Trio MaryLou zum Auftakt der Veranstaltungsreihe „AllerKultur“

Sofasingen in Verden: Endlich wieder live

MaryLou verbreitete Konzert-Atmosphäre: Vorne auf dem Bildschirm das Trio, über ihm die Zuhörer in den Wohnzimmern.
+
MaryLou verbreitete Konzert-Atmosphäre: Vorne auf dem Bildschirm das Trio, über ihm die Zuhörer in den Wohnzimmern.

Verden – Trotz Corona müssen die Verdener nicht völlig auf Konzerte und andere kulturelle Ereignisse verzichten. So gibt es nach dem Erfolg im letzten Jahr eine Neuauflage des Projektes „Allerkultur“, das die Stadt Verden, die Stadthalle, der Verein Tintenklecks und der Förderkreis der Stadtbibliothek gemeinsam auf die Beine stellt. Die Veranstaltungsreihe startete am Sonnabend mit dem Sofa-Singen im Gemeinde- und Begegnungszentrum St.Nikolai.

Das Trio MaryLou mit Sandra Bysäth, Justus Wahlers und Hannes Kracht

Das Trio MaryLou bestehend aus Sandra Bysäth (Gesang), Justus Wahlers (Piano) und Hannes Kracht (Drums) brachte per Zoomkonferenz Pop-Cover und andere bekannte Songs, die sich zum Mitsingen eignen, zu den teilnehmenden Gästen nach Hause. Circa 40 Teilnehmer waren bei der Liveschaltung dabei. Die Songtexte gab es bei der Anmeldung vorab, so dass, wer wollte, auf dem heimischen Sofa auch kräftig mitsingen konnte, was viele auch gern taten.

Per Zoomkonferenz „A million Dreams“ von Pink und Mark Forster mit „Chöre“

Doch auch wer nur zuhörte, hatte seine Freude an dem kleinen Konzert. Das Programm war bunt gemischt aus älteren und neueren Stücke, zum Beispiel „A million Dreams“ von Pink, „Walking in Memphis“ von Marc Cohn, dem Klassiker „Sunny“ von Bobby Hebb, Mark Forsters „Chöre“ bis hin zu Bosses „Schönste Zeit“. „Ein Hoch auf Sandra, Justus und Hannes“, lautete zwischendurch der Kommentar eines begeisterten Zuhörers.

„Ein Hoch auf Sandra, Justus und Hannes“, lautete zwischendurch der Kommentar eines begeisterten Zuhörers

Als nach einer Stunde der letzte Song verklungen war, applaudierten die zugeschalteten Gäste begeistert. „Es hat uns allen Spaß gemacht, hoffentlich können wir bald wieder live vor Publikum spielen“, sagte Sandra Bysäth. Vielleicht seien solche Onlinekonzerte aber auch für die Zukunft eine interessante Alternative, regte sie an.

„Alles leuchtet“ von Joy Denalane

Als schönen Ausklang und Überraschung für die zugeschalteten Gäste spielte das Trio allein den Song „Alles leuchtet“ von Joy Denalane.

Es ist wunderbar wieder Livemusik zu hören, danke für die tolle Musik

„Große Liebe für euch und dieses Lied“, „Herzlichen Dank für diese schöne musikalische Stunde und die große Lebensfreude“, „Es ist wunderbar wieder Livemusik zu hören, danke für die tolle Musik“, sind nur einige der Kommentare des begeisterten und dankbaren Publikums.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Verden plant 15 Maßnahmen für Fußgängerzone

Verden plant 15 Maßnahmen für Fußgängerzone

Verden plant 15 Maßnahmen für Fußgängerzone
Verdener Fördertopf für Lastenfahrräder schon erschöpft

Verdener Fördertopf für Lastenfahrräder schon erschöpft

Verdener Fördertopf für Lastenfahrräder schon erschöpft
Feuerschein in leer stehendem Verdener Haus

Feuerschein in leer stehendem Verdener Haus

Feuerschein in leer stehendem Verdener Haus

Kommentare