Einnahmen gesteigert

Verdener Stadttombola 2017 lief rund

+
Der Vorstand des Vereins Verdener Stadttombola ist mit der Bilanz des vergangenen Jahres zufrieden: Andre Sparfeld, Hans-Georg Schulz, Joachim Springhorn, Friedrich Mahnken, Claudia Bergmann und Harald Nienaber (v.l.).

Verden - Die Verdener Stadttombola 2017 war ein Erfolg. Dieses positive Resümee zog Organisatorin Claudia Bergmann am Montagabend bei der Jahreshauptversammlung des Vereins Verdener Stadttombola im Hotel Höltje.

Schon der Auftakt am 1. April sei bei gutem Wetter positiv verlaufen, so Bergmann in ihrem Bericht. Nach einigen Jahren Pause gab es 2017 wieder einen Verkaufsstand im Hagebaumarkt in Hönisch. „Dieser wurde sehr gut angenommen. Viele Kunden aus dem Umland, zum Beispiel aus Blender oder Dörverden, nutzten die Gelegenheit, hier Lose zu kaufen“, so Bergmann.

Sehr beliebt bei den Loskäufern seien die sieben Aktionstage, bei denen sie beim Erwerb von drei Losen eine kleine Beigabe erhielten. „Diese Aktionen haben sich positiv auf den Losverkauf ausgewirkt“, berichtete sie.

Drei Autos fanden neue Besitzer

In Zusammenarbeit mit dem Autohaus Hakelberg gab es im vergangenen Jahr drei Fiat Picanto im Wert von jeweils 12.500 Euro zu gewinnen, die auch alle einen neuen Besitzer fanden, was Bergmann ebenfalls sehr positiv bewertete. Ein besonderes Lob erteilte die Organisatorin auch der lokalen Presse. In diesem Zusammenhang bedankte sie sich für das Engagement der Verdener Aller-Zeitung, die die Stadttombola jede Woche mit ganzseitigen Anzeigen unterstützt hat.

Den Lospreis von zwei Euro, der vor drei Jahren eingeführt wurde, bezeichnete Bergmann immer noch als „Hemmschwelle“ für viele potenzielle Loskäufer. „Deshalb halten wir auch an unserer Aktion drei Lose für fünf Euro fest.“ Erstmals habe es in 2017 während der Domweih sieben Lose für zehn Euro gegeben. „Dadurch ist es uns gelungen, den Umsatz noch einmal zu erhöhen“, schloss die Organisatorin.

Kontinuierliche Zuwächse bei Einnahmen

Schatzmeister Andre Sparfeld hatte noch einige Zahlen mitgebracht. „Seit 2013 haben wir einen kontinuierlichen Einnahmezuwachs zu verzeichnen“, berichtete er. Waren es 2013 noch 120.000 Euro, so standen 2017 immerhin 158.000 Euro zu Buche. Mit 33.000 Euro sei auch das Ziel der Spendenausschüttung erreicht worden.

Der erste Vorsitzende Harald Nienaber dankte Claudia Bergmann für die hervorragende Arbeit. Bergmann organisiert die Stadttombola bereits seit sechs Jahren. „Seit sie das macht, läuft die Sache rund“, lobte Nienaber.

Viele Vereine und Organisationen könnten daher auch weiterhin auf Spenden hoffen. „Oft hilft schon ein kleiner Betrag“, betonte der erste Vorsitzende. Die Unterstützung sei gut für die Vereine und dadurch auch für die Stadt. Mit Blick auf die derzeit laufende Tombola sagte Bergmann: Auch die Aktion 2018 sei bislang gut verlaufen.

ahk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Bayern als Gruppensieger ins Achtelfinale - Müller sieht Rot

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Straßburger Angreifer rief laut Zeugen "Allahu Akbar"

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Fotostrecke: So lief das Werder-Training am Mittwoch

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Beide Koreas überprüfen Abrüstung von Grenzkontrollposten

Meistgelesene Artikel

Nikolausmarkt in Dörverden lockt trotz Regens zahlreiche Besucher an

Nikolausmarkt in Dörverden lockt trotz Regens zahlreiche Besucher an

Traditionelles Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall im Dom

Traditionelles Weihnachtskonzert des Gymnasiums am Wall im Dom

Vorgezogene Kita-Bauten und mehr gekippt: Unfinanzierbar

Vorgezogene Kita-Bauten und mehr gekippt: Unfinanzierbar

Wichtig für das Allgemeinwohl und für die Dorfgemeinschaft

Wichtig für das Allgemeinwohl und für die Dorfgemeinschaft

Kommentare