Bescheidenes Richtfest am Erweiterungsbau für Schule und Kita

Waller Zeitplan steht noch

Kleine Feier statt Großaufgebot: Das Richtfest zur Schul- und Kita-Erweiterung fiel bescheiden aus.
+
Kleine Feier statt Großaufgebot: Das Richtfest zur Schul- und Kita-Erweiterung fiel bescheiden aus.

Verden-Walle – Applaus, Applaus, Applaus aus Kinderhänden ertönte, als jetzt der Richtkranz über dem schwebte, was einmal die Erweiterung von Grundschule und Kindertagesstätte in Walle werden soll. Das geschmückte Gebinde aus Tannengrün wurde allerdings schnell wieder eingeholt. Einerseits, weil das Richtfest coronabedingt quasi nur für den Fotografen stattfand. Andererseits, weil der Bau ja auch so schnell wie möglich fertig werden soll. Schon beim von der Ortschaft lang ersehnten Baubeginn am 20. Juli hatte die Stadt auf einen öffentlichen ersten Spatenstich verzichtet.

Immerhin reichte die Zeit jetzt für einige wenige Ausführungen. Die übernahmen Benjamin Arslan, Bauleiter der Gruppe GME Architekten, Cord Oelkers vom gleichnamigen Waller Bauunternehmen Oelkers, zuständig für die Rohbauarbeiten, und Karin Meyer, Projektleiterin der Hochbauabteilung Stadt Verden. Schulleiterin Anne Grotheer, Kita-Leiterin Simone Fischer, Erzieherin Svenja Leijendekker und einige Mädchen und Jungen der Kita erwiesen sich dabei als dankbare Zuhörer. Vor allem die Kinder verfolgen ja schon seit Juli mit Argusaugen den Baufortschritt.

Im ersten Bauabschnitt wurde die Holzrahmenkonstruktion von Firma Schnackenberg Holzbau aufgestellt. In diesen Gebäudeteil wird später die Krippe einziehen. Zwei zusätzliche Klassenräume bilden im Januar Abschnitt zwei. Das bauliche Bindeglied mit Schulmensa, Kita-Essbereich und gemeinsamer Küche soll ab Februar errichtet werden. Ein Speisesaal für beide Einrichtungen zusammen sei rechtlich nicht möglich, sagte Bürgermeister Lutz Brockmann.

Zum neuen Schul-/Kita-Jahr soll der Bau fertig sein. Und Brockmann zeigte sich zuversichtlich, dass dies auch gelingt. 4,15 Millionen Euro sind für die Erweiterung veranschlagt. Die Holzrahmenbauweise sei ein Beitrag zum Klimaschutz, gleichzeitig solle das Gebäude kindgerecht sein und ins Ortsbild passen, beschrieb Brockmann die Anforderungen, die einen gewissen Kostenaufwand erfordern. Die Baustelle sei aktuell eine der größten der Stadt, so der Bürgermeister. Er richtete seinen Dank an die ausführenden Firmen, denen es bislang gelungen sei, den Zeitplan trotz Pandemie einzuhalten. „Es ist schon beeindruckend, wenn Baustellen einigermaßen gut laufen.“  kp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Kremlgegner Nawalny in Moskau festgenommen

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Biathlon in Oberhof: Die Bilder zu den Weltcups in Deutschland

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Leipzig verpasst Tabellenspitze - BVB strauchelt gegen Mainz

Meistgelesene Artikel

In Verden fallen Schüsse: Polizei sucht nach Tätern

In Verden fallen Schüsse: Polizei sucht nach Tätern

In Verden fallen Schüsse: Polizei sucht nach Tätern
Drei Generationen unter einem Dachfirst

Drei Generationen unter einem Dachfirst

Drei Generationen unter einem Dachfirst
Stets freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit

Stets freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit

Stets freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit
Nervenprobe erfolgreich beendet

Nervenprobe erfolgreich beendet

Nervenprobe erfolgreich beendet

Kommentare