„Die Engel von St. Josef“ siegen beim Umzug

Die Verdener Domweih lebt!

+
Viel Spaß hatten Zuschauer und Teilnehmer des Domweihumzugs.

Verden - Von Christel Niemann. Ob das Wetter feucht-stürmisch durch die Straßen der Allerstadt fegt, oder ob Petrus – wie gestern zum Auftakt der 1031. Domweih – sommerliche Temperaturen spendiert: die Verdener lassen ihre „Fünfte Jahreszeit“ nicht vom Wetter bestimmen. Das Angebot an Fahrgeschäften, Waren und kulinarischen Köstlichkeiten finden alljährlich ihre Massen an Käufer. Und das soll auch dieses Mal nicht anders sein.

Die Domweih gibt sich also wieder die Ehre und lockt in den kommenden fünf Tagen voraussichtlich abertausende Besucher in die Verdener Innenstadt. Bereits kurz nach der Eröffnung herrschte Ausnahmezustand auf der Festmeile, die als ältestes Volksfest Norddeutschlands bezeichnet wird. Zuvor hatte schon der Andrang zum traditionellen Domweihumzug die Nerven der Besucher auf die Probe gestellt.

Der halbe Landkreis schien an der Zugstrecke zu sein, um die rund 70 teilnehmenden Gruppen und Wagen anzufeuern und zu bejubeln. Menschenmassen, wohin das Auge auch schaute. Für farbenprächtige Akzente beim Umzug sorgten etliche Themenwagen, und natürlich die Fußgruppen, die alljährlich das i-Tüpfelchen bilden. Zahlreiche Vereine hatten ihre Freizeit geopfert, große wie kleine Umzugswagen gebaut, Kostüme genäht und Wurfmaterial organisiert, Ergebnis: Dem Ideenreichtum waren keine Grenzen gesetzt.

Clowns, eine Horde Steinzeitmenschen, fahrende Exoten, Comicfiguren, Bären, historische Beiträge, Schornsteinfeger und natürlich die Scharen an strahlenden Schulabgängern, bescherten den Zuschauern eine abwechslungsreiche Vielfalt, die begeistert und dankbar aufgenommen wurde. Für musikalische Unterhaltung sorgten gleich mehrere Kapellen und Spielmannszüge und neben Bonbons, Keksen oder Schokolade flogen den Zaungästen am Straßenrand auch die ein oder andere kuriose Gabe entgegen.

Natürlich war auch Bürgermeister Lutz Brockmann gefragt: Als kurz vor 15 Uhr die letzten Festwagen und Fußgruppen die Ostertorstraße passiert hatten, gab der Verwaltungschef – der Herold hatte zuvor die Marktordnung verlesen – mit einem „Prost Domweih“ das Eröffnungssignal. Und kaum, das die drei obligatorischen Böllerschüsse gezündet und Brockmann einen kräftigen Schluck Bier aus dem großen Bierkrug getrunken hatte, wurde unisono von den Schaustellern das Geschehen auf der Festmeile in Bewegung gesetzt. Im Nu bevölkerten dann wahre Menschenmassen das Vergnügungsterrain, das neben den Trends überdauernden Klassikern auch neue, spektakuläre Fahrgeschäfte bietet. Auch für die kleinsten Kirmesfans ist das Angebot groß und wer es lieber gruselig mag, kann einen Abstecher in die Geisterbahn wagen.

Domweih Verden ist eröffnet

Bei der Bekanntgabe der Preisträger des diesjährigen Umzugs im Tanzzelt, hatte die Feierstimmung bereits ihren ersten Siedepunkt erreicht: die Jury mit Rica Ahrens, Pascal Wöbse und Carina Ulrich entschied sich bei den Fußgruppen für die Propsteigemeinde mit dem Beitrag „Die Engel von St. Josef“. Platz zwei bei den Fußgruppen sicherten sich die Schlümpfe vom Rollsportverein Verden, die mit „Schlumpfige 60 Jahre Rollsport“ bereits für die kommende Rollsportgala warben, vor der Stadtwaldfarm Verden mit dem Beitrag „Tierisch gute Laune“. Das Rennen um den Sieg bei den Wagengruppen hat nach Juryentscheid der „Waldelefant von Neddenaverbergen“ vom Verband deutscher Soldaten vor dem Beitrag von Mitarbeitern der Firma Mars „Dreamies - Snack Attack“ und dem Abiturjahrgang 1991 am Verdener Domgymnasium „Wir haben es weit gebracht“ gemacht.

Domweih Verden ist eröffnet - Teil 2

Übrigens: Neu mit dabei ist eine Achterbahn, die der Domweih denn auch gleich einen Feuerwehreinsatzbescherte. Nach Sirenenalarm rückten die Floriansjünger aus, weil die Achterbahn stehen geblieben war. Blieb sie aber nicht lange, die Feuerwehr konnte wieder abrücken.

Domweih in Verden - der Samstag

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Pizarros Treffer gegen Werder

Pizarros Treffer gegen Werder

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

FCB-Trainingsbilder: Vidal im Abschlusstraining dabei

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Party im Hansezelt mit Jürgen Drews, Klaus & Klaus und „Malle-Jens“

Meistgelesene Artikel

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Kommentare