Viele Ideen fürs nächste Mal

Verdiana in Bewegung: Geschrumpftes Programm und weniger Publikum

+
Viel Publikum gab es nur bei den Prüfungen der Islandpferdereiter.

Verden - Den Pferdesport in unterschiedlichen Facetten und Disziplinen hat die Verdiana jetzt schon zum 17. Mal auf dem Hannoveraner Gelände zusammengebracht: Ob Kalt-, Warm- oder Vollblüter, ob Pony-, Spring- oder Dressurliebhaber, ob erstes Schnuppern oder versierter Pferdeexperte: Wer sich für die Reittiere begeistert, kam auf seine Kosten und im Bereich Infotainment wurde auch Hundefreunden eine Mischung aus lehrreichen Praxisseminaren, Prüfungen und Show geboten.

Dennoch hatte die Verdiana diesmal in Verden gleich mehrere Wermutstropfen zu verdauen: Das erstmals auf einen Veranstaltungstag reduzierte Programm war zum Bedauern vieler deutlich geschrumpft. Außerdem hat die Veranstaltung weniger Besucher angelockt als in den Vorjahren. Die Veranstalter von PVerd-event führen das vor allem auf die zahlreichen Konkurrenzveranstaltungen in der Umgebung und auf die Witterung zurück. „Ich vermute, dass vor allem die Regenschauer nicht wenige Zuschauer von einem Besuch der Verdiana abgehalten haben“, so Kerstin Schmidt vom Orga-Team.

Im Fokus der 17. Verdiana stand natürlich abermals der langjährig bewährte Mix aus Praxisseminaren, Prüfungen und Show, ergänzt durch den „Kompetenzbereich Hund“ und das bundesweite Championat des Freizeitpferdes 2018, die Working Equitation 2018, Prüfungen der Islandpferdereiter und der Hannoveraner Jungzüchtertag.

Vom Flattern nicht irritieren lassen: Vertraut das Pferd dem Reiter?

Wer sich über die verschiedenen Pferderassen und Reitweisen informieren wollte, war auf der Verdiana ebenfalls goldrichtig. Von den kleinen Minishettys bis hin zur größten, den Shire Horses, waren die unterschiedlichsten Rasse vertreten. Geritten, an der Hand, mit Halsring und vor dem Sulky demonstrieren sie ihr Können. Bekannte Ausbilder wie Nicole Künzel, Heidrun Hafen, Karen Uecker, Corinna Grewe und Nadine Lemhoefer-Ferreira zeigten, was in der Zusammenarbeit alles möglich ist, wenn man einmal das Vertrauen der Vierbeiner gewonnen hat. Des Weiteren hat auch die wachsende Liebe zum Hund neue Betätigungsfelder geschaffen, die ebenso auf der Verdiana ihren Platz gefunden haben.

Aufputzen für den Jungzüchterwettbewerb.

Sicher ist, dass in Verden im kommenden Jahr das 18. Event ausgetragen wird. Schmidt: „Die Verdiana wird 2019 auch wieder größer. Die Veranstaltung wird völlig neu aufgestellt, aber wir stecken noch mitten drin in dem Prozess zur Umstrukturierung. Wir wollen unseren Fokus noch intensiver auf die Freizeitreiter richten und die Verdiana auch für Hundebesitzer oder -freunde noch attraktiver machen. „Es gibt dazu viele Ideen und es wurden diesbezüglich auch schon Kontakte geknüpft“, so Schmidt. Beschlossene Sache ist indes, dass am gewohnten Zeitfenster Mitte August gerüttelt wird. So ist es laut Schmidt bereits sicher, dass die Verdiana 2019 auf einen früheren Zeitpunkt im Mai oder Juni verschoben werden soll. - nie

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start

EU-Parlament verschiebt von der Leyens Kommissions-Start

Nienburg: Händler präsentieren sich bei Autoschau

Nienburg: Händler präsentieren sich bei Autoschau

Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen

Brexit-Unterhändler arbeiten an den letzten Hindernissen

Neue E-Book-Reader: Dem kleinen Tolino geht ein Licht auf

Neue E-Book-Reader: Dem kleinen Tolino geht ein Licht auf

Meistgelesene Artikel

„Wohnklötze verschandeln Ortsbild“

„Wohnklötze verschandeln Ortsbild“

Blitze und Schwelbrände

Blitze und Schwelbrände

Verband feiert sich in Gala selbst

Verband feiert sich in Gala selbst

Ihr Wunsch: Ein Waldkindergarten

Ihr Wunsch: Ein Waldkindergarten

Kommentare