VfD-Winter-Ritt mit ungünstigen Vorzeichen und vielen Teilnehmern

Die Sonne hat ein Einsehen

+
Auf dem Pferd und im Wagen machten sich die Freizeitreiter und -fahrer der VfD auf den Weg ins Gelände, unerwartet begleitet von der Sonne.

Landkreis - Für einen Ausritt war das Wetter noch hervorragend, und so trudelten täglich die Anmeldungen für den fünften Track-Ritt der Vereinigung der Freizeitreiter und Bremen, Bezirksverband Verden, zu Gunsten eines Kindergartens ein. Insgesamt konnte die Vorsitzende Antje Dreißig-Kratsch 67 Teilnehmer registrieren, die dann mit ihren Pferden, Kutschen, Fahrrädern oder sogar zu Fuß auf die etwa zehn Kilometer lange Strecke starteten.

„Das Hauptanliegen der Vereinigung der Freizeitreiter (VfD) ist, dass wir auch zum Jahreswechsel eine tolle Veranstaltung für unsere Mitglieder und Freunde auf die Beine stellen wollten“, erklärt Antje Dreißig-Kratsch den Hintergrund für den winterlichen Ritt. Das Besondere daran sei auch, dass die Startgelder für den Kauf eines Holzponys genutzt würden, das dann in eine örtliche Kindertagesstätte einzieht.

Besonders freute die Mitglieder, dass so viele Kinder und Jugendliche, entweder selbst reitend oder auf der Kutsche an dem Track-Ritt teilnahmen. Der jüngste Teilnehmer war der Sohn der Vorsitzenden, Jordi, der mit seinen gerade mal drei Jahren auf seinen Pferd Angel dabei war.

Als es dann tatsächlich ins Gelände gehen sollte, waren die Vorzeichen nicht so gut. In der Nacht zuvor hatten kräftige Böen und Regen für ungünstige Bedingungen auf der geplanten Strecke im Heidekreis gesorgt. Unwetterwarnungen waren ausgesprochen und die Organisatoren bangten, ob die Wege passierbar sein würden. Ein Trackpunkt wurde kurzfristig verlegt, weil der Weg zu rutschig war.

Rebecca König und Antje Dreißig brachten die Tracks und die dazugehörigen Leckerlis in den Wald. Zur Freude der Pferde gab es Möhrchen, Äpfel und Maisringe. Die Zweibeiner erhielten Süßigkeiten und Lose. Fast alle Preise hatte das Organisationsteam diesmal von Firmen aus der Region gesponsert bekommen.

Die Bedenken der Organisatoren sollten sich aber schließlich in Wohlgefallen auflösen. Wie es sich für eine VfD-Veranstaltung gehört, kam sogar noch die Sonne raus und begleitete die Reiter und Fahrer.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Hier kommen Lämmer im Minutentakt zur Welt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Schwerer Unfall in Bassen: Frau stirbt

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Wartehäuschenbau unter keinem guten Stern

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare