Verdener Autosonntag auf dem Rathausplatz in Verden

Alles dreht sich um PS und blitzendem Lack

+
Ein echter Blickfang: der AMG von Mercedes.

Verden - Es war zwar kein Cabrio-Wetter am Sonntag, doch wenn es um Autos geht, gibt es kein halten mehr. Die Verdener Innenstadt glich einem riesigen Parkplatz, mittendrin zahlreiche Schaulustige, die sich an den kleinen, aber vor allem größeren Fahrzeugen nicht satt sehen konnten. „Wir sind zufrieden“, so Frank Kühn vom gleichnamigen Autohaus.

Türenklappen hier, Kofferraum öffnen da, Jürgen Willenbrock und Sohn Jörg wollten es genau wissen, prüften „ihr“ Fahrzeug auf Herz und Nieren. „Sieht ja gut aus, aber der Kofferraum ist nur schwer zu beladen“, hatte der Senior genau hingeschaut. „Das ist mir doch zu unbequem.“

Nur ein paar Meter weiter hatte Tim Moormann „sein“ Traumauto gefunden. Er krabbelte durch einen hochpreisigen Sportwagen von Porsche, saß mal vorne und mal hinten. Das abschließende Urteil des zwölfjährigen Fachmannes: „Sehr gemütlich.“ Wie auch immer, die Marke scheint anzukommen. Porsche-Verkäufer Michael Tonak berichtete über einen waren „Boom“ im hochpreisigen Segment: „Die Marken Macan und Cayenne sind gefragt, Wartezeiten von bis zu einem Jahr die Regel.“ Die Preise für den flotten SUV (Sport Utility Vehicle) liegen zwischen 59000 bis 120000 Euro.

Apropos SUV. Die großen Fahrzeuge sind auch bei anderen Marken beliebt, bestätigt Carsten Schwarze vom Autohaus Hakelberg. „Aber es gibt auch viele Interesse an Kleinwagen, insbesondere von älteren Menschen oder aber Familien, die ein zweites Fahrzeug benötigen.“

Autosonntag in Verden

Und noch einmal SUV. Ronald Jäniche aus Dauelsen hatte sich mit seinem Kumpel Frank Flottau auf die Suche gemacht. Beide blieben gut gelaunt vor eben einem solchen Gefährt stehen. Blank poliert, viel Platz: „Aber eben auch nicht billig“, so Jäniche. Vielleicht noch ein Gespräch mit der Frau zuhause? „Das kann sein“, lachte er.

Von „selbstständigen Kunden“ wusste Frank Kühn, Citroen-Autohaus, zu berichten. „Wer zu uns kommt, egal ob jünger oder älter, hat sich vielfach schon im Internet informiert und genaue Vorstellungen.“ Und: Wer als Familie unterwegs ist, den zieht es zum sogenannten Mini-Van. Matthias Meyer, Autohaus Eggers, konnte das bestätigen. „Die Nachfrage ist in dem Bereich groß. Wer viel und bequem reisen will, hat da alle Möglichkeiten.“

Einen Flitzer, weniger für die Familie sondern mehr für den sportlichen Fahrer, hatte Rüdiger Petersen vom Autohaus Anders mitgebracht. „Das ist schon ein ganz besonderes Auto“, schmunzelte er und zeigte auf den knallroten Mercedes AMG TS. Ein Spaß, der mit 179999,80 Euro seinen stolzen Preis hat.

mw

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Betrunkener Schwertransport-Begleiter verursacht Unfall auf A27

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Glockenspiel: Zwei Jahre Pause beendet

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

Chemieschüler-Elite des Landes zu Gast

3,6 Millionen Euro Baukosten für Integration und Inklusion

3,6 Millionen Euro Baukosten für Integration und Inklusion

Kommentare