Aufgaben zum Ökosystem Wald

Waldjugendspiele: Sachsenhain und Riede vorn

+
Zur Siegerehrung versammelten sich die Viertklässler wieder auf dem Spielplatz im Verdener Stadtwald.

Die Kreisjägerschaft, der Forstverband, die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Betriebshof Verden haben erneut in Verden die Waldjugendspiele für die vierten Klassen im Landkreis gestartet. In diesem Jahr treten an drei Veranstaltungstagen insgesamt 1230 Kinder aus 27 Schulen und 65 Klassen an, die sich mit Spürsinn den Aufgaben zum Ökosystem Wald stellen.

Verden/Landkreis – Dabei machten gestern, am ersten Tag, einige auch mal dicke Backen, weil sie sich mächtig anstrengen mussten, um dem Jagdhorn ein paar Töne zu entlocken. Das ist eine der praktischen Aufgaben an den Stationen im Verdener Stadtwald.

An anderer Stelle sind Helfer in Sicherheitskleidung für Forstwirte positioniert. „Was meint ihr, was das Besondere an der Hose ist?“, lautete eine der Fragen. Manch Schüler schüttelte ratlos den Kopf, aber ein anderer hatte die Antwort parat. „Die Hose schützt, falls du dir mit der Säge ans Bein kommst“, rief ein Mädchen von der Verdener Grundschule am Sachsenhain. Und ihre Mitschülerin wusste, dass die Reflektorstreifen wichtig sind, damit der Waldarbeiter selbst bei schlechter Sicht oder Dunkelheit wahrgenommen wird. Spontaner Jubel, als dieser Gruppe verkündet wurde, dass sie hier die volle Punktzahl erreicht hatte.

Kaum dass die eine Aufgabe erledigt war, ging es schon weiter den etwa zwei Kilometer langen Rundparcours entlang und auf zur nächsten von 30 Stationen. Es dauerte rund drei Stunden, bis sämtliche Aufgaben geschafft und alle Teilnehmer, Lehrkräfte und Helfer wieder auf dem Waldspielplatz zur Siegerehrung versammelt waren.

Jürgen Luttmann, Vorsitzender der Kreisjägerschaft, lobte die Schüler für ihre tollen Leistungen, während der Verdener Bürgermeister Lutz Brockmann die jeweils drei besten Klassen mit einem Buchpreis auszeichnete.

Wer allerdings den Hauptpreis der Waldjugendspiele, den hölzernen Keiler Axel erhält, steht erst nach dem dritten Tag fest. Hierfür wird unter allen Gruppen die erfolgreichste Schule ermittelt, in die Axel dann für die Dauer eines Jahres Einzug hält.

Am ersten Tag der Waldjugendspiele waren Viertklässler von Nicolaischule, Jahnschule, Lönsweg, Janusz-Korczak-Schule (Verden), Bendingbostel, Luttum, Morsum und Riede im Wald unterwegs. Es siegte im Parcours Luchs die Klasse 4a der Grundschule (GS) am Lönsweg vor der 4b, ebenfalls vom Lönsweg, und der 4a vom Sachsenhain, alle drei aus Verden. Im Parcours Uhu siegte die 4a der GS Riede vor der 4b aus Riede und der 4b der GS Morsum.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Verband feiert sich in Gala selbst

Verband feiert sich in Gala selbst

Frühstück für die Ritterallee

Frühstück für die Ritterallee

Ihr Wunsch: Ein Waldkindergarten

Ihr Wunsch: Ein Waldkindergarten

Sanierung des Ententeichs

Sanierung des Ententeichs

Kommentare