Wintereinbruch sorgt für Verspätungen und ausfallende Züge

Warten auf dem Bahnsteig

Die Anzeige am Bahnsteig zeigt an: „Zug fällt aus“.
+
„Zug fällt aus“ mussten zahlreiche Kunden auf der Anzeige am Bahnsteig in Verden lesen.

Landkreis – Wie schon am Sonntag wurden die Witterungsverhältnisse mit Minustemperaturen und Dauerschneefall gestern eher den Zugreisenden zum Verhängnis als den Autofahrern. Während die Polizei erneut ein ruhiges Geschehen registrierte, mussten Kunden bis zum Abend auf verspätete Züge warten. Im überörtlichen Verkehr und auf den regionalen Verbindungen kamen Reisende vielfach auch gar nicht weiter.

  • Der Wintereinbruch legt weiterhin viele Bahnstrecken lahm.
  • Verbindungen im Landkreis Verden fielen aus oder hatten Verspätungen.
  • Auf den Straßen war es dafür ruhig. Die Polizei registrierte fast keine Glätte-Unfälle.

Betroffen waren Intercity-Züge der Bahn ebenso wie die Linien von Erixx und Metronom.

Der Schnee rieselte unablässig vom Himmel, Streu- und Räumdienste waren auf den Straßen im Kreisgebiet auch gestern gefordert. „Das große Chaos ist ausgeblieben, die Situation auf den Strecken des Metronom, Enno und Erixx ist aber immer noch angespannt“, musste Björn Pamperin, Pressesprecher der privaten Anbieter, resümieren. Die Lage auf den Strecken sei leider unverändert und habe sich für heute verfestigt.

Wer den Erixx quer durch den Landkreis auf der Strecke von Soltau nach Bremen nehmen wollte, musste nach anderen Transportgelegenheiten suchen: „Keine Zugfahrten möglich.“ Auch Hoffnungen konnte Pamperin nicht machen. Bis Betriebsschluss sei da nichts zu erwarten.

Nicht viel anders war das Bild, das die Bahn vermittelte: „Aufgrund von extremem Unwetter kommt es in weiten Teilen des Landes zu Verspätungen und Zugausfällen. Es verkehren keine Intercity-Züge zwischen Hannover und Norddeich Mole.“ Und das ist einer der wenigen Intercitys, die überhaupt im Kreisgebiet halten.

Auch der Regionalverkehr der Bahn kam teilweise zum Erliegen. Wer den Regionalexpress 1 auf der Verbindung zwischen Bremen und Hannover nehmen wollte, blieb auf dem Bahnhof stehen. Der Nahverkehr der Deutschen Bahn müsse in Niedersachsen und Bremen in großen Teilen weiterhin eingestellt bleiben: „ Wir gehen zum aktuellen Zeitpunkt davon aus, dass die Zugfahrten heute leider nicht vollständig und zuverlässig durchgeführt werden können. Nach Überprüfung der sicheren Befahrbarkeit der Strecken werden wir sukzessive den Betrieb auf einigen Linien wieder aufnehmen.“

Den Optimismus vom Vormittag konnte die Bahn aber nicht den ganzen Tag durchhalten. Im Gegenteil: „Der Bahnverkehr ist auch am Dienstag weiterhin in weiten Teilen Deutschlands beeinträchtigt.“ Nach Norddeich jedenfalls werde es nicht gehen und beim Regionalexpress müsse man mit Einschränkungen rechnen.

Schneeverwehungen auf den Gleisen

Grund für die nach wie vor eingeschränkten Zugfahrten auf einigen Strecken sind hohe Schneeverwehungen auf den Gleisen, Weichen und Bahnanlagen, eingefrorene Weichen und teilweise eingeschlossene Züge. Die Räumtrupps der DB Netz seien aber unterwegs, es gebe jedoch nach wie vor in einigen Bereichen starken Schneefall und neue Schneeverwehungen. Den Kunden wird empfohlen, sich vor Antritt der Fahrt in der elektronischen Fahrplanauskunft, auf der Webseite und auf Facebook über die jeweils einzelne Fahrt zu informieren.

Der Polizeibericht konnte gestern kurz bleiben. Nur einen Unfall meldeten die Ordnungshüter, und das war ein Nachtrag vom Sonntagabend. Bei nicht angepasster Geschwindigkeit auf der schneeglatten Autobahn 27 war eine 37-jährige Autofahrerin bei der Abfahrt Verden-Ost ins Schleudern geraten. Die Frau prallte dem Bericht zufolge mit ihrem Mitsubishi frontal in die Seitenschutzplanke. Quer zur Fahrbahn kam der Wagen zum Stehen. Die Frau blieb unverletzt, am Auto entstand ein Schaden von rund 5 000 Euro. Es musste abgeschleppt werden.  kle

Wieder gut zu tun hatte der Winterdienst.
Die Busse fuhren trotz Schneebergen und Frost.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler

Amazon Achim: „System des Drucks“? Sprecher kontert Kritik am Online-Händler
Verdener Domplatz beim Open-Air-Festival in Partystimmung

Verdener Domplatz beim Open-Air-Festival in Partystimmung

Verdener Domplatz beim Open-Air-Festival in Partystimmung
Der Liebe wegen – Blender statt Virginia

Der Liebe wegen – Blender statt Virginia

Der Liebe wegen – Blender statt Virginia
Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Scheunenbrand in Riede: Rauch viele Kilometer weit sichtbar

Kommentare