allem geschickte und fleißige Hände, aber auch Großzügigkeit gefragt waren. „Viele liebe fleißige Strickerinnen brachten Mützen, Socken, Schals tütenweise zum Verpacken. Leider erfahren wir nicht immer, wer die Spende abgegeben hat, aber vielleicht wird das hier gerade gelesen, dann kommt unser Dank doch an“, so Monika Berlitz.

Tatkräftige Unterstützung für WiS gab es einmal mehr aus dem Allermarkt in Borstel. Marktchef Marco Marach legte Berlitz persönlich 400 Euro in die Spendenkasse. Dazu gab es jede Menge Sachspenden zum Packen der Schuhkartons. „Anja Holle, die dort im Markt arbeitet, organisiert den Ablauf der Aktion schon viele Jahre und unterstützt uns ebenfalls großartig“, freute sich Berlitz.

Die Leiterin der Aktion machte sich bis zum Schluss ebenfalls immer wieder an die Arbeit. „Ich habe die letzten sieben Kartons eingetütet und danach haben wir tatsächlich in der Verdener Sammelstelle 1088 Schuhkartons stapeln können. Ein sehr gutes Ergebnis finde ich und wir sind allen Päckchenpackern und Helfern sehr dankbar, dass nun so viele Kinder zu Weihnachten beschenkt werden können. Nun werden die Pakete und Päckchen auf die Reise gehen. Adressaten sind Kinder und Jugendliche in den Ländern Moldawien, Weißrussland, Georgien oder Bulgarien.

Für das WiS-Team um Monika Berlitz ist die Aktion bis zum Schluss eine Herzensangelegenheit: „Wir möchten Freude und Hoffnung schenken und besonders zu Weihnachten viele Kinder glücklich machen. Einfach ein Zeichen der Liebe setzen, da wo Not und Hoffnungslosigkeit ist, Licht ins Dunkle bringen“, sagt Berlitz. „Es ist Hilfe, die ankommt, wo sie gebraucht wird. Und vielleicht bekommt der ein oder andere ja im nächsten Jahr Post von einem Empfängerkind. Es erreichen uns immer wieder sehr beeindruckende, berührende Briefe“, so die Erfahrung von Monika Berlitz

Info

Wer es nicht geschafft hat, einen Schuhkarton zu packen, kann mit einer finanziellen Spende auch noch Unterstützung leisten. Dann direkt an Samaritan’s Purse e.V. Berlin, unter IBAN 12370 601 935 5443 322 11, Verwendungszweck AZ117 Weihnachten im Schuhkarton. Oder einen Karton packen unter online-packen.org.

Von Markus Wienken

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald

Verdacht auf Wilderei im Stadtwald
Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung

Pferden droht Zwangsversteigerung
Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit

Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit

Flüchtlingen droht Obdachlosigkeit
Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Heinen setzt auf die Zukunft der Innenstädte

Kommentare