Verden verleiht 59 goldene Ehrenamtskarten

Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
1 von 16
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
2 von 16
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
3 von 16
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
4 von 16
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
5 von 16
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
6 von 16
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
7 von 16
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.
8 von 16
Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren.

Verden - Im schönen Ambiente des „Altes Schulhaus Dauelsen“ fand am Montagabend der Empfang der Stadt Verden für Menschen statt, die sich ehrenamtlich engagieren. 59 Personen bekamen dabei von Bürgermeister Lutz Brockmann die goldene Ehrenamtskarte überreicht.

Die einen engagieren sich in ihrer Kirchengemeinde, andere in karitativen Einrichtungen und Projekten und wieder andere machen sich in Vereinen stark: Gelegenheit zu ehrenamtlicher Tätigkeit, gibt es reichlich und so konnte Bürgermeister Lutz Brockmann während des festlichen Empfangs weiteren ehrenamtlich engagierten Bürgern die verdiente "Ehrenamtskarte" aushändigen: eine kleine goldene Karte, die drei Jahre gültig ist und auf die einige Verdener Unternehmen und Einrichtungen Rabatte und Nachlässe gewähren.

Vergünstigungen in Bremen und ganz Niedersachsen

"Es ist ein kleines Dankeschön der Gemeinschaft an Sie", sagte Bürgermeister Brockmann in seiner Ansprache und das ohne Ehrenamt vieles anders, ärmer und gar nicht möglich wäre. Und er betonte weiter, dass die Gesellschaft auf das ehrenamtliche Engagement der Bürger angewiesen sei, da Vereine, Verbände oder Institutionen mit ihren ehrenamtlich Tätigen zur einer besseren Lebensqualität beitrügen und das Wir-Gefühl stärkten. Die Karte sei demnach Zierde und Anerkennung zugleich, da die Inhaber der Ehrenamtskarte niedersachsenweit und in Bremen diverse Vergünstigungen hätten. 

Aber längst nicht jeder kann in den Genuss der Vorzüge kommen. Die Niedersächsische Ehrenamtskarte kann nur beantragen, wer das 18. Lebensjahr vollendet hat, seit mindestes drei Jahren gemeinnützig arbeitet und sich dafür mindestens fünf Wochenstunden oder 250 Stunden jährlich in einer Organisation oder in einem Verein engagiert. Sie ist drei Jahre gültig und gilt nur in Verbindung mit der Vorlage eines gültigen Personalausweises. Nach Ende der Gültigkeitsdauer kann sie dann erneut beantragt werden.

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Es ranken sich viele Mythen rund um Schnupfen: Doch besonders in der Herbstzeit ist es wichtig, mit den richtigen Mitteln vorzubeugen. Die …
Wussten Sie's? Acht Mythen über Schnupfen - und was hilft

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Sie sind unsichtbar, aber überall: Viren und Bakterien machen uns krank. Doch die beiden Erreger haben sonst wenig gemeinsam. Warum sie sich …
Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Cola ist nicht immer das gesündeste Getränk, doch es kann recht nützlich sein. In der Fotostrecke zeigen wir Ihnen, was sie damit im …
Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Stress, Hektik, miese Stimmung: Der Berufsalltag vieler Menschen zehrt an den Nerven. Unsere Fotostrecke zeigt die Berufe mit dem höchsten …
Ranking: Diese acht Berufe machen depressiv

Meistgelesene Artikel

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Blender Höfe bringen Schülern die Landwirtschaft näher

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Landtagswahl: Im Landkreis Verden ein wenig komplizierter

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Von mehr Polizei bis zum Ueser Kreuzungsausbau

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum

Margret Willbrandt erinnert sich in Buch an ihre Kindheit in Luttum