Keine Gefahr für Menschen

Gas-Austritt an Tankstelle: Feuerwehr sperrt B215 

Gasalarm herrschte am Samstag an einer Tankstelle in Verden-Dauelsen.

Dauelsen - Beim Betanken eines Erdgasfahrzeugs ist es am Samstagabend gegen 19.30 Uhr auf einem Tankstellengelände an der Hamburger Straße in Verden-Dauelsen zu einem technischen Defekt an einem BMW gekommen. Laut hörbar trat Gas aus dem Fahrzeug aus.

Die Feuerwehr rückte aus und sperrte die Bundesstraße 215 sowie das Umfeld der Tankstelle sofort ab. Mit Messgeräten ausgestattet näherten sich Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz dem Wagen und nahmen im Umfeld Messungen vor, um eine Explosionsgefahr ausschließen zu können.

Groß eingreifen brauchten die Feuerwehrleute jedoch nicht: „Wir haben Glück mit dem Wind. Das Gas verflüchtigt sich. Für Anwohner oder Passanten besteht keine Gefahr“, fasst Feuerwehr-Pressesprecher Dennis Köhler zusammen.

Trotzdem blieben die Feuerwehrleute an der Tankstelle solange in Bereitstellung, bis sich auch das letzte Gas aus dem Fahrzeug verflüchtigt hatte. Wieso es zu dem technischen Defekt an dem tschechischen BMW kam, wird nun von der Polizei ermittelt.

Um die Situation zu entschärfen, ließ die Feuerwehr das Erdgas kontrolliert aus dem Auto ausströmen, anschließen schlossen die Einsatzkräfte  das Ventil des Gastanks und stoppten den Gausaustritt, heißt es in einer Meldung von Feuerwehr-Sprecher Dennis Köhler. Vorsorglich sei ebenfalls der Brandschutz an der Einsatzstelle durch die Einsatzkräfte sichergestellt worden.

Kurzzeitig kam es Aufgrund der Sperrung der Bundesstraße 215 zu Verkehrsbehinderungen, die sich jedoch kurz nach der Freigabe der wichtigen Verkehrsader auflösten.

cb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Verden
Kommentare zu diesem Artikel