Veranstaltung „Ein Abend – zwei Museen“

Mit dem Kutschen-Shuttleservice von Museum zu Museum

+
Die Exponate im Domherrenhaus werden von neugierigen jungen Besuchern in Augenschein genommen.

Verden - Vermutlich hat auch das trockene Winterwetter den beiden Verdener Museen ein wenig in die Karten gespielt, deren gemeinsame Veranstaltung „Ein Abend – zwei Museen“ sich zahlreicher Gäste erfreuen konnte. So konnten die Besucher zu Fuß oder mit dem Rad zwischen Domherrenhaus in der Innenstadt und Pferdemuseum am Holzmarkt pendeln oder sich von Karin Kahrs mit dem Kutschen-Shuttleservice von A nach B chauffieren lassen.

Also eine gute „Gefühlslage“ bei den Museumsleitern Ina Rohlfing und Dr. Björn Emigholz sowie ihren Mitarbeitern, die sich über das rege Interesse freuten. Mit konkreten Besucherzahlen konnten sie am Veranstaltungsabend zwar nicht aufwarten. „Aber es war immer Betrieb und es waren etliche Besucher hier“, hieß es in beiden Museen. Das sei ein sehr positives Ergebnis, zumal an „normalen“ Tagen bei weitem nicht so viel los sei.

Wer beide Veranstaltungsorte besuchen wollte, musste sich ausreichend Zeit nehmen, schließlich hatten die Mitarbeiter beider Häuser rund um die Dauer- und Sonderausstellungen ein unterhaltsames Veranstaltungsbündel für kleine und große Museumsgäste geschnürt. 

In das Depot des Pferdemuseums kommt der Besucher an „normalen“ Öffnungstagen normalerweise nicht.

Flankierend wurden auch verschiedene Führungen angeboten und dabei sogar Einblicke in für Besucher sonst verschlossene Räumlichkeiten wie Archive, Depot oder Gewölbekeller gewährt. Auch hatten die Besucher Gelegenheit, Fragen zu stellen, etwa zur Geschichte der musealen Exponate.

„Ein Abend – Zwei Museen“ am Freitagabend

 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann
 © Christel Niemann

Die zweite Auflage von „Ein Abend – zwei Museen“ war eine runde Sache. Die Angebote punkteten mit Außergewöhnlichkeit und Charme und konnten selbst Museumsmuffel überzeugen. 

nie

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Nach Höhlen-Drama: Thai-Fußballer wieder zuhause

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

Rettungswagen mit hochschwangerer Frau kippt um

So gelingt die perfekte Pasta

So gelingt die perfekte Pasta

Meistgelesene Artikel

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Spinnenalarm: Aldi bleibt weiterhin geschlossen

Unfall auf der Beppener Straße: 58-Jährige schwer verletzt

Unfall auf der Beppener Straße: 58-Jährige schwer verletzt

Bananenspinnen-Alarm im Achimer Aldi-Markt: Polizei rückt mit Blaulicht an

Bananenspinnen-Alarm im Achimer Aldi-Markt: Polizei rückt mit Blaulicht an

Bauarbeiten lösen Flächenbrand an der A27 aus 

Bauarbeiten lösen Flächenbrand an der A27 aus 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.