Viele Freunde trauern um 16-jährigen Jungen

Viele Freunde trauern um 16-jährigen Jungen

Viele Freunde trauern um 16-jährigen Jungen
+
Viele Freunde trauern um 16-jährigen Jungen

Der Jugendliche soll am ersten Weihnachtstag erst auf der „X-Mas-Party“ in der Stadthalle gefeiert und sich dann später vor einen Zug geworfen haben.

Die Polizei Verden und die Bundespolizei waren im Einsatz. Der 16-Jährige hinterlässt neben seiner Familie eine offenbar große Anzahl trauernder Freunde in Verden. „Immer wieder darüber sprechen, es nicht mit sich selbst ausmachen, ist wichtig“, rät ihnen Jutta Dreyer, Leiterin des sozialpsychiatrischen Dienstes des Landkreises Verden. „Reden ist ein Stück Bewältigung. Tränen und Trauer zuzulassen, ist besser für die eigene psychische Gesundheit“, so die Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie.

Wer Suizidgedanken habe, könne sich an den Feiertagen und Wochenenden an den ärztlichen Dienst wenden oder einen Notruf absetzen. Ansonsten könnten sich Betroffene unter 04231/15-530 an den sozial-psychiatrischen Dienst wenden.

Foto: Bruns

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

Fotostrecke: Werder gegen Gladbach ohne Tore, aber mit Leidenschaft

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

So fährt sich der echte VW Bulli als Stromer

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Österreichs ursprüngliche Alpentäler

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Was wir von den großen Reisenden lernen können

Meistgelesene Artikel

Abgespeckter Vatertag

Abgespeckter Vatertag

Vom „Bazillus Afrika“ befallen

Vom „Bazillus Afrika“ befallen

Drei Flussarme in Hiddestorf

Drei Flussarme in Hiddestorf

Fernab vom Trubel der Volksfeste

Fernab vom Trubel der Volksfeste

Kommentare