Zwölf Grundstücke im Neubaugebiet schnell verkauft

Die Richtung stimmt: Richtweg in Walle schon wieder dicht

Zur symbolischen Übergabe nach Abschluss der Erschließungsarbeiten schnitten die Protagonisten am „Richtweg 2“ mit Scheren ein Trassierband durch. - Foto: Koy

Verden-Walle - So schnell ändern sich die Zeiten. Anfang Oktober 2015 griffen einige Herren zur Schaufel, jetzt, Ende Juni 2017, erfolgte die symbolische Übergabe nach Abschluss der Erschließungsarbeiten im Neubaugebiet „Richtweg 2“ in Walle.

Beteiligt war bei beiden Terminen Verdens Bürgermeister Lutz Brockmann, dann Ralf Bostelmann von der Immobilien Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaft (IVV), der hauseigenen Erschließungsgesellschaft der Kreissparkasse Verden, sowie Johann Wigger von der Firma Messenbrink Tief- und Trassenbau und schließlich Rainer Kamermann von der Stadt Verden.

Als der Bürgermeister zur roten Schere griff, um das extra angebundene Trassierband zu durchschneiden, waren auch Walles Orsbürgermeister Detlef Peterson und einige Ortsratsmitglieder mit von der Partie. In den kurzen Wortbeiträgen wurde das Unterfangen, in Walle Neubauflächen zur Verfügung zu stellen, ausdrücklich gelobt.

In jedem Fall kommt nunmehr die Hinrich-Gerken-Straße in den Genuss einer Verlängerung. Gerken senior war Lehrer in Walle von 1921 bis 1962, Gerken junior Lehrer in Harsefeld und plattdeutscher Autor. Beide hatten den wohlklingenden Vornamen Hinrich.

Zwölf voll erschlossene Baugrundstücke für Einzel- und Doppelwohnhäuser umfasst das Gebiet „Richtweg 2“. Die Grundstücksgrößen variieren zwischen 652 und 1167 Quadratmetern. Die Grundstücke sollten innerhalb von drei Jahren bebaut werden. Wie alle Augenzeugen der Übergabe feststellen konnten, war das offenbar kein großes Problem. Innerhalb weniger Monate war alles verkauft worden, freute sich Bostelmann.

Planmäßiger Bau 

Mit den Bauarbeiten wurde im Oktober 2015 begonnen. Bereits nach zwei Monaten waren Kanalnetz, Versorgungsleitungen und Baustraße fertiggestellt, so dass die Erwerber planmäßig mit dem Bau der Häuser beginnen konnten. Zusätzlich wurde bereits 2015 eine neue fußläufige Verbindung zum Kindergarten und zur Waller Grundschule geschaffen. Der Endausbau der Erschließungsanlagen ist planmäßig im Frühjahr erfolgt. Neben der Straße und den Grundstücksüberfahrten gehören hierzu auch die Beleuchtung, insgesamt vier neue Parkplätze im öffentlichen Bereich sowie diePflanzung von Straßenbäumen.

Bleiben nunmehr zwei Grundstücke beiderseits der Hinrich-Gerken-Straße direkt an der B 215, für die laut Ortsbürgermeister Peterson noch Käufer gesucht werden. Es handelt sich jeweils um Mischgebiete, die für Kleingewerbetreibende durchaus interessant sein könnten. Zum eigentlichen Wohngebiet besteht eine Grenzbefestigung in Form einer Grünanlage.

Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass augenscheinlich nach wie vor händeringend Bauland gesucht wird. Beim „Richtweg 2“ kommen die Erwerber überwiegend aus dem Bereich Verden, insbesondere aus der Ortschaft Walle. - koy

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Liverpool kegelt Hoffenheim aus der Champions League - Bilder

Liverpool kegelt Hoffenheim aus der Champions League - Bilder

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Blutspuren von toter Journalistin in U-Boot entdeckt

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Eiskalt oder scharf: Rezepte mit Pflaumen und Zwetschgen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Kaktusfeigen richtig öffnen

Meistgelesene Artikel

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Nasse Schwämme, volle Hosen, allerbeste Stimmung

Trump, Schottenröcke und zum Glück auch Musik

Trump, Schottenröcke und zum Glück auch Musik

Erst Finanzen für Liekenplan klären

Erst Finanzen für Liekenplan klären

Bürger aus Neddenaverbergen feiern ihre „Straße in die Zukunft“

Bürger aus Neddenaverbergen feiern ihre „Straße in die Zukunft“

Kommentare