Café Lugenstein nach kurzer Umbaupause wieder geöffnet

„Restaurant mit Wohnzimmer-Charakter“

Zwei Männer und zwei Frauen in einer Gaststätte, sitzend und stehend.
+
Das Team des Café Lugenstein mit Carsten und Katharina Fischer, Tristan Thöne und Angelika Repinski (v.l.) setzt bei der Karte auf abwechslungsreiche Klasse statt Masse.

Verden – Nach kurzer Umbauphase hat das Café Lugenstein wieder für seine Gäste geöffnet. Der große U-förmige Tresen ist einem kleineren gewichen. Jetzt ist mehr Raum für Tische, haben Chefin Angelika Repinski und ihr Team bessere Möglichkeiten, auch größere Gruppen zu platzieren. Der Fußboden wurde ausgetauscht.

Vor allem aber, für den Gast unsichtbar, ist die Küche komplett neu gestaltet worden. Hier kann Carsten Fischer gemeinsam mit Tristan Thöne das neue gastronomische Konzept des Lugenstein in Form von genussreichen Kompositionen auf den Teller bringen.

„Ein Restaurant mit Wohnzimmer-Charakter“, so beschreibt Angelika Repinski ihr Lokal. Vor drei Jahren übernahm sie es. Inzwischen hat sie mit Tochter Katharina als erfahrener Restaurantführerin und Schwiegersohn Carsten als versiertem Chefkoch hochprofessionelle Unterstützung bekommen, die in zwei Jahren ganz das Ruder übernehmen soll.

Was die Gäste in dem gemütlichen Café weiterhin genießen können, ist das leckere Frühstück für den großen und den kleinen Hunger, den „süßen Zahn“, den Veganer und den Vegetarier. Die Speisekarte aber ist von der vermeintlichen Bistroküche mit Baguette und Omelette ein ganzes Stück weit abgerückt.

Vier Gerichte, wahlweise als kleine Portion oder als Hauptgang erhältlich, plus ein Dessert: Küchenchef Carsten Fischer stellt jede Woche eine neue Karte zusammen und wirft dabei die gesamte Erfahrung seiner 17 Berufsjahre in die Waagschale.

Fischer ist ordentlich herumgekommen. Nach der Ausbildung im Bremer Parkhotel zog es ihn an die Ostsee, in die Schweiz, nach Australien, Thailand und, nach einem kurzen Seitenwechsel als Kundenberater bei der Deutschen See, zurück nach Verden. Was er in renommierten Küchen dieser Welt lernte, kann nun im Café Lugenstein genossen werden. Immer frisch zubereitet, international, saisonal, wenn möglich regional und „Verden-gerecht“, wie es der Herr über Töpfe und Pfannen formuliert. „Also keine frittierten Spinnen“, sagt er lachend.

Das Vertrauen des Gastes möchte Carsten Fischer mit seinen Kreationen gewinnen. So, dass dieser immer wieder gerne ins Lugenstein kommt und weiß: Was immer er bestellt, es wird garantiert ein Geschmackserlebnis sein.

In dieser Woche möchte sich Carsten Fischer dieses blinde Vertrauen unter anderem mit selbst gemachter Pasta mit Safran, Ricotta und Garnele und mit „Kaninchen/Kartoffel(/Senf/Dicke Bohne“ erkochen. Die Speisen der kommenden Woche werden am Dienstag auf der Webseite des Lugenstein unter www.lugenstein.de und auf Facebook veröffentlicht.

Angelika Repinski, Katharina und Carsten Fischer freuen sich, wenn ihr Konzept bei den Gästen ankommt. Der einzige Wermutstropfen für die Familie: Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Café Lugenstein eingeschränkt geöffnet haben, donnerstags, freitags und samstags von 9 bis 14 Uhr sowie von 17 bis 22 Uhr.

Warme Speisen, auch zum Mitnehmen, gibt es von 12 bis 14 Uhr sowie von 18 bis 20 Uhr. Frühstück am Vormittag nur mit Vorbestellung unter der Telefonnummer 04231/8705950.  kp

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.

Kommentare