Mann schwebt in Lebensgefahr

Vier Tatverdächtige nach Diskoschlägerei festgenommen

Verden - Die Polizei hat am Dienstag vier Tatverdächtige nach einer Schlägerei in der Diskothek in der Siemensstraße in Verden vorläufig festgenommen. Bei der Auseinandersetzung am frühen Sonntagmorgen war ein Mann lebensgefährlich verletzt worden.

Den festgenommenen Männern, die aus Verden und aus der Samtgemeinde Thedinghausen kommen, wird vorgeworfen, gemeinschaftlich eine gefährliche Körperverletzung und einen versuchten Totschlag verübt zu haben.

Laut Polizeimitteilung war es gegen 2.30 Uhr aus noch ungeklärten Gründen zunächst im Raucherzimmer der Disko zu einer Streitigkeit zwischen zwei Männern auf der einen und einer Gruppe von etwa fünf Männern auf der anderen Seite gekommen. Die Auseinandersetzung entwickelte sich zu einer Schlägerei, die sich zunächst in den hinteren Bereich der Disko und später noch auf den Parkplatz verlagerte. Einer der Männer erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er sich in akuter Lebensgefahr befindet.

Zeugen, die die Auseinandersetzung in oder außerhalb der Disko gesehen haben, werden dringend gebeten, sich unter Telefon 04231/8060 bei der Polizei Verden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rubriklistenbild: © picture-alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Der brennende Mönch: Domfestspiele feiern eine überzeugende Premiere

Manchmal kitzelt's auch im Oyter See

Manchmal kitzelt's auch im Oyter See

Der brennende Mönch zündet in Verden

Der brennende Mönch zündet in Verden

Auto überschlägt sich auf der A27 bei Verden

Auto überschlägt sich auf der A27 bei Verden

Kommentare