Die Verdener Fußgängerzone verwandelt sich am 7. August in eine große Stallgasse

„Innenstadtfest rund ums Pferd“

+
Katrin Döring, Melanie Wolters mit Mimi, Dr. Enno Hempel und Imke Sievers (v.l.).

Verden - Wenn Verden am ersten Augustwochenende seinem Ruf als Reiterstadt einmal mehr gerecht wird, dann wird sich am Freitag, 7. August, ab 15 Uhr, die Verdener Fußgängerzone wieder in eine große Stallgasse verwandeln. Diese erfreut sich nicht nur bei den Besuchern, sondern auch bei den Ausstellern großer Beliebtheit. 100 haben sich angekündigt, wie Imke Sievers vom Kaufmännischen Verein bei einem Pressegespräch mitteilte.

In Kooperation mit der Verdener Turniergesellschaft (VTG) und der Stadt Verden wird das bereits zum vierten Mal veranstaltet. „Verdens Bewohner gehören beim Turnier dazu. Andererseits sollen die Turnierbesucher mitkriegen, was für eine liebenswerte Stadt Verden ist“, erklärte Dr. Enno Hempel von der VTG die Idee der Stallgasse. Daraus entwickelt hat sich eine Veranstaltung, die nicht nur Pferdefreunden viel Interessantes zu bieten hat.

Pferde stehen natürlich im Mittelpunkt des Geschehens, sind aber längst nicht die einzigen Tiere, die gezeigt werden. Die kleinen, charmanten Isländer sind genauso dabei wie die Reiterstaffel der Polizei Hannover. Esel, Hühner Enten, Rettungshunde bei der Arbeit, Jagdhunde, Falken, Geflügel und viele andere werden sich über die tierische Flaniermeile verteilen. Brillenschaf-Mix Mimi gehört zur Nutztier-Arche Wolters in Schwarme. „Alles ist zum Anfassen und authentisch“, sagt Besitzerin Melanie Wolters über die Stallgasse und bezeichnet es als Glück, erneut dabei sein zu dürfen.

Gesundheit, Wohlbefinden und Ernährung für Mensch und Tier sind ein Thema der Veranstaltung. Die Florafarm informiert über Ginseng, es gibt eine Sattelberatung, Drechseln, Schmieden und Mosten werden gezeigt. „Korbimker zeigen, wie man Lüneburger Stülper flechtet“, wirbt Sievers.

Kulinarisch wird ebenfalls jede Menge geboten und die Einkaufsmöglichkeiten bis 21 Uhr verlängert. Bis 23 Uhr erwartet die Besucher auf dem Anita-Augspurg-Platz ein abwechslungsreiches Musikprogramm.

Der Shuttle-Service vom Stadion in die Innenstadt erfolgt dieses Jahr mit Fahrzeugen des Autohauses Eggers. „Die beliebten Kutschfahrten sollen aber nicht ganz wegfallen“, betont Sievers. Diese können Besucher vom Lugenstein über das Burgbergviertel unternehmen. Die Fahrten mit einer Heidjerkutsche sind kostenlos.

„Hinter den Ausstellern stehen oft interessante Geschichten“, sagt Katrin Döring vom Stadtmarketing. Diese wurden im Internet zusammengestellt. Unter dem Veranstaltungshinweis Stallgasse auf der Homepage der Stadt Verden gibt es alle Infos zu Ausstellern, Rahmenprogramm, Parkplätzen und mehr.

wb

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Naturschutz und persönliche Erinnerung verknüpft

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

Olaf Lies über Störtebeker: „Robin Hood der Seefahrer“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

„Achim ist jetzt Teil der Coca-Cola-Familie“

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Mit 2,24 Promille in einen Vorgarten

Kommentare