Verdener auf der Bundesgartenschau in Havelberg / 25 Jahre Partnerschaft

Freundlicher Empfang in blühender Umgebung

+
Eine große Abordnung aus Verden besuchte die Buga in der Partnerstadt Havelberg.

Verden/Havelberg - Das 25-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Havelberg und die Bundesgartenschau (Buga) in der Havelregion, für zirka 100 Verdener zwei Gründe, sich dorthin auf den Weg zu machen. Eingeladen zu der Tagesfahrt hatte die Stadt Verden.

Havelbergs Bürgermeister Bernd Poloski ließ es sich trotz des vollen Terminkalenders nicht nehmen, die Verdener Gäste am Eingang zur Bundesgartenschau auf das Herzlichste zu begrüßen. Nach einem Gruppenfoto nahmen die Verdener an organisierten Führungen über das weitläufige Buga-Gelände teil. Besichtigt wurden der alte Domfriedhof mit der Ausstellung „Grabgestaltung und Denkmal“, der Garten der Partnerstadt Saumur mit dem historischen Weinhaus, die Kleingartenanlage am Nussberg mit Hochbeeten, Kräuter-, Stauden- und Gemüsebeeten, der ehemalige Kloster-, jetzt Dechaneigarten am Dom mit herrlichem Panoramablick auf die Altstadt und den Fluss, der Dom St. Marien, der Paradiesgarten, der Prälatenweg, der Mönchgarten sowie der Kletter- und Pfingstrosengarten im Dombezirk und die Kirche St. Laurentius auf der Stadtinsel.

Leider konnte die Blumenschau in St. Laurentius nicht mehr in Augenschein genommen werden, da ein Gärtnerteam bereits mit dem aufwendigen Herrichten der neuen Orchideen-Sammlung beschäftigt war. Dennoch war die Stadtkirche aus dem 14. Jahrhundert nach den bis 2014 gründlichen Sanierungs- und Restaurierungsarbeiten besonders sehenswert.

Insgesamt war der Ausflug sehr gelungen und jeder hatte noch genügend Zeit, die Hanse- und Domstadt Havelberg auf eigene Faust zu entdecken. Das schöne Wetter, die blühenden Pflanzen in den Themengärten und die vielen netten Einkehrmöglichkeiten trugen dazu bei. Einige Verdener nutzten den Aufenthalt auch für ein Treffen und einen Austausch mit den Havelberger Freunden. Mit ganz neuen Eindrücken von der Partnerstadt kehrten die Allerstädter am späten Abend wieder nach Verden zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

Hochwasser-Helfer aus dem Kreis Verden bei Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

180 Feuerwehrleute aus Verden in Hildesheim im Einsatz

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Großeinsatz: Aber der Kanute übte nur

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Absperrungen zur Sicherheit: Die Amtsgericht-Fassade bröckelt

Kommentare